Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 14. Januar 2009, 17:58

[3rd Party Programs] Illegale Programme - Aufklärung

Ihr habt schon ganz sicher etwas von Bots gehört, wenn nicht, gibt es hier nützliche Informationen und eine Aufklärung, die sich gegen Bots richtet.

Nun kommen wir zu den etwas schlechteren Seiten in Silkroad Online.
Ohne das Spiel schlecht machen zu wollen, aber es gibt illegale Programme wie Bots oder andere Programme, die zwar "nützlich" sind, allerdings nicht zum Spiel gehören und nicht von Joymax dafür vorgesehen sind.
Aber was ist ein Bot?
Ein Bot ist ein Programm, welches einen echten Spieler imitiert und so viele (manchmal sogar alle) Aufgaben für ihn übernimmt. So kann der Spieler den Character durch den Bot leveln lassen oder Sachen einkaufen lassen. Dies macht der Bot (das Programm), in dem er sogenannte Internet-Pakete sendet, die den echten Spieler imitieren, z. B. beim Laufen. Deshalb heißen die Bots auch Pakets-Bots. Natürlich ist ein Bot illegal, die Benutzung kann zu einem Bann führen, dass heißt, man ist 100 Jahre gesperrt, und kann nicht auf seinen Account zugreifen. Joymax hat das Recht, solche Charactere zu bannen.
Das schlimme an Bots ist, das es auch kostenlose Bots gibt, die im Moment schon den kostenpflichtigen (Ja, es gibt solche kranken Leute, die für Bots zahlen), im Funktionumfang einholen. Jeder hat also einfach Zugriiff auf einen kostenlosen Bot, es ist nicht schwer, sich einen solchen Bot zu holen, downloaden, installieren und shcon kanns losgehen. Und grade da liegt auch der Knackpunkt der ganzen Geschichte: Die Einfachkeit, nicht mehr zu leveln, der Automation die Kontrolle zu überlassen und mehr Zeit zu haben. Das ist ein Reiz, dem viele nicht widerstehen können, dafür gehen sie auch die Gefahr ein, gebannt zu werden.
Generell kann man in 2 Arten von Bots und 2 Arten von Bottern unterscheiden: Einmal die Goldbots (Diese benutzen sog. Clientless Bots) und andererseits die Player-Bots (Diese Benutzen größtenteils die "normalen" Pakets Bots).
Clientless bedeutet, dass man Zugriff auf Silkroad hat, ohne den Client starten zu müssen. So spart man Prozessorleistung. Auch diese Bots senden Pakets, allerdings sieht man hier nicht aktiv die Folgen des Bots, da man keinen Clienten offen hat. Das Risiko bei Clientless Bots gebannt zu werden, ist viel höher als bei normalen Bots, da Clientless Bots einfach viel leichter zu entdecken sind (in Game vom Verhalten, Sicherheitstechnisch gesehen von den Paketen her).
Aber was sind denn nun Goldbots? Goldbots sind Bots, die hauptsächlich dazu dienen, Gold zu "farmen", also Gold zu sammeln. Dieses Gold verkaufen dann sogenannte Gold-Seller-Firmen. Diese machen dadurch einen sehr einfachen Gewinn. Dieses Gold können dann Silkroad Spieler kaufen, meistens zu Dumping Preisen. Das Problem dabei ist, dass dieses gekaufte Gold das ganze Wirtschaftssystem in SIlkroad kaputt macht. Außerdem nehmen die Goldbots (Die auf Vollautomatik gestellt sind (das heißt, dass man wirklich nichts selber machen muss), richtigen Spielern die Level-Plätze weg.
Das gleiche gilt auch bei den normalen Player-Bots. Diese nehmen auch richtigen Spielern, die vernünftig spielen wollen, die Level-Plätze weg. Es ist kein Unterschied, ob man nun Goldbot oder Playerbot ist, die Folgen sind größtenteils gleich und genauso verheerend und zerstörend für Silkroad Online.
Denn Silkroad Online leidet, sagen wir mal, an einer Bot Plage, wie Afrika an Heuschrecken Plagen. Immer mehr Bots erscheinen auf dem Markt, immer mehr Spieler fangen an zu botten, weil sie nicht mit dem System Asia Grinder zurechtkommen. In Asia Grindern muss man lange Level Zeiten einkalkulieren, wenn man damit nicht klarkommt, sollte man das Spiel auch erst gar nicht spielen. Joymax, der Inhaber von Silkroad Online, tut zwar etwas gegen Bots, bringt jeden Dienstag neue Bann Listen raus. Allerdings stehen auf diesen Bann Listen größtenteils (fiktiver Wert: 80%) Goldbots und Clientless Bots. Die richtigen Playerbots, die sich meisten auch noch Silk kaufen, bleiben verschont.
Seit einiger Zeit gehen auch Gerüchte um, dass wen man sich Silk kauft, nicht gebannt wird. An dieser Theorie könnte etwas dran sein, bestätigen kann ich sie so aber nicht. Also lasse ich lieber die Finger von so einer Theorie, das sind Vorurteile, und so etwas ist nie schön.
Also kommen wir zu einem Schluss, Bots zerstören das Spiel Silkroad Online, Bots nehmen anderen Spielern, die nicht botten, die Levelplätze weg und zerstören das Wirtschaftssystem in Silkroad Online. Bots sind eine sehr schlechte Angelegenheit, und eine sehr schlechte Angewohnheit der Silkroader, ist, zu botten.
Es gibt allerdings nicht nur Bots als illegale Programme. Zu nenn wären da noch Loader, oder sogenannte No-Dc Clients. Diese verhindern, dass man beim Einloggen einen Disconnet kriegt und das Spiel neustarten muss. Außerdem hat ein Loader noch andere Funktionen, wie Multi Client (Man kann mehre Silkroad Client gleichzeitig offen haben, was normalerweise nicht möglich ist), Horse Potter (Benutzt automatisch Pots für das Pferd), und viele weitere automatisierte Funtkionen, die Spieler das Leben leichter machen sollen. An sich keine so schlechte Sache, aber auch hierfür kann man gebannt werden, wenn auch mit weniger Risiko als bei Benutzung eines Bots. Aber auch so ein Loader oder No-Dc Client zerstört das Gameplay in Silkroad. Die Server sind 24/7 crowded, man kann kaum noch vernünftig connecten. Das liegt zum Teil an den No-Dc Clients, aber auch zum Teil an den oben genannten 24/7 Bottern und Clientless Bots.
Also auch bei einem Loader (No-Dc Client) gilt: Zerstört das Gameplay, ist schlecht für Silkroad und Spieler, denen das Spiel noch am Herzen liegt, sollten die Finger davon lassen, auch wenn es schwer ist.
Im Endeffekt ist der Markt für illegale Programme in Silkroad Online ziemlich ausgereift, es gibt Auto-Logins, Clientless Staller und vieles mehr, was das Gameplay schwerwiegend ändert udn das Spiel zerstört. Deshalb, und genau deshalb, sollten Spieler auf solche Sachen verzichten und sagen: Ich bin was besseres, ich hab sowas nicht nötig, ich spiele das Spiel nicht, weil ich des Beste sein will, sondern weil es mir Spaß macht!
Und wenn man mit dieser Einstellung in das Spiel geht, dann hat man schon was Gutes für das Gameplay getan, dann ist man wirklich besser als die Botter.

Bilder fehlen bis jetzt noch. Strukturierung auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ».foxnbk« (14. Januar 2009, 18:03)


devcon

Cisco-Zottel

Beiträge: 2 886

Beruf: Fachabitur, Netzwerktechniker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:15

Clientless bedeutet, dass man Zugriff auf Silkroad hat, ohne den Client starten zu müssen. So spart man Prozessorleistung. Auch diese Bots senden Pakets, allerdings sieht man hier nicht aktiv die Folgen des Bots, da man keinen Clienten offen hat. Das Risiko bei Clientless Bots gebannt zu werden, ist viel höher als bei normalen Bots, da Clientless Bots einfach viel leichter zu entdecken sind (in Game vom Verhalten, Sicherheitstechnisch gesehen von den Paketen her).

Ganz im Gegenteil. Die Clientless-Bots sind für JoyMax schwerer zu erkennen, da diese das Silkroad-Interface komplett simulieren/vorgaukeln und sich somit an jede nochsokleine Änderung ans System anpassen können. Eins wird sich aber nie ändern: das Paketbots undetectable (unentdeckbar) werden, denn eins haben auch die besten Programmierer noch nicht geschafft: die Checksumme zu manipulieren :)

3

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:19

Und was unterschiedet die Player Bots dann von den Gold Bots, die ja immerhin viel öfters gebannt werden? Wohl nicht nur der Name, oder? ;)

Und wieso kennst du dich da so gut aus? *duckundrenn*


devcon

Cisco-Zottel

Beiträge: 2 886

Beruf: Fachabitur, Netzwerktechniker

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:25

Ich bin angehender Cisco-Netzwerktechniker ;) Ich kann dir auch so sagen wie ein Paketbot funktioniert und TCP-Pakete aussehen ^^
Unterscheiden tun die sich nicht wirllich, außer das die Playerbots Silks chargen. Damit wären wir aber wieder beim Kapitalismus :D

5

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:36

Wirklich nicht? Ich dachte bis jetzt, dass die gebannt werden, weil die Clientless Pakete senden, die sich von den "normalen" Bots unterscheiden. Daher können die entdeckt werden. Ich mein, ich hab ja selbst die Erfahrung gemacht, gibt genügend Programme, um sowas rauszufinden. Mit Testchar eingeloggt ohne Silk -> Gebannt, mit Testchar. Hauptacc. mit Silk wurde nicht gebannt. Aber der Testchar wurde nicht beim "normalen" Botten detected - Aber Cleintless. Oder dafür gebannt. Erst zwei Monate danach wurde er wegen clientless gebannt. War nur n Test @ Mods, nicht aufregen.


devcon

Cisco-Zottel

Beiträge: 2 886

Beruf: Fachabitur, Netzwerktechniker

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:43

Wirklich dolle unterscheiden tun die sich nicht.Beide Bots (Client und Clientless) manipulieren Pakete, nur das der Clientless sein eigenes Interface hat und nicht auf eine modifizierte sro_client.exe zurückgreifen muss wo wieder die Checksumme nicht stimmt und evtl. an den Server auch noch übermittelt wird, das der GameGuard gekillt wurde.

7

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:50

Afaik ist der GameGuard ja nur ein PopUp ohne richtigen Code dahinter. Eingetragen bei GG ist Joymax auch nicht. Theoretisch dürften die ja noch nichtmal das Logo benutzen, lol.
Aber gut, danke!


devcon

Cisco-Zottel

Beiträge: 2 886

Beruf: Fachabitur, Netzwerktechniker

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:52

Och das lässt sich ja leicht herausfinden :) Werd ich bei Gelegenheit mal machen

9

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:56

Wurde afaik schonmal bewiesen. Hab aber vergessen, wos war.