Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 16:33

Man kann auch blauäugig durch die Welt laufen. Ich glaub, mit deiner Sichtweise kannste dir gar nicht vorstellen, was heutzutage schon gemacht wird.
Wir müssen [...] der Versuchung widerstehen, ein Geflecht von Gesetzen herzustellen, hinter dem eines Tages die Freiheit unsichtbar wird. - Helmut Schmidt[/size]

悪魔で

No mercy for the weak - No tears for the dead ... 卍解!

Beiträge: 2 510

Wohnort: Nachrodt-Wiblingwerde

Beruf: Azubi -> Fachkraft für Lagerlogistik

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 19:46

Ich kann nicht alles wissen, dass ist schonmal Fakt^^
Trotzdem weiß ich, was heutzutage alles Technisch möglich ist.
Ich glaube wenn du teilweise wüsstest, was z.B. die Chinesen machen oder die Amis.... oh... aber das gehört hier nicht zum Thema...

Weiter im Text:

Fakt ist, dass jeder der sein Haus oder seine Wohnung NICHT im Netz sehen will, er dann dagegen auch angehen kann und Recht bekommt.
Es gibt schon einige andere "Grüppchen" oder auch "Firmen", die solche "Streetview" Bilder im Netz stehen haben... man siehe z.B. das hier im Thread gestellte beispiel...

Dabei glaube ich nicht wirklich daran, dass da irgendjemand auch nur so weit das Maul aufgerissen hat, wie es nun bei Google so ist.
Aber einfach getreu dem Motto:

Es ist Google, also MUSS es "böse" sein...
MfG 悪魔で [Jap: Devil]


Q: What's tiny and yellow and very, very, dangerous?
A: A canary with the super-user password.

3 Spiele für 1099,90€? Gamestop machts möglich!

Follow me on G+

23

Montag, 11. Oktober 2010, 17:03

An eurer Stelle würd ich mich mit Google gut stellen, denn irgendwann werden google und apple fusionieren und die Weltherrschaft an sich reißen.... das ist so sicher wie das Amen in der Kirche :D


:P


Fl4k3

Profi

Beiträge: 1 043

Wohnort: Schweiz

Beruf: Kaufmann Profil A - Bereich Marketing/Versicherung

  • Nachricht senden

24

Montag, 11. Oktober 2010, 22:17

An eurer Stelle würd ich mich mit Google gut stellen, denn irgendwann werden google und apple fusionieren und die Weltherrschaft an sich reißen.... das ist so sicher wie das Amen in der Kirche :D

und microsoft noch oben drein^^

25

Montag, 11. Oktober 2010, 22:24

Fakt ist, dass jeder der sein Haus oder seine Wohnung NICHT im Netz sehen will, er dann dagegen auch angehen kann und Recht bekommt.
Das bestreitet auch niemand. Das Problem ist, dass die Leute es einfach nicht unmittelbar erfahren. Sie wissen es dann, wenn es schon im Netz und damit eigentlich schon zu spät ist.
Wir müssen [...] der Versuchung widerstehen, ein Geflecht von Gesetzen herzustellen, hinter dem eines Tages die Freiheit unsichtbar wird. - Helmut Schmidt[/size]

26

Dienstag, 12. Oktober 2010, 03:01

Fakt ist, dass jeder der sein Haus oder seine Wohnung NICHT im Netz sehen will, er dann dagegen auch angehen kann und Recht bekommt.
Das bestreitet auch niemand. Das Problem ist, dass die Leute es einfach nicht unmittelbar erfahren. Sie wissen es dann, wenn es schon im Netz und damit eigentlich schon zu spät ist.


und wo ist das Problem? Schliesslich isses nicht Verboten und man verletzt irgendwelche Menschenrechte, wenn man ne Hausfront fotografiert....So Dinge wie Passanten auf der Straße, Nummerschilder usw. werden ja unkenntlich gemacht... durch nen Fenster reingucken ist auch sogut wie unmöglich. Da muss ne Person schon direkt vorm Fenster stehen und rausgucken und dann greift auch wieder die Gesichtserkennung und macht diese unkenntlich.

Tagtäglich machen tausende von Fotografen / "Videofilmer" egal ob Hobby oder Professionel Fotos/Aufnahmen in/von Städten/Straßen und keiner hat sich in den letzten 60 Jahren der Printmedien / des Fernsehns darüber beschwert, nur als google es benutzte für sein Portal.



Dieses Gemecker ist doch eh nur Panikmache. Wo kommen wir denn hin, wenn wir nicht wegen jedem Mückenschiss nen riesigen Elefantenhaufen raus machen, nur weil es google ist.


:P

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »phreeaK« (12. Oktober 2010, 03:13)


27

Dienstag, 12. Oktober 2010, 12:16

Fakt ist, dass jeder der sein Haus oder seine Wohnung NICHT im Netz sehen will, er dann dagegen auch angehen kann und Recht bekommt.
Das bestreitet auch niemand. Das Problem ist, dass die Leute es einfach nicht unmittelbar erfahren. Sie wissen es dann, wenn es schon im Netz und damit eigentlich schon zu spät ist.


und wo ist das Problem? Schliesslich isses nicht Verboten und man verletzt irgendwelche Menschenrechte, wenn man ne Hausfront fotografiert....So Dinge wie Passanten auf der Straße, Nummerschilder usw. werden ja unkenntlich gemacht... durch nen Fenster reingucken ist auch sogut wie unmöglich. Da muss ne Person schon direkt vorm Fenster stehen und rausgucken und dann greift auch wieder die Gesichtserkennung und macht diese unkenntlich.

Tagtäglich machen tausende von Fotografen / "Videofilmer" egal ob Hobby oder Professionel Fotos/Aufnahmen in/von Städten/Straßen und keiner hat sich in den letzten 60 Jahren der Printmedien / des Fernsehns darüber beschwert, nur als google es benutzte für sein Portal.



Dieses Gemecker ist doch eh nur Panikmache. Wo kommen wir denn hin, wenn wir nicht wegen jedem Mückenschiss nen riesigen Elefantenhaufen raus machen, nur weil es google ist.
Das kann ich so unterschreiben.
Was google macht ist grundsätzlich scheiße, gefährlich und unsicher. Egal was es ist.

28

Sonntag, 17. Oktober 2010, 17:32

und wo ist das Problem? Schliesslich isses nicht Verboten und man verletzt irgendwelche Menschenrechte, wenn man ne Hausfront fotografiert....So Dinge wie Passanten auf der Straße, Nummerschilder usw. werden ja unkenntlich gemacht...
Problem? Es gibt kein Problem. Ich will damit nur sagen, dass die Argumentation der Befürworter sich in Luft auflöst. Alle beteuern, man könne ja schnell und unkompliziert die Bilder wieder löschen lassen. An sich ja ganz toll und so. Bringt einem aber gar nix, wenn man überhaupt keine Kenntniss von diesen Bildern hat. Oder hast du schonmal ein Bild beanstandet, von dessen Existenz du nichts wusstest? Es gibt ´ne Reihe von Leuten, die wissen, wo man wohnt, welches Auto man fährt, welche Kleidung man trägt, etc. Da ists völlig egal, ob das Autokennzeichen und das Gesicht unkenntlich gemacht sind. Man wird trotzdem erkannt - und das u.U. in schädlichem Zusammenhang. Nochmal: Ohne Kenntniss dieser Bilder kann man sie schlecht beanstanden. Und wenn andere Leute sie vor einem finden ist der Schaden da.
Jetzt verstanden, was ich meine? Es gibt nicht umsonst das Recht am eigenen Bild (mit hohen Strafen bei Vergehen, btw.). Und es ist mir scheißegal ob´s Google, die Bundesregierung oder der Dönermann um die Ecke ist, die Bilder machen.
Wir müssen [...] der Versuchung widerstehen, ein Geflecht von Gesetzen herzustellen, hinter dem eines Tages die Freiheit unsichtbar wird. - Helmut Schmidt[/size]

29

Freitag, 22. Oktober 2010, 16:54

Es gibt nicht umsonst das Recht am eigenen Bild


Darüber solltest du dich nochmal informieren. Dieses Recht greift nur unter bestimmten Vorraussetzungen.
Beispiel, sobald mehr als 7(?) Leute auf dem Bild sind, oder wenn man z.b. nicht das Hauptmotiv sondern nur zufällig mit drauf ist.

30

Freitag, 22. Oktober 2010, 20:17

Das mit dem Hauptmotiv ist ja wohl Auslegungssache, meinst du nicht auch?

31

Freitag, 22. Oktober 2010, 20:33

find das total cool, sich durch die Städte zu klicken

32

Samstag, 23. Oktober 2010, 13:57

ich auch :D


Haben uns den Ort angeguckt in Spanien, wo wir nächsten Sommer Urlaub machen wollen... Konnten gucken, wo das Ferienhaus liegt etc... so praktisch.


:P


33

Samstag, 23. Oktober 2010, 15:43

Es gibt nicht umsonst das Recht am eigenen Bild


Darüber solltest du dich nochmal informieren. Dieses Recht greift nur unter bestimmten Vorraussetzungen.
Beispiel, sobald mehr als 7(?) Leute auf dem Bild sind, oder wenn man z.b. nicht das Hauptmotiv sondern nur zufällig mit drauf ist.
Hmm? Und wenn 2 oder 3 Leute drauf sind und die zufällig in der Mitte des Bildes? Stellen sie dann nicht das Hauptmotiv dar?
Wir müssen [...] der Versuchung widerstehen, ein Geflecht von Gesetzen herzustellen, hinter dem eines Tages die Freiheit unsichtbar wird. - Helmut Schmidt[/size]

34

Samstag, 23. Oktober 2010, 16:49

"Zufällig" in der Mitte?
Das ist schon abzugrenzen.

Beispiel:
http://daddi.deviantart.com/#/d1erz8f

Ist ein altes Bild von mir.
Hauptmotiv ist das Schweriner Schloss. Von den Leuten hat, soweit ich weiss, keiner das Recht an diesem Bild bzw an dessen Löschung.

35

Samstag, 23. Oktober 2010, 17:48

..und googles Hauptmotiv ist immer das Haus, nicht die Personen. :)

36

Samstag, 23. Oktober 2010, 18:17

Google HouseView also..

37

Samstag, 23. Oktober 2010, 18:43

korinthenkacker.

38

Samstag, 23. Oktober 2010, 19:20

Kannst es auch GoogleGenitalsView nennen. Name muss nicht Programm sein.
Wobei sie da immer noch recht haben. Streetview = Blick von der Strasse aus

39

Samstag, 23. Oktober 2010, 20:20

Erstens sind auf deinem Bild mehr Personen zu sehen und zweitens ist der Abstand zwischen dir und dem Objekt größer als bei den Autos, die durch die Straßen fahren und die Grundstücke/Menschen aus nächster Nähe aufnehmen.
Mach dir bewusst, dass das angepeilte Objekt nicht immer das einzige ist, das als Hauptmotiv gesehen werden kann. Nicht umsonst gibts auf diesem Gebiet unzählige rechtliche Auseinandersetzungen - und das nicht erst seit StreetView. Ich will mich da auch gar nicht so drauf festnageln. Mir ist der Punkt zwar wichtig, aber solange es dazu keine eindeutige Rechtssprechung gibt, lässt sich damit nur schwer argumentieren. Ich hab den Punkt nur deshalb aufgeworfen, damit die hier diskutierenden (insbes. die Pro-StreetView-Seite) auch mal darüber nachdenken.

Was auf jeden Fall bleibt, ist dass die Argumentation von Google, nämlich dass die Leute die Bilder ja ganz einfach löschen können und so Schaden abwehren können, sich in Luft auflöst, wenn man die Realität betrachtet. Darum gehts mir hauptsächlich.
Wir müssen [...] der Versuchung widerstehen, ein Geflecht von Gesetzen herzustellen, hinter dem eines Tages die Freiheit unsichtbar wird. - Helmut Schmidt[/size]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Masaku« (23. Oktober 2010, 20:27)


40

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 10:04

Es gibt ´ne Reihe von Leuten, die wissen, wo man wohnt, welches Auto man fährt, welche Kleidung man trägt, etc. Da ists völlig egal, ob das Autokennzeichen und das Gesicht unkenntlich gemacht sind. Man wird trotzdem erkannt - und das u.U. in schädlichem Zusammenhang.
Ich versteh nicht so ganz worauf du hinaus willst. Beispiel bitte.
Es gibt nicht umsonst das Recht am eigenen Bild


Darüber solltest du dich nochmal informieren. Dieses Recht greift nur unter bestimmten Vorraussetzungen.
Beispiel, sobald mehr als 7(?) Leute auf dem Bild sind, oder wenn man z.b. nicht das Hauptmotiv sondern nur zufällig mit drauf ist.
die erste Ausnahme betrifft den Bestand der öffentlichen Versammlung, bzw Menschenansammlung. Wenn ich mich richtig erinnere besteht eine Versammlung ab 3 Personen.
beim zweiten spricht man von Beiwerk, dieser bestand ist bei Google erfüllt, da der Fokus der Bilder auf der Straße und den Häuserfronten liegt. Eine zufällig neben dem Googleauto stehende Person wird mit ziemlicher hoher Wahrscheinlichkeit als Beiwerk betrachtet.
in beiden fällen müssten die leute nichtmal unkenntlich gemacht werden.


Es gibt nicht umsonst das Recht am eigenen Bild


Darüber solltest du dich nochmal informieren. Dieses Recht greift nur unter bestimmten Vorraussetzungen.
Beispiel, sobald mehr als 7(?) Leute auf dem Bild sind, oder wenn man z.b. nicht das Hauptmotiv sondern nur zufällig mit drauf ist.
Hmm? Und wenn 2 oder 3 Leute drauf sind und die zufällig in der Mitte des Bildes? Stellen sie dann nicht das Hauptmotiv dar?
du sagst es selber: zufällig. leute die zufällig dort stehen sind nicht das hauptmotiv.