Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 25. November 2010, 23:20

Allgemeine Gemeinschaft kaputt wieso?

Auch wenn dieser Tread kindisch klingt. Aber ich wollte mal fragen wieso es überall "Trolle" gibt und Leute die einen immer gleich "anbrüllen", wenn er
es einmal nicht verstanden hat? Oder Hater Kommentare? Wieso sind die Menschen nicht alle nett zueinander? Früher war es so, dass sich alle hallo
sagen. Aber es wird immer schlimmer. Die Menschen streiten eher als sich zu helfen.

Bemerkbar ist die Unfreundlichkeit ja vor allem bei Leuten an der Kasse. Ich gehe motiviert um mir was zu kaufen und sagen freundlich zur Verkäuferin hallo, aber die schaut mich gar nicht an beachtet mich ja kaum und redet gerade am Telefon und streckt ganz frech die Hand rauß. Vor allem das Misstrauen von einigen Mitarbeitern überrasschte mich! Ich und mein Bruder wollten meiner Mutter einen neuen Lockenwickler kaufen, und ich sagte zu meinen Bruder er soll mal hinten schauen ob er ein passendes Gerät findet und ich frage die Verkäuferin. Nichts da! Uns wurde angeschuldigt ein sogenanntes "Abwehrmanöver" zu machen. Mein Bruder zeigte seine Taschen und die Verkäuferin die sagte ebenfalls kein Hallo, nicht mal den Preis, entschuldigte sich nicht, ja sogar ein schönen tag noch bekommen wir nicht mehr.

Es ist nicht nur in der realen Welt, sondern auch in der Virtuellen. Menschen attackieren sich und blocken jegliche gut gemeinte Kritik ab - aber auch auf der anderen Seite geben manche unnötige Kritik, die nur das Ziel hat die Person zu kränken und, ich kann sogar mal behaupten wenn die erste Kritik negativ ist achtet der nächste mehr auf die Negativen Punkte.

Jugendliche sind ja langsam sehr frech, ich bin selber noch sehr jung und sehe einige Aktionen, die ich einfach frech finde. Im Kino Popcorn schlachten veranstalten auf fremde Menschen. Oder Mülltonnen anzünden,...? Oder die Leute die so tun müssten als seihen sie das Oberhaupt und sie dürfen jeden beleidigen.

Die alten denken die Jugendlichen sind unerzogen, frech und sind meistens auch nicht immer wirklich freundlich. Eine Frau hat mich im Laden ganze Zeit hinterher geschaut was ich kaufen...ehhm das geht nicht? Und dann zieht sie mir die Zeitschrift vor der Nase weg "So das musst du jetzt bezahlen", dann hab ich meine Meinung gesagt und ihr erst mal Gesetzliche Punkte aufgezählt und die hat dumm geguckt!

Was meint ihr wieso nicht alle einen Strang halten? Wäre ist nicht wunderschön man steht auf und alle sagen "Guten Morgen" und lächeln sich an. Keiner stiehlt oder ermordet andere,... meine Meinung ist ja es liegt zum Großteil an Finanziellen. Liege ich damit richtig oder doch nicht?

Ich stelle diese frage nicht, weil mir was besonders schlimmes passiert ist. Aber sämtlichen Freunden wurden teilweise Briefkästen angezündet und sogenannte "China Böller D" darin gefunden...das finde ich nicht mehr schön ;(

Gidix feel freee
reatz wird momentan bearbeiten, aber wird viele neue Features bieten.

2

Donnerstag, 25. November 2010, 23:25

Wären alle freundlich, gäbe es keine Freundlichkeit. Außerdem wäre es auch ziemlich langweilig, wenn alle
freundlich wären.


Fl4k3

Profi

Beiträge: 1 043

Wohnort: Schweiz

Beruf: Kaufmann Profil A - Bereich Marketing/Versicherung

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. November 2010, 23:27

Alles sehr gut beschrieben aber auch alles sehr wahr :)

Finde das genauso traurig das alles so kaputt geht...
Aber habe es immerhin geschaft das mir die Verkäuferinen in den Einkaufszentren wo ich immer bin mit mir reden =D Hat zwar einiges gebraucht aber habe es hinbekommen.
Verstehen sollte man aber z.B. genau die Verkäuferinnen. Den ganzen Tag sitzen die da, verdienen nicht wirklich gut und werden dann noch angebrüllt von den Kunden welchen es einfach zu lange dauert.

Steh mal hin und sag denen: Lassen Sie sich ruhig Zeit oder ähnliches. Sofort ist ein lächeln zu sehn und die Sache beginnt entspannter zu werden ;)
Habs selber so erfahren^^ probiers aus ;)

4

Freitag, 26. November 2010, 11:12

Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.


/thread

druid

-J-ust too late... **

Beiträge: 1 190

Wohnort: NRW

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Freitag, 26. November 2010, 11:34

Zitat

Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten.

I lold.

Freeway_

fuer grissa ost drauka

Beiträge: 1 245

Beruf: Fachkraft für Lagerlogistik (Azubi)

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. November 2010, 17:48

es kann nochsoviel gutes passieren
sobald etwas negatives passiert, überwiegt es und man fängt automatisch an zu meckern

für soetwas gibt es eine bezeichnung : mensch



- Als Sie halbtot die Treppen dieser Kirche hinaufkrochen, und wir Sie fanden, war uns klar, dass Sie geschickt wurden um Gottes werk zu tun!
- Warum kann er es nicht selbst tun?

- Machen Sie ein MRT. Möglicherweise finden wir Gott im Gehirn.



Erst das Wasser dann die Säure, sonst passiert das Ungeheure,
erst die Säure dann das Wasser dann passiert es umso krasser!


7

Freitag, 26. November 2010, 19:06

Die Hauptschüler sind schuld!
Der Beitrag musste jetzt echt nicht sein. Klar es gibt schon mehrere Hauptschüler die scheiße bauen oder unfreundlich sind.
Aber ich kenne genug Hauptschüler die komplett nett sind und wirklich in Ordnung sind.

Man sollte am besten nicht einfach irgendeine Gruppe verallgemeinern, den meistens sind die Vorurteile falsch oder es gibt genug Beispiele die das Gegenteil bezeugen.



8

Freitag, 26. November 2010, 22:54

leute leute leute...
wie jeder von euch wissen dürfte, ist mein letzter post ein zitat von einem berühmten grieschichen philosophen.. das sollte eigentlich nur zeigen, dass sich nicht viel geändert hat, seit der antike (und das ist nun wohl schon ein weilchen her)
wenn man, nachdem man etwas älter ist, auf die jüngeren zurückblickt, denkt man sich oft... boah, sowas hätte ich mir früher nie gewagt, aber die wahrheit ist meist anders... wir waren auch in jüngeren jahren schlimm, vielleicht waren es andere dinge die wir getan haben. dadurch, dass wir diese dinge getan haben, muss die heutige generation vielleicht einen schritt weiter gehen, weil ja das andere schonmal da war und deshalb kaum noch schock charakter hat...
die jüngere generation ist also nicht schlimmer, sie hat sich nur der wandelnden zeit angepasst...
übrigens habe ich es fast nie erlebt, dass an der supermarkt kasse oder an anderen kassen jemand unfreundlich zu mir war, keine ahungn wo du herkommst, aber hier ist das eher nicht so. unter erwachsenen menschen seh ich eher selten welche die auf vollem unfreundlichkeitstrip sind, oder einfach nur provozieren wollen. klar gibt es solche auch, aber so jemand ist eher selten an ner kasse anzutreffen. und wenn doch, kann man sich immernoch sagen, dass man nicht jeden mögen muss und auch nicht zwangsläufig zu jedem menschen nett sein muss und freundlichkeit heucheln muss.

ausserdem erlebt man heute vieles auch dank dem interwebs viel intensiver. gerade wenn es darum geht wenn leute verschiedener meinung sind... das wäre im leben meist ein normaler streit. im netz allerdings kanalisiert sich das, viele solche ströme treffen aufeinander und es geht auch gern mal mit härteren worten zur sache, weil einem der gegenüber fehlt, den man sich ansehen kann, auf dessen reaktionen man eingehen kann... hier versucht man nur zu erahnen was der andere gerade denkt, tut und fühlt und versucht einfach nur volle breitseite zu treffen... wenn man das als unbeteiligter liest, fasst man sich meistens an kopp... aber ich denke die mehrzahl der leute hat selber spass daran wenn man mal mittendrin ist (also ich hab zumindest immer spass daran, und bin gerne mit einem augenzwinkern dabei).. die ganze forenflame sache sollte man mMn etwas entspannter sehen... ansehen und sich amüsieren wie einen film, oder teilnehmen und zur unterhaltung beitragen ;)

9

Samstag, 27. November 2010, 12:04

Ich meine nicht das die Kassierer/Kassiererinnen böse zu alten/Erwachsenen Menschen sind, aber lass mal dein kleinen dort was kaufen und beobachte die Person an der Kasse. Man merkt sofort die Person begrüßt ihn nicht oder ist nicht so freundlich wie zu einer Erwachsenen Person. Es sind nicht alle, aber man merkt es bei den meisten.

Das Forum geflame sollte man locker sehen ich weiß, aber wenn man mal irgendwas präsentiert oder ein wichtiges Thema anspricht und Kommentare wie "Haste mal nen €" kommen. Dann meinen die nächsten
sie müssen es auch machen und das nervt etwas. Oder auf Youtube, wenn man eine Person (zum Beispiel: Herr Tutorial) nicht mag wieso nimmt sich, da einer Zeit in jeden Video ein negatives Kommentar zu schreiben? Oder warum schauen es die Leute dann an? Oder schauen, die sich die Videos gar nicht an und verfassen nur aus Spaß eine schlechte Bewertung. Wenn ich ein Video mal nicht mag geh ich davon weg oder gebe den Macher/in ein oder zwei Tipps (ihr habt ja super tolle Tipps zu meinen Video gegeben, dass finde ich auch schön!).

Nun kommen wir mal zu den Jugendlichen. Natürlich wollen sie mal angeben, aber Häuser mit Spraydosen anmalen oder Bauwerkzeuge stehlen und damit die Baustelle noch demolieren nur damit die gestressten Bauarbeiter noch mehr machen müssen? Oder wie es die meisten mit ihren "Silvester Bomben" übertreiben und auf andere schießen. Sowie diese verrückten Leute die mit 12 die Zigarette in den Mund nehmen und sich dann wie eines dieser "Ghetto Gangs" mit ein paar anderen rumlaufen, wobei Ghetto zunächst ja nicht wirklich schlimmes bedeutet mit viel Schlägerei,.... Es gibt Grenzen, sie dürfen von mir aus alles machen, was uns anderen nicht schadet. Eigentum anderer beschädigen finde ich nicht schön.

Ich selber habe gemerkt "Mensch du bist doch blöd, warum gehst du auf solche Kommentare ein". Man kann ein Spaß machen, solange man niemanden persönlich angreift oder es ein Spiel ist. Was die mit ihren Leben machen ist egal. Ich sag ja nichts allgemein gegen Jugendliche, also falls man das nicht herauslesen konnte. Es gibt genug gute Jugendliche, die jeden Tag lachen und verrückte Dinge machen, die auch niemanden Schaden.

Wenn ich höre, dass ein Amoklauf war. Was ist in der Person drin? Was denkt er gerade? Vor ungefähr 15 Jahren gab es noch keine Amokläufer. Ich sehe sehr schlimmes vor, weil ich nicht glaube das Demokratie heute noch Demokratie ist und Gemeinschaft nur noch teilweise vorhanden ist. Es gibt ja noch Leute die meinen über irgendwelche Religionen oder Menschen die nicht so aussehen wie wir einen Witz zu reißen. Was wäre man die Person wäre?

Eine ungeklärte Frage ist warum, eine böse/negative Handlung alle anderen immer mitreißt? Klingt jetzt sicher komisch, aber wieso sagt man nicht einfach "Fand ich nicht witzig",...

Gidix feel freee
reatz wird momentan bearbeiten, aber wird viele neue Features bieten.

10

Samstag, 27. November 2010, 13:25

Maytz reiss dich mal bitte zusammen. :)

11

Samstag, 27. November 2010, 20:45

Nettes Thema. Auf das "Problem mit der Jugend" will ich gar nicht eingehen. Wurde ja schon zur Genüge diskutiert, denk ich, und geändert hat sich im Lauf der Jahr nichts.

Das Klima in der Gesellschaft wandelt sich. Mental kühlen die Menschen ab und werden distanzierter. Das setzt sich in allen Schichten fort.
Woran liegt das? Meiner Meinung nach ist das auf die Politik und Medienmache der letzten Jahre zurückzuführen. Wo früher noch Fürsorge vorherrschte und man sagte, "wir helfen dir", heißt es nun "du musst, sonst". Seit Jahren werden Sozialleistungen gekürzt, Jugend- und Kultureinrichtungen geschlossen, Förderungen gestrichen - alles Sachen, die dringend dort gebraucht sind, wo die Menschen ohnehin wenig haben. Begleitet wird das von einer Medienerziehung, nach der du nichts bist, solange du nichts hast. Du bist klein, unbedeutend, macht- und einflusslos. Oben interessiert sich keiner für dich und deine Problemchen. Das einzige, was du siehst, ist, dass diejenigen, die was haben noch mehr kriegen. Gleichzeitig wird uns vorgespielt, dass jeder von uns was Besonderes sei und es nach ganz oben schaffen kann, wenn er nur will und es richtig anpackt. Dass dabei nur genau diejenigen profitieren, die uns sowas vorspielen, sehen die Wenigsten. Stattdessen entwickelt sich eine Ellenbogenmentalität: Ich und mein Nutzen stehen im Vordergrund. Nach mir die Sintflut. Kurfristig ist das Denken, nicht langfristig. Mitarbeiter werden erniedrigt und ausgebeutet. Dass die Mitarbeiter selbst dann keine Freundlichkeit mehr zeigen ist kein Wunder, sondern mittelbare und logische Folge dieser Entwicklung. Ich merks selbst, wenn ich einkaufe: Beim Alnatura oder dm sind die Angestellten grundsätzlich freundlicher und fröhlicher als beim Penny oder Schlecker. Und das sagt vielmehr über die Märkte aus als über die Angestellten selbst.
Wir müssen [...] der Versuchung widerstehen, ein Geflecht von Gesetzen herzustellen, hinter dem eines Tages die Freiheit unsichtbar wird. - Helmut Schmidt[/size]