Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 7. September 2008, 02:23

Turm und Wasser

---

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Murphy« (5. November 2008, 18:44)


2

Sonntag, 7. September 2008, 03:43

Viel kann ich dazu nicht sagen
Nur ...ich bin kein Fan von solch Lyrischen Gedichten oder sowas in der art...
Dennoch machts irgentwie immer wieder spaß was von dir zu lesen...

Gruß hanfkeks

3

Sonntag, 7. September 2008, 12:59

Ein Rechtschreibfehler: wucherte nicht noch oben (ich glaube es soll "nach" heißen)

Ansonsten, ein sehr schön geschriebener text, jedoch erst beim zweiten oder dritten mal lesen verständlich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »realiZe.« (9. September 2008, 16:44)


4

Sonntag, 7. September 2008, 17:53

Hmmm, ich quäle mich gerade mit ein wenig Interpretation. Aber mich verwirrt da Einiges zB. frage ich mich, wieso die schwarze Gestalt den Kopf schüttelt, obwohl das was passiert von ihr gewollt, anscheinend sogar eingeleitet worden ist. Ausserdem ist die Rolle dieser schwarzen Gestalt in der Geschichte nicht leicht zu verstehen. Sie scheint die Macht zu haben einen Kreislauf, der möglicherweise immer wiederkehrt ( <--> Läuterung, dh. für mich so viel wie Auslese in diesem Zusammenhang --> Vlt. verändert sich etwas durch diese Auslese --> Der Kreislauf könnte auch ohne die schwarze Gestalt durchbrochen werden), dennoch tut sie es nicht, zmd. jetzt nicht. Vlt. hat das damit zu tun, dass nun eindeutig etwas anders ist, denn zuvor war es der Gestalt nicht möglich zu verharren, nun sitzt es jedoch da und beobachtet, was sie vollbracht hat.
Sagts mir, wenn ich shit laber, aber das geht mir gerade so durch den Kopf :denk: ...
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben, aber du kannst dem Tag mehr Leben geben



5

Sonntag, 7. September 2008, 21:38

-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Murphy« (15. September 2008, 00:38)


6

Sonntag, 7. September 2008, 22:40

Ja du hast mich dazu gebracht wirklich genau zu lesen und drüber nach zu denken... Ooook, ich werds später mal versuchen so zu lesen. Aber dann hab ich ne Frage: Auf wen bezieht sich das "ihr Werk", das ist egtl. der Anstoß davon auszugehen, dass diese schwarze Gestalt das Ganze eingeleitet hat...
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben, aber du kannst dem Tag mehr Leben geben



7

Sonntag, 7. September 2008, 23:23

-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Murphy« (15. September 2008, 00:38)


8

Montag, 8. September 2008, 11:02

Ah jetzt hab ichs: Die Läuterung ist zwar das Werk der schwarzen Gestalt, aber selbige wird von jmd. gesteuert.
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben, aber du kannst dem Tag mehr Leben geben



9

Montag, 8. September 2008, 19:37

-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Murphy« (15. September 2008, 00:38)


10

Montag, 8. September 2008, 20:33

Ja, es hat *klick* gemacht... Ich verstehe den Text immer noch nicht komplett, aber ich denke mal das liegt auch daran, dass ich grad in Gedanken sonst wo bin... Ich hab mir bereits vorher überlegt, ob diese Geschichte nicht eine Parabel auf unsere Gesellschaft ist, jetzt bin ich mir relativ sicher.
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben, aber du kannst dem Tag mehr Leben geben



11

Mittwoch, 10. September 2008, 14:18

-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Murphy« (15. September 2008, 00:38)


12

Mittwoch, 10. September 2008, 19:30

Hmm, ja hast wohl recht. Gesellschaft ist zu allgemein. Naja trotzdem danke für die "Tipps"...
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben, aber du kannst dem Tag mehr Leben geben



13

Montag, 15. September 2008, 00:39

Habe noch was verändert. Etwas kürzer gemacht, zwei Rechtschreibfehler getilgt, bisschen was umformuliert.