Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. März 2009, 23:07

Adobe kuler - Color themes

Adobe.kuler
*Click*

Was ist kuler?


"It’s a web-hosted application, providing free color themes that can be used by anybody, in any project you are working on."
Was soviel heißt wie, ihr könnt euch dort kostenlos Farb-Kombinationen runterladen und überall und überhaupt benutzen.

Quelle: http://psd.tutsplus.com/


/Kann grad nicht viel zu sagen, schauts euch einfach selber an.


lg und viel spaß!
:D

_Angelus_

Herold der Geistesgabe

Beiträge: 760

Wohnort: Bei Rendsburg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. März 2009, 11:25

Vor nicht all zu langer Zeit war ich eig. noch dagegen solche Sheme-Generatoren zu verwenden, einfach weil ich der Meinung war/bin das das Menschliche Auge wesentlich besser erfassen können sollte welche Farbkombinationen sich am besten machen.

Das denke ich eigentlich immer noch, aber auf der anderen Seite erspart man sich damit ja auch viel Arbeit. Ist ungefähr so wie ein Tom Tom. Man ist schön blöd wenn man sich immer blind darauf verlässt das es einen an den richtigen Ort und auf der kürzesten Strecke leitet. Erspart einem aber doch viele Überlegungen und man kann sich mehr aufs "fahren" (bzw. designen) konzentrieren.

Also schon recht hilfreich diese Dinger, denke ich :)

Unter ColorShemeGenerator gibts einen änlichen Generator. Bei diesem lässt sich die Farbe wie eine Temperatur einstellen. Sehr praktisch für "realistische" Arts bei denen man die geschäftze Temperatur auf dem Ausgangsmaterial auf das Farbshema übertragen kann.

Für den Bereich Webdesign ist der ColorCop anbei auch sehr zu empfehlen, da er gepickte Farben direkt in HTML Hex umwandelt.

Gute Sache sowas :)

3

Mittwoch, 11. März 2009, 15:18

Na wenn das mal nicht stark nach COLOURlovers aussieht.

4

Mittwoch, 11. März 2009, 15:32

Wenn man keine Ahnung von Farbgestaltung hat, nützt einem so ein Werkzeug auch relativ wenig.



_Angelus_

Herold der Geistesgabe

Beiträge: 760

Wohnort: Bei Rendsburg

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. März 2009, 17:16

Wenn man keine Ahnung von Farbgestaltung hat, nützt einem so ein Werkzeug auch relativ wenig.
Na dann hau mal raus dein Wissen über Farblehre ;)

6

Mittwoch, 11. März 2009, 17:21

Was soll er dir dazu erzählen? Es ist einfach mal nen Fakt, dass man schon nen Gespür für Gestaltung bzw Kunst haben muss. Kannst zB nicht von irgendeinem Passanten verlangen, dass er nen Portrait von dir malen soll, wenn er nicht einmal zeichnen kann ;)

_Angelus_

Herold der Geistesgabe

Beiträge: 760

Wohnort: Bei Rendsburg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. März 2009, 20:46

Was soll er dir dazu erzählen? Es ist einfach mal nen Fakt, dass man schon nen Gespür für Gestaltung bzw Kunst haben muss. Kannst zB nicht von irgendeinem Passanten verlangen, dass er nen Portrait von dir malen soll, wenn er nicht einmal zeichnen kann ;)
Das man mit seinem Werkzeug auch umgehen können muss ist logisch, aber was hat das mit dem Thema zu tun?

@den post unter mir: Klar, ganz bestimmt :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »_Angelus_« (12. März 2009, 09:16)


8

Mittwoch, 11. März 2009, 21:17

Was soll er dir dazu erzählen? Es ist einfach mal nen Fakt, dass man schon nen Gespür für Gestaltung bzw Kunst haben muss. Kannst zB nicht von irgendeinem Passanten verlangen, dass er nen Portrait von dir malen soll, wenn er nicht einmal zeichnen kann ;)
Das man mit seinem Werkzeug auch umgehen können muss ist logisch, aber was hat das mit dem Thema zu tun?

Ne ganze Menge? :) Aber ich lass mich nicht auf eine Diskussion mit dir ein, du ziehst eh den kürzeren.

9

Donnerstag, 12. März 2009, 20:34

Grundsätzlich: Wenn du dich mit Farben nicht auskennst, woher weißt du dann, ob diese Farben gut sind?



_Angelus_

Herold der Geistesgabe

Beiträge: 760

Wohnort: Bei Rendsburg

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. März 2009, 21:13

Ich glaube einzelne Farben können nie gut oder schlecht sein.
Ob eine bestimmte Kombination gut oder schlecht ist entscheidet denke ich letztendlich der Geschmack, und um Geschmack lässt... naja du kennst den Spruch.

Technisch richtig sind die ausgespuckten Kombinationen der Schemengeneratoren.
Ansonsten kann man (glaube ich) nur noch die Psychischen Aspekte von Farben "wissen".
Ansonsten weiß ich nicht mehr worauf du eigentlich hinaus willst ^^

11

Samstag, 14. März 2009, 11:53

Man muss auch wissen in welchem Farbraum man arbeitet, für ne Webseite ist das einfach, aber wenn ich mit den Farben auch drucken will z.B. Logos auf Visitenkarten, oder gar T-Shirts, muss ich sehen, dass die RGB Farben dann z.B. in CMYK auch gut druckbar sind, RGB und CMYK haben andere Farbräume. Wenn man dann vielleicht noch Gegenstände bedrucken will, muss man sich eventuel auch noch an z.B. Ral Farben halten. Das schränkt alles die kompositionsmöglichkeiten ein.

Dann ist man natürlich dazu geneigt auch mit z.B. Kontrasten zwischen den Farben individuell zu arbeiten, man will spezielel dynamik und spezielle Wirkungen heraus arbeiten. Farben wirken gan zanders, wenn ma n eine nanderen Kontrast auf sie wirken lässt. Das beachtet so ein Programm nicht, es ersetzt das Können nicht, esersetzt Übung und Erfahrung nicht.

Außerdem würde dich jeder Kunde sofort an die frische Luft setzten, wenn du fertige Schemen verwendest, die andere auch schon benutzen. Auerdem läuft heute alles, was länger halten soll, auf eine Corporate Identity heraus, da kommt man kaum herum und die will man wohl auch nicht mti fertigen Farben erzeugen, die andere auch haben.