Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 20. Mai 2006, 13:42

Silkroad-Story Part 1

Wie versprochen mein erstes Kapitel, viel Spass dabei:
(Rechtschreibfehler dürfen behalten werden )

"Freunde in Not"

Eines Morgens in einem entfernten Land...
...in einem Land was sich Hygno Homeland nannte, lebte ein ehrlicher, freundlicher Ritter.
Sein Name war im ganzen Land und weit darüber hinaus bekannt ""Sir Arthur"".
Er war stehts bereit, kranken Menschen wieder auf die Beine zu helfen.
Als "Sir Arthur" langsam durch die Prairie wanderte, hörte er einen Hilfeschrei..."res me please"... !
Natürlich eilte "Sir Arthur" direkt zu dem Geschöpf, welches seiner Hilfe von Nöten hatte.
Leider war dies ein geistliches Geschöpf, wo "Sir Arthur" keine Heilmittel für hatte (LvL 45).
Somit beschloss "Sir Arthur" seinen Freund "Hitter" zu rufen, um auch diesem Geschöpf zu helfen.
Während "Sir Arthur" auf seinen Freund wartet, muss er gegen Hygno Ghost Soldiers kämpfen.
Nach dem schweren Kampf begab sich "Sir Arthur" ans Wasser, um sich etwas zu erholen.
Er beobachtete die Fähre, welche die Händler zwischen Donwhang und Jangan beförderte.
Als die Fähre anlegte spürte "Sir Arthur" eine besondere Aura, eine Aura die ihm bekannt vorkam.
Als die Händler von Bord gingen war ihm klar, wieso er diese Aura kannte.
Es war sein Händler Freund "Vierauge", welcher fast 14 Stunden am Tag pendelte.
Durch die Pendelei hatte Vierauge immer neue Nachrichten, zu dem wußte er immer von den Mysten und Sagen des Landes.
Nach einem kurzen Aufenthalt an der Fähre zog "Vierauge" weiter, doch schon nach wenigen Meter hörte "Sir Arthur" einen seltsamen Klang.
Es war der Klang einer Clavie, welche nicht in diesen Landen zu haben war.
Diesen Klag hörte vernahm man nur, wenn man sich in der Nähe von Hotan aufhielt.
Nach einem kurzen Blick sah „Sir Arthur“ auch schon was passierte. Sein Händler Freund „Vierauge“ wurde von einem Dieb angegriffen, welche sich im dunklen Ravin versteckte. Doch „Vierauge“ musste sich nicht ängstigen, denn der Klag der Clavie schallte durch das dunkle Ravin. Es war „Ryusu“ aus Hotan, der sich dem Dieb annahm. „Ryusu“ setzte den Dieb mit Magie unter Strom, schwang die Clavie zwei bis drei mal bis der Dieb zur Strecke gebracht war.
"Sir Arthur" war erleichtert und konnte nun weiter ziehen, er setze mit der Fähre über in Richtung Jangan.

Gegen Mittag:
In der Nähe von Stronghold sah „ Sir Arthur“ einen bisher Tod geglaubten Freund. „Wingsofdeath“ war sehr beunruhigt und schien verwirrt. Erst sprach er von Kaffee, anschließend von Shadows und dann von einem seltsamen Ort names „Gießen“.
Zudem brummelte er von einer Sage, von der Sage „Tigergirl“ und das Sie in der Nähe sei.
„Sir Arthur“ wollte sich weiter mit ihm unterhalten und mehr von der Sage und der seltsamen Orte hören. Doch kaum drehte er sich wieder zu ihm, war er auch schon wieder verschwunden. „Sir Arthur“ ging nachdenkend durch Stronghold.
Plötzlich wurde „Sir Arthur“ von hinten zu Boden geworfen, ruckartig dreht er sich auf den Rücken. Und da wusste er von was „WingsofDeath“ gesprochen hat, vor „Sir Arthur“ stand ein riesiger weißer Tiger. „Sir Arthur“ überlegte wie er aus der Situation raus kommen könnte, allerdings vernahm er eine Stimme. Die Stimmt klang süßlich und doch gefährlich, es war die Stimme von Tigergirl. Kurz bevor „Sir Arthur“ antworten konnte, hörte er einen Gilden-Schrei: „Hamburg ownz“ halte durch das gesamte Stronghold. Es waren „Informer“ und „Schwoerdie“ begleitet von „WingsofTiger“, welche sich geradewegs auf Tigergirl stürzten. Nach einem Intensiven Kampf verwandt Tigergirl in den Bergen. „WingsofTiger“ war auf der Reise nach Hotan auf „Informer“ und „Schwoerdie“ gestoßen. „Informer“ verblieb vor den Toren von Stronghold und tötete einem nach dem anderen, welcher sich der Bande der Bowmans angeschlossen hatte. „Schwoerdie“ und „WingsofTiger“ begleiten „Sir Arthur“ auf den Wege nach Jangan. „WingsofTiger“ erzählte auf dem Weg, bevor er weiter nach Hotan reitet von Kreaturen wie Big red Eyes und Skorpionen. „Schwoerdie“ hat die Aufgabe hundert weiße Tigerherzen zum Weisen in Jangan zu bringen.
„Sir Arthur“ half „Schwoerdie“ etwas bei seiner Aufgabe, am späten Nachmittag machte sich „Sir Arthur“ wieder auf den Weg in Richtung Jangan.
Endlich in Jangan angekommen, kaufte „Sir Arthur“ bei dem Medizinmann noch einige Health und Mana Potions ein.
Er sprach mit neuen im Land und hörte von einem Hinterhalt, ein Hinterhalt welcher von Hünchen geplant war. Der Hinterhalt war an sich nichts besonderes, doch dieser Hinterhalt galt zwei ganz bestimmten Personen. „Dublicatet“ und „Giomenal“ sollten heute Nacht sterben.
„Sir Arthur“ war aufgeregt und wusste das er eine Möglichkeit finden musste, um sie zu warnen.
„Sir Arthur“ verblieb noch etwas bei den Händlern und hoffte auf „Vierauge“. Doch schon nach kurzer Zeit war ihm klar, das er nicht mehr warten konnte. Er sprach mit dem Schmied und hoffte auf Hilfe. Jedoch schickte er „Sir Arthur“ zu dem Medizinmann.
Außer Atem kam „Sir Arthur“ bei dem Medizinmann an. Er erzählte ihm von einem Portal, welches sich für kurze Zeit öffnete. Zu bestimmten Zeiten konnte man mit diesem Portal in Richtung Donwhang und zu anderen Zeiten in Richtung Hotan gelangen.
Doch der Medizinmann wusste das dies Portal sich in wenigen Minuten in Richtung Hotan öffnete und erst am nächsten morgen in Richtung Donwhang. „Sir Arthur“ war geschockt und war außer sich. „Sir Arthur“ war der festen Überzeugung, das es eine Möglichkeit geben musste den Freunden zu helfen. Der Medizinmann zögerte und beruhigte „Sir Arthur“ erstmal.
Anschließend erzählte er „Sir Arthur“ von einem zweiten Portal in Hotan. Diese öffnete sich kurze Zeit später. „Sir Arthur“ durfte keine Zeit verlieren und machte sich direkt auf den Weg. In Hotan angekommen fragte „Sir Arthur“ nach dem zweiten Portal und sendete drei Reiter aus, welche „Ryusu“, „Hitter“ und „WingsofTiger“ benachrichten sollten.
„Sir Arthur“ klopfte dem letzten Reiter gerade auf die Schulter, als sich das Portal in Richtung Donwhang öffnete.

Am Abend:
„Sir Arthur“ ging in Richtung West-Tor, wo er sich mit seinen Freunden treffen wollte.
Langsam ging die Sonne unter und die Karawanen der Händler, welche sich in die Dunkelheit der Nacht zu nutze machen wollten, zogen los. Nach und nach trafen alle ein:
„WingsofTiger“, „Schwordie“, „Informer“, „Ryusu“, „Hitter“ und letztlich mit einer größeren Karavane „Vierauge“. Alle saßen in dem alten Heerhaus links vorm West-Tor, als es vor dem Tor einen lauten Knall gab. Es donnerte und blitzte, ein Pfeifen zog durch die Luft.
Die Freunde begaben sich nach draußen und sahen „WingsofDeath“ mit einem seltsamen Gefäß in der Hand. „WingsofDeath“ rief etwas von der Zukunft der Gilde, welche er im Kaffeesatz gesehen habe. „Ryusu“ schrie „WingsofDeath“ an, er solle endlich zur Vernunft kommen und inne halten. Dies wurde von „Hitter“ nur mit einem grinsen und dem Ausruf „Ja, so is es“ begleitet.
„Schwordie“ hatte von seinem Informanten „Informer“ erfahren, das „Dublicatet“ und „Giomenal“ in der Nähe der großen Brücke vom dunklen Ravin gesehen worden sind.
Sofort brachen alle auf. „Vierauge“ hatte von den Händlern Kamele und Pferde bekommen, womit alle Freunde schneller am Ziel sein konnten. Sie teilten Sich auf, so dass sie links und rechts der Brücke ankommen würden. Auf dem Weg sahen verschiedene Personen „Sir Arthur“ und folgten ihm unaufgefordert als dank für vergangene Taten. Als die Freunde an der Brücke ankamen stand diese schon in Flammen. „Dublicatet“ und „Giomenal“ saßen in der Falle. Entlang der Brücke standen Bowmans, das Tal war voller Skorpione. Durch das dunkle der Nacht schimmerten die roten Augen der Big red eyes. Es war eine dunkle, kalte und klare Nacht. Dennoch sollte dies nicht die Letzte Nacht der Freunde sein. Es war ein Gemetzel der besonderen Art, die Erde bebete. Man hörte Schreie begleitet von dem Klang der Glavien und dem Pfeifen der Blades. Brennende Pfeile flogen durch die Luft und trafen wie Feuerstreifen auf ihre Ziele. Die Brücke wurde auf Eis gelegt, womit das Feuer erloschen worden ist. Langsam kämpften sich die Freunde auf die Brücke.

Es dauerte mehrere Stunden bis der Staub des Ravins sich niederlegte und die Nacht wieder aufklaren ließ. Die Freunde hatten es geschafft „Dublicatet“ und „Giomenal“ waren gerettet. Nach einer kleinen Pause machten sich alle auf dem Heimweg. Einige von den Freunden übernachteten in Donwhang bevor sie weiter nach Hotan reisten. „Vierauge“ jedoch zog es vor diese Nacht des Sieges für einen großen Handel zu nutzen.

Es wurde ruhig in Donwhang und der nächste morgen stand bevor.
[CENTER]http://www.Hamburg-ownz.de[/CENTER]
[CENTER][/CENTER]

2

Samstag, 15. Juli 2006, 01:32

Ich frag mich wie man im Hyugno Homeland leben kann o.O?

Aber okay^^

Weiter so :P
[CENTER]Fly with me to the Stars tonight



The music takes us high.

[/CENTER]

Mygan

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: LL, BAY

Beruf: Schulbankwärmerin seit 9 jahren

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. Oktober 2006, 13:41

muha, geil sro-ffs^^ XD
ThE kIdS oF tOmMoRrOw DoNt NeEd ToDaY wHeN tHeY lIvE iN tHe SeNsE oF yEsTeRdAy....

4

Mittwoch, 20. Dezember 2006, 17:20

@Mygan wasn ne Galvie für ne Waffe...wo kann ich das kaufen =) XD ;)

bild is weg