Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

_Angelus_

Herold der Geistesgabe

  • »_Angelus_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 760

Wohnort: Bei Rendsburg

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Februar 2009, 18:55

Quick Texturen

Hallo!

Texturen als Hintergründe gestalten ist eigentlich nicht kompliziert.
Es gibt verschiedenste Methoden um "auf die schnelle" eine gute Textur zu Stande zu bringen.
Ein paar will ich hier mal versuchen zu erklären.

Texturen mit Verläufen

Mit der Hilfe von Farbverläufen lassen sich schnell und einfach schöne Texturen zaubern.

HowTo
  • Erstelle ein neues Dokument.
  • Wähle das Verlaufswerkzeug aus der Ebenenpalette.
  • Wähle einen beliebigen Füllmodus.
  • Wähle den Überlagerungsmodus "Differenz".
  • Fülle die Fläche.
Ergebnisse können zum Beispiel wie folgt aussehen.





Texturen mit dem Wolken-Filter

Zwar etwas abgenutzt, aber als Grundlage für ausgefeiltere Texturen ist auch immer der Wolken-Filter gut zu gebrauchen.

HowTo
  • Stelle die Vorder und Hintergrundfarbe nach belieben ein.
  • Wähle den Filter "Filter/Render/Wolken"
  • Fertig :D
Nimmt man jetzt zum Beispiel das Auswahlwerkzeug und selektiert einzelne Ebenen, dubliziert die Grundebene und löscht alles weg was man nicht benötigt, kann man mit Hilfe weiterer Filter schöne und schnelle Texturen zaubern.

Beispiel mit Rasterungseffeckt



Beispiel mit Polarkoordination


Texturen zum aneinander legen

Sucht man einmal nach Texturen im Web, findet man häufig Texturen welche sich aneinander legen lassen. Um eine solche Textur anzufertigen bedarf es je nach Textur unterschiedlich viel Aufwand. Theoretisch ist es aber sehr einfach.

HowTo
  • Erstelle ein neues Dokument. Das Dokument sollte sowohl in der höhe als auch in der Breite eine gleiche Bemaßung haben.
  • Öffne ein Bild, oder eine Textur welche du zu einer aneinander-legbaren Textur machen möchtest.
  • Kopiere die oder das Bild/Textur in dein neues Dokument und passe die Größe an, so wie du sie benötigst.
  • Erstelle unter dieser Ebene eine neue Ebene und reduziere sie auf eine, sodass von der Ausgangsebene nur die gerade sichtbare Fläche vorhanden ist.
  • Skaliere die Texturebene auf ein Viertel des Dokuments.
  • Dubliziere diese und spiegel sie Horizontal.
  • Anschließend Markierst du die gespiegelten Ebenen, dublizierst sie erneut und spiegelst sie vertikal.
  • Die 4 Ebenen richtig aneinanderlegen, und fertig.
Vorher


Nachher


Sogar der überbleibsel vom CP lässt sich jetzt aneinander legen. Toll oder? :D

So kann man es mit fast allen Bildern machen. Es gibt auch die Möglichkeit die Ränder der 4 Ebenen mit Hilfe von Handarbeit so aneinander anzupassen, das absolut keine "Bruchkannten" oder sichtbare Spiegelungen vorhanden sind.

Via Bearbeiten/Muster festlegen kann man die erstelle Textur jetzt in seinen Muster-Index aufnehmen undb ei bedarf ganz Flächen mit der selbsterstellten Textur füllen.

Es gibt noch viele weitere gute Methoden. Einfach mal austesten :)

Gruß
Angelus

mulk81

Superdude

Beiträge: 594

Wohnort: Deutschland

Beruf: Dipl. Ing. Mikrosystemtechnik

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. Februar 2009, 19:27

in gimp gibts ne funktion namens "Natlos machen", mit der funktion sieht das ganze dann so aus: vorher2.jpg

und auf ner größeren fläche dann so: vh01.jpg

gibts die in ps nicht?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mulk81« (14. Februar 2009, 01:32)


_Angelus_

Herold der Geistesgabe

  • »_Angelus_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 760

Wohnort: Bei Rendsburg

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. Februar 2009, 22:52

Nicht das ich wüsste. Mach das immer in Handarbeit (wenn ich das denn mal mache) ^^

Aber gut zu wissen ;-)

4

Freitag, 13. Februar 2009, 23:57

Schönes Tutorial, damit lässt sich bestimmt was anfangen :D

5

Sonntag, 15. Februar 2009, 16:50


gibts die in ps nicht?


Da heißt es "Ebenen automatisch überblenden" (unter Bearbeiten -> Ebene....)

6

Sonntag, 15. Februar 2009, 18:14


gibts die in ps nicht?


Da heißt es "Ebenen automatisch überblenden" (unter Bearbeiten -> Ebene....)

Entweder gibt es die nicht, oder ich bin zu blöd sie zu finden... :huh: (PS CS3)

Wollte das eigentlich mal mit sowas schnell ausprobieren:



Wie soll das denn funktionieren wenn es die Funktion gibt?

7

Montag, 16. Februar 2009, 20:14

mhh... Ich hab Cs4 und da finde ich das hier:


edit:
Damit kann man z.B. viele, viele kleine Grungetextur-Ebenen nebeneinander legen, die sich alle ein bisschen überlappen.
Dann selektiert man alle Ebenen, benutzt die Funktion und Tada;
Es ist eine in sich flüssig, nahtlose Textur. 8o

_Angelus_

Herold der Geistesgabe

  • »_Angelus_« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 760

Wohnort: Bei Rendsburg

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. Februar 2009, 23:14

Cool

Danke für den Tipp :)

BTW: ACHTUNG TREND DURCHSAGE!

Grafische Arbeiten mit Vectoren kommen bald groß in mode!!!

Hat nichts mit dem Thema zu tun. Versuch nur mal nen Trend voraus zu sehen. Also wenn einer sieht das immer mehr PS Illustrator zum Einsatz kommt -> Denkt an mich :thumbsup:

@AndaKawa: Ich weis du meinst das sarkastisch, aber es gibt mehr als genug Anfänger die einfach 2-3 Ebenen "irgendwie" überlagern und dann sagen es sei ne Textur ;)

Wo das Thema schon mal offen ist -> Gute Tipps für selbst erstellte Texturen -> Immer raus damit ^^

Gruß
Angelus

9

Dienstag, 17. Februar 2009, 16:16

mhh... Ich hab Cs4 und da finde ich das hier:


edit:
Damit kann man z.B. viele, viele kleine Grungetextur-Ebenen nebeneinander legen, die sich alle ein bisschen überlappen.
Dann selektiert man alle Ebenen, benutzt die Funktion und Tada;
Es ist eine in sich flüssig, nahtlose Textur. 8o

Ah ok, in PS CS 3 heißt das Ebenen automatisch füllen, liegt aber an gleicher Stelle. :)