Sie sind nicht angemeldet.

21

Sonntag, 9. Dezember 2007, 23:06

Ich weiss ganz genau dass auch ich angesprochen bin mit diesem Thread.

Das beste was ich ehrlich tun könnte wäre, eine Erklärung für das Verhalten der Fronten zu bieten, denn mit einer nicht ernst gemeinten Entschuldigung oder auch einem Rechtfertigungsversuch ist nicht das anliegen des Threads erreicht.

Ich denke mal das ganze liegt in der Natur des Menschen. Jeder Mensch ist zu einem gewissen Grad egoistisch, egal was er tut. Und auch autoritätsverliebt ist der Mensch, je höher er steht desto mehr Spass kann er haben.

Das ganze geht schon in der Diskussion los. Setzt der Mensch sich durch, fühlt er sich gut, das macht ihm Spass, das will er wiederholen.
Die "gegnerische" Partei muss der Mensch niedermachen, weil sie ihn in seinem Superiority-Complex (man will besser sein) gefährdet. Denn auch wenn nur die Art der gehörten Musik schon als "besser" bezeichnet wird, gibt das Zündstoff für seinen Ego-Ofen.

Allerdings hängt der Mensch an seiner Musik. Deshalb wird nicht wegen einem Streit die Seite gewechselt, sondern es wird versucht, mit mehr oder weniger einleuchtenden Argumenten die "Gegner" niederzumachen, oder sich selbst in den Himmel zu heben.

Denn seine Musik macht ihm Spass, und im Streit Egoismus gegen Superiority-Complex gewinnt hier der Egoismus. Sonst würden wir alle nur noch eine Musikrichtung hören, oder es wäre zumindest ein Trend erkennbar.

Long Story short, niemand wird je gewinnen in so einer Diskussion. Genau wie in der Religionsfrage.

___
So und nun obligatorische Comments:

Zitat

Ich weiß nur das im Abacko die Hopper immer sagen "shice Techno, ist doch nur Elektronischer Abfall", und das eben diese Hopper später lieber zu Techno tanzen, sagen wie geil das eigentlich ist, nur um beim nächsten mal gleich wieder gegen Techno loß zu gehen. (ist ne gemischte disse).


Das hab ich in der örtlichen Disco auch schon festgestellt. Auf der Strasse lästern, aber bei der Electronacht wie alle andern feststellen wie gut sich auf Techno Party machen lässt.
Tanzen ohne Zwänge und Sinn ist eh besser zum entspannen als eine Performance.

Ach, und an die Leute die meinen XY ist eine der vielseitigsten Musikrichtungen:

Nennt mir eine Musikrichtung ohne viele Richtungen...
Zur Erinnerung
Techno = Electronica =
-Trance
-Dance
-Techno
-Electro
-Industrial
-Commercial
-Schranz
-Gabber
-Hardstyle
-Jumpstyle
-Speedcore
-Death/Doomcore

^^

L0vEs

Schüler

Beiträge: 94

Wohnort: Düsseldorf <3

Beruf: Pati`s Schatz / Fachabiturient (tech. Assistent im Bereich Konstrucktions- und Fertigungsbau) MBT

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 9. Dezember 2007, 23:31

Nennt mir eine Musikrichtung ohne viele Richtungen...
Zur Erinnerung
Techno = Electronica =
-Trance
-Dance -- House
-Techno
-Electro
-Industrial
-Commercial
-Schranz
-Gabber
-Hardstyle
-Jumpstyle
-Speedcore
-Death/Doomcore
-Minimal
^^


:thumbup:

23

Sonntag, 9. Dezember 2007, 23:43

Es gibt beim Hip Hop / Rap und beim Metal aggressive Richtungen. Und es gibt Leute, die sich aggressive Musik anhören können ohne selbst Aggressionen auszuleben und Leute, die sich die Musik anhören, um sich anzuturnen, um die Aggressivität an ihrer Umwelt loszuwerden.

Bei dem Geflame hier gings um frauenverachtende, gewalt- und drogenverherrlichende Texte für die ich überhaupt kein Verständnis aufbringen kann. Da dies schon von pubertierenden Jugendlichen gehört wird, habe ich die Befürchtung, dass sie dadurch beeinflusst werden und durch diese Einstellung auch anderen damit schaden (Beeinflussung, Beleidigung, verbale oder körperliche Gewalt, Drogenmissbrauch).

Hier im Forum ist es eigentlich egal, über welches Thema geredet wird, es endet (fast) immer in Geflame.
Da kann man aber auch nichts dagegen machen, denn viele anonym auftretende Jugendliche im Internet brauchen diese Schwanzverlängerung, um die Unselbständigkeit im RL zu kompensieren.

Einen schönen Wochenanfang wünscht euch
Lucy
Die Zensur ist der Schutz der Wenigen gegen die Vielen.
Kurt Tucholsky


24

Sonntag, 9. Dezember 2007, 23:48

Techno = Electronica =
-Trance
-Dance
-Techno
-Electro
-Industrial
-Commercial
-Schranz
-Gabber
-Hardstyle
-Jumpstyle
-Speedcore
-Death/Doomcore


synthpop
darksynth
ambient
goth
EBM
noise
:thumbup:
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

25

Montag, 10. Dezember 2007, 00:04

Naja, House ist eher sone Mische aus dem geremixten Titel und Electro-Beats, die genausogut aus dem Hip-Hop stammen könnten, weshalb House bei einigen Hardstyle-Fans nicht sehr auf [Zustimmung trifft.
Und Minimal is Electronica^^]


Zitat


synthpop - Trance?
darksynth - DarkTrance/HardTrance
ambient - Ja stimmt...vergessen >o<
goth - hä?
EBM - kenn ich nich ._.
noise - Gabber oder Schranz, eins von beiden wird's immer sein.

26

Montag, 10. Dezember 2007, 00:13


Zitat

synthpop - Trance? -eher elektro-schlager
darksynth - DarkTrance/HardTrance - könnte passen, ka mein sowas richtung suicide commando oder x-fusion, falls dir des was sagt
ambient - Ja stimmt...vergessen >o<
goth - hä? - goth eben.. is nunmal elektro.. (blutengel, angelzoom)
EBM - kenn ich nich ._.- EBM = electronic body music, nach meiner info eigentlich die vorform des techno
noise - Gabber oder Schranz, eins von beiden wird's immer sein.- beides eigentlich zu weich, um als noise durchzugehen (find ich)
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

27

Montag, 10. Dezember 2007, 11:42

Wenn man es mal Neutral betrachtet,ist diese Diskussion eigentlich Unsinnig.
Es gibt immer Idioten aus allen lagern,die einfach nicht fähig sind,ihre Musik für sich zu benutzen.

Ist mir doch Scheiss Egal ob einer Hip-Hopper,Metaller oder sonst was ist.
Solange er mir nicht seine Musik auf die Nase binden will,ist alles ok.

Ich höre Techno-House-Schranz weil es mir gefällt.
Metallica ist aber meine Lieblings Band.Megadaeth und Testament sind auch Fett.

Hip-Hop mag ich aus einem Grund nicht!
Auf den Partys sind nur die Menschen die nicht tanzen können.
Langweilige bewegungen zu Langsamer Musik.

Viele Kollegen von mir haben Komplex um in einer Main Disko zu tanzen.
Die gehen lieber in den Hip-Hop Bereich,weil sie da nicht auffallen.

Ergo hat die Musik für mich keine Power.
Über Texte kann ich zuhause schön Sinnieren,nur hab ich da beim feiern nix von.

Viele sagen auch,dass Techno nur aus Bass besteht.

Wer Ahnung von Musik hat,wird wissen,dass guter Techno 20 mal Anspruchsvoller in der Technik als Hop-Hop ist.
Dort ist es meistens ein beat und gut ist!

Trotzdem sollen alle das hören was Ihnen am besten gefällt.

DarthMaul

~ Schlummerbärchi ~

Beiträge: 1 194

Wohnort: Dresden

Beruf: referendar

  • Nachricht senden

28

Montag, 10. Dezember 2007, 16:04

das hauptproblem liegt imo einfach darin, dass hopper der meinung sin, dass alle metalheads dumm/hässlich usw. sin un die metalheads(zu denen ich dazugehör) das gleiche von den hoppern denkn ;)
wobei man sagn muss, dass sich die metalheads hauptsächlich auf die solariumgebräuntn, möchtegernschönlinge(=prolls) beziehn ;)
kenne leute die haben noch den alten Savas gehört usw. und haben nen notendurschnitt von 1.2 ,,, soviel zu dem thema....
unser abi-1,0er letztes jahr war und is metalhead ;) :thumbsup:

Bei dem Geflame hier gings um frauenverachtende, gewalt- und drogenverherrlichende Texte für die ich überhaupt kein Verständnis aufbringen kann. Da dies schon von pubertierenden Jugendlichen gehört wird, habe ich die Befürchtung, dass sie dadurch beeinflusst werden und durch diese Einstellung auch anderen damit schaden (Beeinflussung, Beleidigung, verbale oder körperliche Gewalt, Drogenmissbrauch).
richtig, dem kann ich nur zustimmen.....
Trotzdem sollen alle das hören was Ihnen am besten gefällt.
:thumbsup:


Under the winter skies
We stand glorious!
And with Oden on our side
We are victorious!


29

Dienstag, 11. Dezember 2007, 00:48

Ist mir doch Scheiss Egal ob einer Hip-Hopper,Metaller oder sonst was ist.
Solange er mir nicht seine Musik auf die Nase binden will,ist alles ok.


100% Zustimmung

Mensch ist Mensch

30

Dienstag, 11. Dezember 2007, 13:34


kenne leute die haben noch den alten Savas gehört usw. und haben nen notendurschnitt von 1.2 ,,, soviel zu dem thema....
unser abi-1,0er letztes jahr war und is metalhead ;) :thumbsup:


deshalb kann man nicht behaupten, das leute dumm etc. sind, nur weil se ne bestimmte musikrichtung hören.. wie vogi ^^


:P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »phreeaK« (11. Dezember 2007, 17:18)


31

Dienstag, 11. Dezember 2007, 15:27

habt euch einfach alle gern ...

... und hottet gemeinsam bei einer runde Bodycount ,Megavier,Biohazard oder Cypress Hill ab die schaffen es prima sich selbst nicht allzuernst zu nehmen und dabei excellenten Xover zu produzieren ...........


....mein gott erster sinnvoller beitrag hier und direkt zum Weltfrieden beigetragen ^^

32

Dienstag, 11. Dezember 2007, 17:37

Also, ich hab mir jetzt paar Posts durchgelesen und sag mal meine Ansicht/Meinung.

Ich habe nichts gegen Hiphop, ich finde es ist eine sehr gute Musikrichtung, die "Beats" sind schon cool.
Leider hat der "DeutschRap", der Deutsche Gangsta-Rap den Ruf von HipHop hoffnungslos in den Dreck gezogen und wird wohl niewieder da rauskommen solange es noch solche niveaulosen Musiker wie Sido und seine Kompanen gibt.
"Die meinen ihre Texte aber nicht ernst"
Genau das ist das Problem. Ihre "Gangstafangemeinde" nimmt ihre Texte ernst und das wissen sie ganz genau. Man kann nicht total dumm im Kopf sein, wenn man so hoch rauskommt wie Sido und Co.
Es gibt sicherlich auch guten deutschen HipHop, sogar vom "Gangsta" wie Bushido hör ich (alleine nicht), aber wenn ich bei nem Kumpel im Auto mitfahre die Alben und finde sie nicht schlecht. Ich denke er hat ne Botschaft in seinen Liedern und verherrlicht Gewalt nicht auf extreme Weise.
Ich weiß, das meine favorisierte Musikrichtung Rock/Metal sehr wohl Gewalt verherrlicht. Allerdings wird dies auf eine andere Art gemacht, ich hab noch nie ein Rocker gesehen der die "Massage" der Rocker so lebt wie gewissen MöchtegernGangstaHopper.
Man merkt auch sofort - deutsche Rocker werden manchmal sehr abweisend behandelt.
Ich sag nur Böhse Onkelz und Rammstein. Wieviele kenne ich die Voruteile gegen die Bands haben.
Deswegen bin ich zum Schluss gekommen das es an der "deutschen" Sprache liegt.
Wenn die Leute verstehen, um was gesungen wird, merkt man auch wie gewaltverherrlichend sie sind.
Denn wer versteht schon die englischen Rockbands wie SOAD, wenn man nicht die Texte nachliest.

33

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 14:44

Ich möchte hier noch etwas klarstellen. Meine gelöschten Posts, waren kein gezielter Flame gegen eine Forenperson, sollten auch nicht flamend wirken, sondern entsprachen meiner Meinung. Da diese Meinung menschenverachtend ist, ist das Löschen selbstverständlich gerechtfertigt und ich entschuldige mich, dass ich sie so offen geschrieben habe.
"Rechts neben uns ist nur noch die Wand."
Franz-Josef Strauß (ehem. Ministerpräsident von Bayern, CSU)

Gott mit dir, du Land der Bayern,
deutsche Erde, Vaterland!
Über deinen weiten Gauen
ruhe Seine Segenshand!


urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 15:25

@maytz

Du sprichst mir ein wenig aus der Seele.

Viele nehmen die Sprache der Musik ein wenig zu Ernst!
Ich benutze Musik um mich zu entspannen,zum relaxen oder zum Nachdenken.

Nur weil z.b. ein Bushido alles und jeden hasst (gilt auch für andere Künstler) muss ich das noch lange nicht tun.
Nur weil Metal Bands zum grössten Teil von langhaarigen Typen dominiert wird,muss ich keine Matte tragen.

Ich bin individuell und da Musik die Sinne stimulieren soll,kann ich mich dem auch fügen.
Nur ausüben tue ich es nicht.

Musik ist und war für mich immer der beste Psychologe.
Ob durch Stress mit meinen Eltern,ne gescheiterte beziehung oder einfach nur Scheiss Laune,Musik hat mich immer aufgemuntert.
Sie war quasi immer für mich da! (hört sich blöd an,ich weiss...ist aber so!^^)

Ich höre nebenbei viel Schranz.Mag den Beat weil ich selber etwas zu viel Energie in mir habe.
Trotzdem bin ich nicht Aggressiv,nur weil die Musik "zu hart" klingen mag!

Jedem das seine!Nur lasst euch nicht zu viel Manipulieren.....

35

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 16:09


Nur weil z.b. ein Bushido alles und jeden hasst (gilt auch für andere Künstler) muss ich das noch lange nicht tun.
Nur weil Metal Bands zum grössten Teil von langhaarigen Typen dominiert wird,muss ich keine Matte tragen.

da haben wir wieder 2 klischees xD

1. glaube net, dass die bösen gangsterrapper alle anderen leute hassen.. sonst wären sie ja.. (!ACHTUNG KLISCHEE!) gothics... :P

2. lange haare im metal hast nicht mehr zwangsläufig.. gibt auch viele leute mit glatze.. und besonders in jüngeren metalbands dominieren die jungs mit kurze haaren
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 16:17


Nur weil z.b. ein Bushido alles und jeden hasst (gilt auch für andere Künstler) muss ich das noch lange nicht tun.
Nur weil Metal Bands zum grössten Teil von langhaarigen Typen dominiert wird,muss ich keine Matte tragen.

da haben wir wieder 2 klischees xD

1. glaube net, dass die bösen gangsterrapper alle anderen leute hassen.. sonst wären sie ja.. (!ACHTUNG KLISCHEE!) gothics... :P

2. lange haare im metal hast nicht mehr zwangsläufig.. gibt auch viele leute mit glatze.. und besonders in jüngeren metalbands dominieren die jungs mit kurze haaren


Hmm.....Willkommen bei "wer legt alles auf die Goldwaage" .... ^^

Ich höre jetzt knappe 23 Jahre Rock und anderes Zeug.
Mir ist schon bewusst,dass es nicht nur Klischee Musiker gibt!
Beim Metal waren kurze Haare eher nicht angesagt.Mitte der 90er trauten sich dann die ersten Band mit kurzen Haaren auf die Bühnen des Metals.
Von daher ist mein Klischee gar nicht so abwägig gewesen,wobei es nur ein beispiel war! ^^

Demnach gibt es in diesem Forum Menschen,die in der Hochzeit des Heavy Metals gelebt haben. :D
Es waren schöne Zeiten.....^^

P.s. : Ich hatte damals auch keine langen Haare,nur hinten durften sie etwas länger sein. :rolleyes:

37

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 18:13

P.s. : Ich hatte damals auch keine langen Haare,nur hinten durften sie etwas länger sein. :rolleyes:
Hihi, ein Vokuhila :D
http://www.stupidedia.org/stupi/Vokuhila

Demnach gibt es in diesem Forum Menschen,die in der Hochzeit des Heavy Metals gelebt haben. :D
Es waren schöne Zeiten.....^^
JA :jaa:
Die Zensur ist der Schutz der Wenigen gegen die Vielen.
Kurt Tucholsky