Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 21. April 2009, 18:18

Tale of Tales - The Path

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und ein anderes "Spiel" von Tale of Tales vorstellen. Wie schon bei "The Endless Forest" (Thread hier: Ultimative Reh Action! *The Endless Forest*) wird es wohl den meisten hier nicht gefallen, aber wenn jemand auf der suche nach... naja... "etwas anderem" ist, könnte er hier jetzt genau richtig sein.

The Path ist ein kleines Spiel, basierend auf dem Märchen Rotkäppchen. Man startet mit einer von 6 Figuren, mit dem einfachen Auftrag immer den Weg entlang zum Haus der Großmutter zu gehen. Für dieses Kurzreview (habe es wirklich nur eben kurz angespielt), habe ich mich für Ruby entschieden, ein ca.13 Jahre altes Mädchen, mitten in der Pubertät, mit einem Hang zu etwas dunkleren Szenen (wobei eigentlich alle Figuren aussehen, als kommen sie direkt von einem Gothictreffen 8) )

"Go to Grandmother's House and stay on the Path"... aber was wäre Rotkäppchen, ohne das vom Wege abkommen?
Hat man den sicheren Weg einmal verlassen, ist zurückkehren ab einem bestimmten Moment unmöglich (äusserte sich bei Ruby mit einem erschrockenem keuchen).


Im Wald nun gibt es verschiedene Dinge zu entdecken. Verschieden gefundene Orte und Gegenstände, schalten verschiedene Dinge am Ende des Spiels frei. Ob die Orte einen Festen Platz haben, oder nach zufall im Wald angesteuert werden, hab ich nicht herausfinden können, da ich mich recht schnell hoffnungslos verirrt habe.

Und natürlich trifft man früher oder später auch auf den "Wolf". In Rubys Version ist dies ein Blonder Typ der sie zum Rauchen verführt. (Prädikat: Pädagogisch Wertvoll!) Kurze Zeit später findet man sich im strömenden Regen zurück auf dem Pfad. Ein erneutes verlassen des Weges ist unmöglich. Man hat nur noch die Wahl ins Haus der Großmutter zu gehen.






Hat man das Haus der Großmutter ereicht, erfolgt der Abspann(der je nach Spielverlauf verschieden sein soll). Wie man aus Rotkäppchen ja weis, bedeutet das Haus der Großmutter nicht Sicherheit und Geborgenheit (wir erinnern uns, der Wolf liegt im Bett, als Großmutter verkleidet, und frisst das Kind), sondern eher seltsame Szenen und Effekte... und den Tod.

Zusammenfassung:
Das spiel besitzt eine, für ein Independentprodukt, ordentliche Grafik, wenngleich auf hoffnungslos veraltet. Es basiert auf der gleichen Engine wie schon The Endless Forest. Die Effekte sind nett anzusehen und machen neben dem Sound einen großteil der genialen Atmosphäre aus. Die Steuerung ist leider teilweise etwas sehr hakelig und unvorhersehbar, was aber kein größeres Problem ist, da es nicht auf große präzision ankommt.
Für grafikverwöhnte Spieler, deren einziges ziel ist jedes leben auf dem Bildschirm auszulöschen ist dieses Spiel höchstwahrscheinlich ungeeignet, wen die aktuelle Lage auf dem Spielesektor jedoch langweilt, der sollte hier einen Versuch wagen, für ein etwas anderes Spielerlebnis.

Das Spiel gibt es für 9.99$ zum Download. Auf http://tale-of-tales.com/ThePath/buy.html und bei Steam
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

2

Dienstag, 21. April 2009, 19:51

Hab mir nen paar Trailer reingezogen und muss sagen die Atmo die das Game verbreitet is genau mein Ding (liebe solche ich nenn sie mal Goth-Atmos). Wenn es im Laden liegen würd würde ich es mir wohl holen bin halt was misstrauisch gegenüber Games über download zu erstehen.

-SJ-

If light cannot escape me, what hope have you?

Beiträge: 6 607

Wohnort: Black Hole

Beruf: Alles

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 21. April 2009, 20:56

Erinnert mich an "Alice"

Ich mag solch abstrakte sachen, bin aber zu faul um mir das zu kaufen.