Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JaNe

Schnubbelina!

  • »JaNe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Wohnort: in einem Haus

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Dezember 2006, 01:59

Zum Abschuss freigegeben...

Killerspiele
Die Propaganda funktioniert

59% der Bundesbürger stimmen einem Verbot sogenannter "Killerspiele" zu. Dies das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Umfrage. Nach dem Amoklauf ResistantX' in Emsdetten scheint einmal mehr das Setzen auf einfachen und sinnfreien Aktionismus funktioniert zu haben. Unter anderem die Bildzeitung glänzte mit selektiver Darstellung der Motive Sebastian B.'s.


Gar 72% aller Befragten gab in der Umfrage an, dass "Killerspiele, wie sie auch der Amokläufer von Emsdetten nutzte" zur Gewalt an Schulen mit beitrage.

Die Faktenlage bleibt hingegen weitaus unklarer - was auf die Darstellung in den einschlägigen Medien vermutlich wenig Einfluss haben wird. Eine Studie der Universität Indiana ergab, dass Gewaltspiele im Unterschied zu anderen Action-Games eine kurzzeitige Veränderung der Hirnaktivität hervorruft: Hirnbereiche, die Emotionen wahrnehmen, werden stärker aktiviert, Areale, die Konzentration und Kontrolle steuern, weniger. Was nun überhaupt nicht überraschend ist und keine Rückschlüsse auf Handlungen außerhalb der Spielewelt zuläßt. Entsprechend vorsichtig äußern sich auch die Wissenschaftler.

"Unsere Studie legt nahe, dass bestimmte Typen gewaltbeinhaltender Videospiele andere Kurzzeiteffekte auf die Hirnaktivität verursachen als ein nicht gewalttätiges, aber spannendes Spiel."

Dass aber alles nur an den Videospielen lag: an dieser Version der Geschichte wird fleißig gearbeitet. Im Internet wurde die Schlacht zwar verloren - die Polizei gab wenige Tage nach dem Amoklauf zu, die Verbreitung der Texte und Videos des Amokläufers nicht stoppen zu können.

"Die im Internet vom Täter eingestellten Inhalte sind im Web so weit gestreut, dass diese immer wieder auftauchen und aufzufinden sind. Eine polizeilich veranlasste Sperrung / Blockierung ist aus diesem Grunde im Moment unmöglich",

vermeldete die Polizei Münster. In der Offline-Welt bleibt die vereitelte Zensur jedoch weitgehend folgenlos, wie die Umfragen zu Killerspielen zeigen. Dort wird die Bildzeitung größere meinungsbildende Kraft entwickeln als das Netz, und dies tut sie mit bemerkenswert sinnentstellenden Auslassungen beispielsweise im Abschieds- und Bekennerschreiben Sebastian B.s. In dem seine Klage über "S.A.A.R.T. - Schule, Ausbildung, Arbeit, Rente, Tod" eine zentrale Rolle spielt. Ihren Lesern wollte die Bild diese Kritik indessen nicht zumuten - diese und zahlreiche weitere Absätze wurden gestrichen. Konsumkritik? "Als ich dann 1998 auf die GSS kam, fing es an mit den Statussymbolen, Kleidung, Freunde, Handy usw.. Dann bin ich wach geworden." Auch diese Sätze waren offenbar nicht wichtig genug für eine Dokumentation.

Nicht nur die bei YouTube kursierenden Videos zeigen, dass ResistantX eine ganze Reihe psychischer Auffälligkeiten aufwies. Die Eingrenzung der Debatte auf "Killerspiele" funktionierte dennoch offenbar hervooragend. Es wäre zu begrüßen, wenn Forsa bei Gelegenheit eine Befragung zur Wirkung von Perspektivlosigkeit und Ausgrenzung auf Jugendliche durchführen würde.




Quelle: hat JaNe...fragen...








2

Sonntag, 3. Dezember 2006, 02:11

Meiner Meinung nach kriegen die das eh niemals durch also ich bin sicherlich einer der ersten der da portestieren geht ^_^ Ne spaß aber ich denke sie werden die Probleme auf keinen fall lösen umso mehr Leute spielen das dann halt einfach so saugen sich das ausm netz wie auch immer .Sollen die sich um Leute kümmern die Kinder Pornos oder sowas aufn Pc haben und nich um sowas ey was solln das .Durchs Css zokken zum Amok läufer werden ,kriege zwar auch Aggresionen beim COD zokken aber hör dann einfach auf und setz mich vor die Glotze ganz einfach ^^

3

Sonntag, 3. Dezember 2006, 09:39

Oh man.Da werden die Aussenstehenden (Keine Zocker bzw die , die niemals mit Spielen in Kontakt gekommen sind) durch falsche Berichte geblendet.
Focus Tv stellt diesen "echten Gangster" als echt dar!Da frage ich mich was für Leute da in dieser Redaktion sitzen!?

4

Sonntag, 3. Dezember 2006, 10:00

jo,die haben behauptet,des wäre echt und er wurde heimlich von seinem vater gefilmt ...

hier mal ein link dazu,keine lust des jetzt zu quoten ^^

Medienlandschaft Deutschland (Bericht von Counterstrike.de)

5

Sonntag, 3. Dezember 2006, 14:28

Falls die das wirklich durchsetzen dann bin ich aber der erste der in die Schweiz auswandert. Die wollen ja das man däfür ne Strafe bekommt wie bei Kinderpornographie das muss man sich mal vorstellen du sollst in den Knast weil du ein Computerspiel entwickelt/gespielt hast das is sowas von lächerlich echt Deutschland wird von Schwachköpfen regiert. X( X( X( :mauer: :mauer: :mauer:

6

Sonntag, 3. Dezember 2006, 14:49

Zitat

Original von Nero
Deutschland wird von Schwachköpfen regiert. X( X( X( :mauer: :mauer:


Absolut.
Die Politiker sollten nach Leistung bezahlt werden.

7

Sonntag, 3. Dezember 2006, 15:56

Besonders bescheuert ist es, dass in diesen Berichte in den Zeitungen und im Fernsehen sowie die ganzen Diskussionen keiner beteiligt ist, der in seinem Leben schon einmal ein solches Spiel gespielt hat. (Die meisten wahrscheinlich noch nie irgentein Spiel auf dem Computer). Das heißt, die Leute da haben keine Ahnung. Wie soll man diskutieren, wenn man damit noch garkeine Erfahrung hat?. Aber nein, anstatt einen regelmäßigen Spieler mal zu fragen...... :rolleyes:
GunZ: Luckustus/lvl 27 / Clan Master : ThE__GeRmAnZ


Beiträge: 818

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. Dezember 2006, 16:12

Also,wenn das nur an CS:S gelegen haben soll,dann müsse es hochgerechnet ja ää...100 Millionen Amoklaufgefährdete Menschen auf diesem Planeten geben? Allein wegen CS:S...dann kommen noch andere ''Killerspiele'' dazu...oh man...ein Zehntel der Menschheit sind Amokläufer und Selbstmörder!!Außerdem war dieser FanatiX oder so ja sowieso son Einzelgänger...ich glaub das war sn Typ der keine echten Freunde hatte...und der war in sonem Softair-Spaßkriegslager oder wie das heißt.Da kam alles zusammen,also hat das Spiel vielleicht 5% dazu beigetragen?!

Da finde ich das Zitat von vorhin da mal ganz schön...

Deutschland wird von inkompetenten Schwachköpfen und Möchtegernmenschenverstehern regiert die nur ''das Beste'' wollen!!!!Man,wenn ich könnte,dann...X( X( X( X( X(
To be is to do. -Socrates-
To do is to be. -Sartre-
Do be do be do. -Sinatra-

9

Sonntag, 3. Dezember 2006, 16:44

Hihooo :winke:
Hätte nie gedacht, das ich mich ma selbst zitiere^^:

Zitat

Original von SerMoniz3r
Hihooo :winke:

Videospiele fördern Gewalt?
Aus Zockern die Gewalt-Spiele spielen werden Amokläufer?
Man müsste diese Spiele verbieten?
Pah! Das ist doch alles bloßer Humbug! Alles Meinungsmacherei!

Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass die Regierung so etwas durchsetzen kann? DAS würde zu Demonstrationen, Ausschreitungen (und Amokläufen XD ) führen. Zocker dieser Welt vereinigt euch.
naja, Spass bei Seite

Also erstmal ist die Argumentation der Regierung einfach banal. Ich weiss nicht wie es euch geht, aber für mich sind diese "Ballerspiele" da, um Frust und Aggressionen abzubauen, und nicht sie zu fördern. Ich denke viele denken da genauso.
Dieser ganze Gesetzesversuch ist bloße Zeitverschwendung und soll von denke Eigendlichen Problemen ablenken...
Diese Spiele haben vielleicht die beschriebene Wirkung bei 0,000001% der Zocker, aber das ist nur die Wirkung, nicht die Ursache. Es gibt in diesem Universum keine Wirkung ohne Ursache. Und die Ursache, das eigentliche Problem liegt nun einmal in der Gesellschaft! Wenn ein Stein, der in einen Teich fällt wellen schlägt, dass muss man den Stein auffangen, und keine Wellenbrecher bauen.

Nicht nur, dass sich der Zweck dieses Gesetzesvorschlags in den tiefsten Sphären der Sinnlosigkeit verloren hat, ist auch die Umsetzung nicht nicht zu schaffen.
So, folgendes Szenario: In Deutschland ist der Kauf, Besitz etc. von Gewaltspielen verboten (wobei "Gewaltspiele" allerdings noch genauer Definition bedürftig sind). Da unsere Regierung im großen und ganzen einfach nur DUMM ist, wird es schoneinmal daran scheitern. WAS wird verboten? Verkauf/Kauf? Besitz? Ausführen der .exe? Aufstellen von Servern?. Selbst wenn dabei etwas brauchbares rauskommt, zerstören sei damit nichts, außer den deutschen e-sport! Zocker werden sich Spiele aus Amerika etc. bestellen bzw. illegal runterladen und zocken, zocken zocken. Nur offizielle LAN-Parties und e-sport events werden Verboten, damit weniger Arbeitsplätze und das ganze drum und dran... *kotz*

So das war's ^^
mfg.

SerMoniz3R


Ich denke damit is meine Meinung gut vertreten.
Diese ganzen Berichte sind doch eh aller kacke. Die Zeigen nur was sie zeigen wolln. u.a. hatte ich mal nen Bericht gesehen, da ging es kurz um CounterStrike. "Und hier einige Spielszenen..." So danach klamen 5sek Counterstrike, und dann 10min Doom2, nach dem Motto möglichst viele Köpfe abhacken... -.-
Das ist jetzt nicht sooo das gute Beispiel, aber man merkt was gemeint ist.
mfg.

SerMoniz3R

x^n + y^n = z^n, n>2, no solution in positive integers
“I have discovered a truly remarkable proof which this signature is too small to contain.”

luzifer9991

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Wohnort: germany

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Dezember 2006, 10:20

ICH Glaube das video spiele sowas nicht auslösen z.B der amok lauf von den einen da..
da muss noch irgendwas anderes hinter stecken
Er hatte richtigen hass auf seine ehemalige schule und er hasste lehrer und schüler .
Er baute bei css seine schule nach (als map)
Ich denke mal das video spiele die gewalt fordern is etwas übertrieben
Weil ein normal denkender Mensch würde sowas nicht tun
meine meinung^^
mfg ich :winke:

11

Dienstag, 5. Dezember 2006, 10:49

Ich denke mal das die Schule für den Amoklauf der ausschlaggebende Grund war warum sonst sollte er einfach so ne in ner Map seine schule darstellen?

zum thema das werden die nie durchkriegen das versprech ich euch

12

Dienstag, 5. Dezember 2006, 10:58

Vorsicht, Satire!

Das Brot ist Schuld: http://www.verbietetbrot.de/
(bitte auch Hintergrund lesen)
Gruß key,
der MMORPGs schon gespielt hat, als sie noch MUD hießen


13

Dienstag, 5. Dezember 2006, 12:39

so beschissen das jetzt auch klingen mag... deutschland braucht nen neuen kinderschänder, kinderporno depp, oder sonst irgendwas das die medien noch schockiert damit diese ganze sinnlose "debatte" von fehlinformierten und sturen windfähnchen endlich aufhört.


ich weiss nicht aber wieso gibt es denn die usk?! weshalb kommen "kleine" kinder nicht in den "genuss" von "schlimmen" spielen?...

aber am ende wird es wohl so kommen wenn nicht bald das nächste medien desaster kommt das dann wieder ausgewalzt werden kann.

14

Dienstag, 5. Dezember 2006, 12:49

Zitat

Original von key
Vorsicht, Satire!

Das Brot ist Schuld: http://www.verbietetbrot.de/
(bitte auch Hintergrund lesen)


LoooooooooooL hehe das is geil =) =) =)

15

Dienstag, 5. Dezember 2006, 13:41

Zitat

Original von luzifer9991
Er baute bei css seine schule nach (als map)


Zitat

Original von UnrealReaZor
warum sonst sollte er einfach so ne in ner Map seine schule darstellen?


bevor hier wieder Fehlinformationen auftauchen und verbreitet werden,nein,er hat seine schule nicht nachgebaut.
dies war eine andere Geschwister Scholl Schule aus dem Süddeutschen Raum.

16

Dienstag, 5. Dezember 2006, 14:20

mein zitat aus dem anderen thread zum gleichen thema:

Zitat

Original von Seyran
hm meiner meinung nach liegt das gewaltpotential das manche leute entwickeln definitiv nicht an irgendwelchen spielen, die man u.a. auch online spielen kann...
von daher finde ich das gesetz totalen schwachsinn, weil dann sollten sie auch gleich verbieten, dass man tote und blut in den nachrichten bringt - zu zeiten wo noch kleine kinder wach sind...

denn das hauptproblem unserer gewaltbereiten gesellschaft liegt einfach an der abstumpfung der gesellschaft gegenüber gewalt

und mir kann keiner erzählen, dass spiele da wesentlich schlimmer sein sollen als generell täglich übertragene nachrichten - denn was empfinden wir denn noch wenn wir morde in den nachrichten sehen, wenn möglich sogar noch per liveschaltung?


und ich finde: Deutschlands Politiker sin eindeutig zu alt um überhaupt über neue Medien und erst recht über Spiele urteilen zu dürfen XD
die ham sich früher - auch wennses net zugeben - die rübe eingehauen und zähne ausgeschlagen, das find ich brutaler als "frustabbau onlinespiel"

und ja, dass in großen Redaktionen selten gut recherchiert wird is au nich wirklich was neues...hauptsache schnell, der inhalt is egal
SOS: 7 | SOM: 0 | SOSun: 0




17

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 00:29

Diese sinnlose Diskussion war schon in den Ansätzen für'n Arsch, denn Sebastian B. hat kein CS gespielt.
Er war ausschließlich Mapper.

Da sieht man mal, welchen Weg Desinformation nehmen kann.
Der Stadt wird tatsächlich von Medien regiert, denn die Deppen Politiker (nicht alle, aber der größte Teil, v.a. Union) schwimmen auch noch mit diesem Strom; versuchen durch irgendwelche undurchdachten Urteile die Stimme des Volkes zu erlangen.
Und das Volk, da es von den Medien kontrolliert wird, klatscht Beifall.
Von Hinterfragen keine Spur.
Objektivität? Nicht vorhanden.
Ein Armutszeugnis für die Bevölkerung, vor allem aber für jeden Politiker, der damit seinen eigenen Beruf beschmutzt.
Wir müssen [...] der Versuchung widerstehen, ein Geflecht von Gesetzen herzustellen, hinter dem eines Tages die Freiheit unsichtbar wird. - Helmut Schmidt[/size]

18

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 02:31

Der Typ hier hat das sehr sehr gut erklärt und übrigens es heisst Staat :P :P :P =) =) =)


http://www.karpfenschleuder.de/flash/killerspiele.html

Naikooon

Frauenversteher

Beiträge: 890

Wohnort: Ausm Bett

Beruf: Schläfer^^

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 09:32

Was soll man dazu noch groß sagen?
Natürlich versteh ich die Sorge von Rektoren, Lehrer, Mütter, Schüler, Politiker und sonstigen Persönlichkeiten, aber ich frage euch: Wer versteht und Gamer?

Erst heute wieder ist für das gesamte Bundesland Baden-Würrtemberg eine erhöhte "Amoklauf-Terrorwarnung" rausgegeben worden, da eine Person während dem CounterStrike-Spielen damit geprahlt hat, am "Nikolaustag" in seiner Schule Amok zu laufen.

Meine Kollegin hat eine 10-jährige Tochter welche auch noch zur Schule geht. Sie hat sich wirklich überlegt, ihre Tochter heute nicht zur Schule zu schicken.
Und naja, als ich dann noch einem Kollegen zugerufen habe, er soll doch bitte für mich Medal of Honor: Airborne vorbestellen (Er hat Nebenberuflich ein Hard- u. Software-Store ... einen sehr guten) und ich ihr dann erklärt habe, was man in dem Spiel machen muss, wäre sie fast an die Decke gegangen. Aber nachdem Sie sich wieder beruhigt hatte, meinte Sie nur, dass sie es sich nicht vorstellen könne, dass Amokläufer nur durch gewaltätige Spiele entstehen. Irgendwie schein ich sie überzeugt zu haben.

Wenn man so etwas hört, und es durch die Polizei auch noch bestätigt wird, ist klar, dass die ganzen Leute einem Gesetzesentwurf zustimmen würden.

Aber kann man auch mit 100 prozentiger Sicherheit sagen, dass der Spieler wirklich Amoklaufegefährdet ist? Vielleicht wollte er ja nur eine sarkastische oder ironische Bemerkung machen. Weil es wird nicht gesagt, was im Vornherein dieses Kommentars noch alles geschrieben worden ist...

Ich selber spiele seit 4 Jahren aktiv Shooter am PC. Und ich habe es, als ich noch nicht 18 war gehasst, dass der Staat mich bevorminden konnte. Ich wollte kein Spiel spielen, das wirklich realistisch ist, aber wenn man einen erschießt nur grünes Blut kommt und der erschossene nicht hinfällt, sondern sich hinhockt.
Das kotzt die meisten Gamer an.

Wenn die Öffentlichkeit, die Massenmedien und allen voran die Politiker mal von ihrem verblendeten Ross absteigen könnten und sich echte Profigamer von Mousesports anschauen ... die würden keinem das Prädikat "Amokläufer" auf die Stirn drücken.
Das sind ganz normale Menschen, die ein SPIEL spielen. Nur weil sie es besser könne, oder öfters bzw. länger spielen sind das noch lange keine "Untermenschen".

Auch ein Herr Beckstein, der in einer Welt voller Scheuklappen lebt, und nur das sagt was ihm seine Berater einflößen (Stimmen für den Wahlkampf sind wichtig, egal wie ich sie bekomm) weil es halt gerade gut ist, muss mal die Augen öffnen.

Beispiel:
Jedes Jahr sterben mehrere hundert Personen nach dem Genuss von Zigaretten oder Alkohol. Trotzdem seh ich 14-jährige Kinder mit Wodkaflaschen rumlaufen. 14-jährige Kinder, die spätestens um 22 Uhr so betrunken sind, dass man einen Rettungswagen holen muss. An fast jeder Ecke in einer Stadt steht ein Zigarettenautomat aus dem sich jeder Depp Zigaretten rauslassen kann.
Diese Dinge töten unsere Jugend. Und zwar schneller und heftiger als ein Computerspiel.

Und, kleine Zwischenfrage, was ist ein Killerspiel?
Wer kann mir bitte eine genaue Definition dieses Wortes geben?

Ich finde es schlimm, wenn man sich beim Saturn ein neues Spiel kauft, auf dessen Cover eine Waffe zu sehen ist, und die Oma vor einem einen ganz Misstrauisch anschaut und nicht schnell genug aus meiner Reichweite verschwinden kann.
Ja bin ich denn ein schlechterer Mensch, nur weil ich ein Hobby habe, welches nicht so angesehen wird wie Fußball oder Tennis?

Ihr lieben Politiker, schaut mal in die Kinderzimmer eurer Söhne und Töchter und sagt mir, was die für Musik höre, für Kleidung tragen, für Freunde haben und was für Spiele auf dem Rechner sind.

Es sollte sich wieder jeder einfach mehr um seine Kinder kümmern, als um sein eigenes profil in der Öffentlichkeit ...

Und das sage ich mit meinen zwarten 19 Jahren.
Danke
Bei Problemen einfach eine PN an mich!!!



Zitat

Original von Bertl
... Ab 40 hast du deine erste Periode...

Zitat

Original von Illyriah
Kein Wunder das sehr junge Menschen ungewollt Eltern werden...

AeonX

Mistfink ... gez. Janie

Beiträge: 482

Wohnort: Westside

Beruf: Uniknecht...

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 6. Dezember 2006, 12:44

Also ich kann nur sagen, dass wieder mal einiges in den Medien hochgepusht wird und dass es leider auch viele glauben werden. Zur info ich komme aus dem Ort in dem der angebliche Amokläufer zur Schule gehen soll und ich finds ja gut dass man der Warnung von 2 Leutchen nachgeht welche in CS mit einem gechattet haben der nen amoklauf machen will... Also 1. mal falls einer wirklich vorhat möglichst viele Menschen zu töten dann wird er wohl kaum das öffentlich sagen und 2. mal war das in CS hallo, in nem Spiel wo viele kaputte rumlaufen die sich anonym fühlen und denken sie können eh jeden scheiss labern ohne Angst vor Konsequenzen haben zu müssen.
Ich fand es nun doch ein bisschen übertrieben dass das liebe Kultusministerium damit direkt an die Öffentlichkeit geht. Auch sehr witzig dass eine Schule in Karlsruhe geschlossen bleibt, aber alle andern offen. Als ob der Typ nach Karlruhe fahren würde geschweige denn überhaupt irgend eine Schule in Karlsruhe kenn.
Langsam wird alles bissel Lächerlich und alles spielt den Reflexpolitikern in die Hände.

Edit: Ok, anscheinend wurden doch ein paar andere noch geschlossen aber lang nicht alle und vor allem die betroffene Schule selber nicht ;). Nur der Unterricht hat wohl nicht mehr wie normal stattgefunden... Mein Gott, ich stell mir dass so vor, dass manche Rektoren einfach kein Bock hatten auf Schule und jede Gelegenheit nutzen um Schule mal ausfallen zu lassen und einig sind sich die Rektoren auch nicht da jede Schule auf einmal anders damit umgeht.
Intelligent bin ich schon,
die Frau soll was anderes sein :denk:
Marcel Reich-Ranicki

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AeonX« (6. Dezember 2006, 12:49)