Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 29. Januar 2008, 16:49

Tonqualität

Hallo

Das Thema hier hat sich eigentlich aus Prophetsthread heraus entwickelt und zwar bin ich etwas verwirrt und neugierig geworden.

Ich habe bisher mit Kopfhörer (nicht mit lautsprecher) ehrlich gesagt noch nie einen Unterschied gemerkt von der Tonqualität her bei Liedern, auch auf verschiednene Geräten nicht. Ich habe ein SE W810i und für mich ist di Qualität da eigneltich perfekt, ich merk auch kein Unterschied zu einem IPOD oder anderen mp3 playern. Ich hab auch schon mal HD Sound (oder wi eer heisst) gehört bzw. mir ein paar Probestücke runtergeladne aber ich merk auch da keinen Unterschied :P Gut vll. ist ja mein Gehör im Arsch oder mein Gehört ignoriert diese Qualitäten gekonnt :D

Was ich eigentlich wissn will ob wer irgendwelche Artikel / Beweise zu Sachen Ton Qualiät kennt, oder vieleicht irgendwie zwei Lieder hat oder ähnlcihes wo man den Tonqualität eigentlich hören sollte.
Oder wenn ihr sonst was gutes habt in die richtung könnt ihrs auch posten

PS: ich habe hier am pc das medusa headset mit dem sollt ich ja eigneltihc unterschiede zwischen liedern acuh relativ gut hören können? - Wobei ich annehme, dass der Unterschied am besten mit INEAR kopfhören festgestellt werden kann.

2

Dienstag, 29. Januar 2008, 16:53

Ich schon... ich habe meine Samsung UP3 mal mit uralten Kopfhörern vom Gameboy(erster generation also ca 1990) betrieben, da ich die orginalen nicht gefunden habe.

Und ich kann nur eins sagen, es war grauenhaft.


BOTTER haben keine Existenzberechtigung!

3

Dienstag, 29. Januar 2008, 17:01

Das liegt nicht nur an den Kopfhörern sondern auch am Gerät, wie gut es das Soundsignal ausgibt.
Abgesehen davon sind Unterschiede nicht besonders einfach zu hören, allerdings hört sich die Musik insgesamt einfach "besser" an...
Insbesondere wenn du CD und MP3 oder Kopfhörer mit größerem und kleinerem Frequenzumfang vergleichst - bei MP§ werden nicht hörbare Frequenzen weggeschnitten um weniger Speicher zu benötigen - normalerweise sollten diese dennoch wiedergegeben werden...dasselbe gilt für einen Kopfhörer der weniger Frequenzen wiedergeben kann.

Ich selbst glaube zwar nicht, dass es einen extremen Unterschied macht, allerdings wollte ich auch nicht mit alten Kopfhörern oder Handyorhörern Musik hören - Handys mit MP3Player haben meistens allein vom Gerät schon eine schlechte Klang-/Signalqualität. Ich benutze zwar auch keine "hochwertigen" Sennheiser o.Ä. Kopfhörer aber schon gute von Creative. ;)

Brösmeli

Fortgeschrittener

Beiträge: 327

Wohnort: Honolulu

Beruf: Informatik Student

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 29. Januar 2008, 18:55

Also meine Erfahrung ist die, dass hauptsächlich die Kopfhörer die Tonqualität beeinflussen.
Früher so mit 14 hatte ich mir immer so billig Kopfhörer für 5 DM gekauft. als ich dann auf gute AKG Kopfhörer umgestiegen war, die rund 8 mal so teuer (war dann aber schon ne zeit lang euro) waren, war das wie ein Wechsel von nem 2 Sterne in ein 5 Sterne Hotel, was die Tonqualität angeht. (Player war schon so 120 DM)
Tragecomfort war auch deutlich besser, aber das ist jetzt mal nebensache. Zusätzlich halten die Kofphörer jetzt schon ne Weile und sind äußerst robust (haben sich also schon 10 mal gelohnt).
Diese AKG Kopfhörer sind Knopf Ohrhörer für unterwegs.
Mit meinen Sennheiser Producer Kopfhörern, die gleich mal 89€ gekostet haben, ist die Tonqualität aber noch mal um Wellenlängen besser. Das Klangbild ist einfach klarer und hat mehr Druck dahinter, die tiefen werden super wiedergegeben, und die Dinger kann man 10 stunden anhaben, ohne dass es unbequem wird.

Vergleich ich jetzt die einzelnen Geräte bei mir hier mit den Sennheiser Kopfhörern, hör ich keinen Unterschied zwischen: Laptop(1300€), Rechner(999€), Sony Handy(99€), MP3 Player(60€), CD Player(60€), Stereoanlage(2500 DM).

Nur die Regelbarkeit variiert halt. Bei der Stereoanlage kann ich viel genauer die Tiefen, Mitten, Höhen einstellen und beim Handy gibts halt vorgefertigte Einstellungen, das gleiche beim CD Player. Rechner und Laptop sind natürlich sehr gut regelbar.

was noch variert ist halt die db Zahl, dass die bei der Stereo Anlage um Welten höher liegt als beim MP3 Player ist klar.
Aber die Lautstärke lässt sich bei allen Geräten auf eine Lautstärke bringen, die schon zu laut sein kann.

Greetz.

5

Dienstag, 29. Januar 2008, 19:32

Ich oute mich jetzt mal als Audiophil (auch, wenn das Geld dafür noch zu knapp ist) ;)
Jedenfalls höre ich Musik im Normalfall mit meinen 200€ Sennheiser Kopfhörern... und *da* hört man sehr wohl einen Unterschied.

Ich behaupte einfach mal... egal welche Stöpsel.... es hört sich grauenhaft an. Sowas ist keine Musik, das ist Qual.
Wieso du keinen Unterschied hörst?

Nun, da MP3s von der Qualität einfach so schlecht sind oftmals, dass deine Kopfhörer die alle perfekt abspielen ;)
Kopfhörer machen auch nicht den Klang aus... die spielen die Musik nur so gut wie möglich ab. (je teurer, desto besser im Normalfall ;))

Wenn, dann solltest du auf FLAC, Ape oder einfach WAV Dateien umsteigen. Dann hast du gute Qualität.
Auch sollte man bei der Wahl der Musikanlage sowie der Kopfhörer gerne mal wählerisch sein, denn eine Investition lohnt sich, wenn man viel und gerne Musik hört.

Wenn du dir nen guten Sennheiser auf die Ohren legst, dann kannst du Stunden lang nur geniessen... ohne Drücken ohne Schmerzen etc ;)

Soweit zumindest meine Erfahrungen ^^

Daddi

6

Dienstag, 29. Januar 2008, 19:46

allgemein ist es so wie bei allen technischen geräten. solange man nichts besseres kennt, ist das was man hat, das optimum. das trifft genauso auf mp3 handys und generell audio-equipment zu, wie auf bspweise grafikkarten (spieleperformance).

zudem muss man unterscheiden zwischen vertretbaren kosten beim preisleistungsverhältnis und audiophilen standards! jeder, der hifi (und damit ist nicht jede x-beliebige hifhanlange oder so gemeint) gewohnt ist, würde sich schon bei allen hier genannten preisen lachend an den bauch fassen. aber man kann sich nicht alles leisten, ich auch nicht, nicht das ihr denkt, das ich mich zu den "audiophilen" zähle.^^

ich selbst habe einen koss porta pro, damals für 50€ oder so gekauft und bin damit sehr zufrieden. aber unter 192 kbit qualität kommt mir nichts auf den player, weil 128 kbit habe ich als störend empfunden.

die maximalautstärke ist i.d.r ausreichend, es sei denn man möchte den player mit boxen betreiben, da sollte er schon genug ausgangsleistung haben. hifi-fans nutzen da gleich mobile verstärker (sind nichtmal groß) um ihre kopfhörer zu betreiben. deren klang ist dann aber um welten besser als das, was man sich bei "normalem" equip vorstellen mag!


mein bruder ist so ein audiophiler "geld-aus-dem-fenster-werfer *g*
hat sich anstatt nem neuen pc einfach mal audioequip (kopfhöhrer, kabel und portabler verstärker etc) für rund 700€ gekauft. also ich kann bezeugen, das macht sehr wohl nen gewaltigen unterschied aber es ist mir das preis-leistungsverhältnis nicht wert. ohne verstärker geht da aber nicht, weil der ipod (jeder andere player aber auch) zu wenig saft liefert. die ipods der neuen generation haben in sachen klang nichts mehr zu meckern und preislich sind sie auch akzeptabel. aber ich persönlich mag apple nicht und hasse darum alle ipods xD ... creative FTW
Spielt kein Silkroad mehr! Versuche auch du von der Sucht los zu kommen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »darkr33per« (29. Januar 2008, 20:00)


Brösmeli

Fortgeschrittener

Beiträge: 327

Wohnort: Honolulu

Beruf: Informatik Student

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. Januar 2008, 20:27

Ich oute mich jetzt mal als Audiophil

Ich auch^^


(auch, wenn das Geld dafür noch zu knapp ist) ;)

eben^^


Jedenfalls höre ich Musik im Normalfall mit meinen 200€ Sennheiser Kopfhörern... und *da* hört man sehr wohl einen Unterschied.

Darf man bei dem Preis nach dem Modell fragen?

und - die Unterschiede würdest du mit meinen HD 485 auch hören, bin ich mir sicher, nur schätze ich meine Geräte so ein, wie ich es beschrieben habe.


Ich behaupte einfach mal... egal welche Stöpsel.... es hört sich grauenhaft an. Sowas ist keine Musik, das ist Qual.

Ja, was ist Qual??
Ich meine, welche Quelle, was auch immer - was klingt wie ne Qual XD


Wieso du keinen Unterschied hörst?


Ja, gut, wollt nur das Handy als MP3 Player verteidigen -.-
Dazu langt's alle mal...

Ja, man hört nen Unterschied im Vergleich zu der Anlage und den Rechnern. Aber es ist genauso gut wie mein MP3 Player...
Handy verzerrt teilweise die Höhen.


Nun, da MP3s von der Qualität einfach so schlecht sind oftmals, dass deine Kopfhörer die alle perfekt abspielen ;)
Kopfhörer machen auch nicht den Klang aus... die spielen die Musik nur so gut wie möglich ab. (je teurer, desto besser im Normalfall ;))

Mach meine Kopfhörer nicht runter, nur weil die 110€ billiger waren, heißt das noch lange nicht, dass da keine deutsche Wertarbeit drin steckt.^^ :P
Zumal ich die weniger zum Musik hören nutze, als zum Musik produzieren. Und da geht's net um billige mp3 Dateien -.-


Wenn, dann solltest du auf FLAC, Ape oder einfach WAV Dateien umsteigen. Dann hast du gute Qualität.

Speicheresel gefressen? XD
Da lohnt sich der Unterschied von wav zu 320 kbit's mp3 nicht.


Ich empfehle dir eher Schallplatten, da ist die Tonqualität besser als bei einer CD.
(Mit nem guten Plattenspieler, weil Kratzen wollen wir ja auch nicht haben).
(Schallplatten aktueller Songs gibt's im Dj Fachgeschäft deines Vertrauens).


Auch sollte man bei der Wahl der Musikanlage sowie der Kopfhörer gerne mal wählerisch sein, denn eine Investition lohnt sich, wenn man viel und gerne Musik hört.

Im Vergleich zum deutschen Durchschnitt waren die Kopfhörer durchaus ne Investition, habe sie sogar in einem Audio Fachhandel gekauft (mit testen) und die erste Wahl für mich getroffen, ich hätte auch teurere kaufen können, die haben mir aber nicht so gut gefallen, wie die jetzigen ( Wegen Tragecomfort) und von der Tonqualität waren sie so ziemlich gleich.
Und die Technics Anlage für 2500 DM ist auch kein Pappenheimer. Nur hör ich über die Anlage halt mit den Boxen, weil wenn schon, denn schon.



Wenn du dir nen guten Sennheiser auf die Ohren legst, dann kannst du Stunden lang nur geniessen... ohne Drücken ohne Schmerzen etc ;)

Dann kann ich stolz behaupten solche Kopfhörer für mich gefunden zu haben :)


Soweit zumindest meine Erfahrungen ^^

Jup, kenne das Gefühl :p

8

Dienstag, 29. Januar 2008, 20:33

Es kommt auch darauf an was man für Musik hört und in welchen Bereichen sie sich bewegt. Für die neusten Blechdosencharthits brauch man sich nicht sonderlich ausrüsten.



Brösmeli

Fortgeschrittener

Beiträge: 327

Wohnort: Honolulu

Beruf: Informatik Student

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 29. Januar 2008, 20:49

http://rapidshare.com/files/87627947/ausschnitt.wav
http://rapidshare.com/files/87628318/ausschnitt.mp3

Würd mich interessieren ob ihr mit euren Kopfhörern einen Unterschied hört.

Mp3 ist 320 kbit's und 474 kb groß bei 12 sekunden Musik.
Die wav hat ne Bitrate von 4608 kbit's, Abtastrate von 96 Khz, und ne Abtastgröße von 24 Bit.
Größe 6,59 MB.
(nicht abspielbar mitm windows media player 9, probierts wenn net mal mitm vlc aus, bei dem gehts)

Der Ausschnitt ist aus nem Song, den ich heut Mittag angefangen hab.
Die wav direkt aus dem Programm mit den obigen einstellungen exportiert, die mp3 mit musicmatch jukebox komprimiert.

Mal gucken, ob Daddi nen Unterschied hört, oder ob die Opodeldoxsche Regel greifen wird :D

liquidsword

unregistriert

10

Dienstag, 29. Januar 2008, 21:14

Absoluter Sennheiser Junkie hier! Selbst mit 14, als ich 10Mark im Monat Taschengeld bekommen hab, hab ich mir 200Mark zusammen gespart um mir Sennheiser Kopfhörer zu kaufen.

@Brösmeli


Selbst auf meinen PC-Boxen hör ich einen Unterschied xD
Keine Ahnung, wie ich den Unterschied beschreiben soll. Aber des hört sich an, wie Wellen die am Strand auslaufen und bei der mp3 sind die auslaufenden Enden abgeschnitten. Bei klassischer Musik hört man das viel deutlicher, als bei dieser Konservenmusik =)
Für die, die keinen Unterschied hören... entweder euer "Equipment" ist nicht so gut oder ihr tut mir einfach leid, weil Hörsinn nicht so besonders ist.


Kann auch in keinster Weise verstehen, wie Leute auf ihren Handys mit 2€ Kopfhörern Musik hören können.
Ich würd eher drauf verzichten, als auf die Art Musik zu hören.

Es gibt für mich nur drei Arten Musik zu hören... Life, Mono auf nem 80er Kassettendeck der sogar leiert oder auf Highend Equipment.

11

Dienstag, 29. Januar 2008, 21:26

Würd mich interessieren ob ihr mit euren Kopfhörern einen Unterschied hört.

Mp3 ist 320 kbit's und 474 kb groß bei 12 sekunden Musik.
Die wav hat ne Bitrate von 4608 kbit's, Abtastrate von 96 Khz, und ne Abtastgröße von 24 Bit.
Größe 6,59 MB.
(nicht abspielbar mitm windows media player 9, probierts wenn net mal mitm vlc aus, bei dem gehts)
Man hört keinen Unterschied, weil man bei MP3's ab 192kbit/s + Variable Bitrate (und idealerweise per Lame-encoder umgewandelt), davon ausgehen kann das das ganze transparent klingt - in 99,9% aller Fälle nicht vom Original (WAV, oder andere lossless-Formate) zu unterscheiden! Und mein DT880 löst sehr gut auf...

Gut, dein Testsample ist nun nicht gerade der Benchmark für High-End Kopfhörer :rolleyes: ... auch wenns nicht mal schlecht klingt. Elektro is schon was feines :thumbsup:
Dein Sound halt halt nicht sooo viele Layer und die Synthie-Beats sind auch nicht so schwer wiederzugeben ;)
Klassik wäre da eher geeignet... aber Klassik... :flitz:

Ob man nen Unterschied hört hängt demzufolge weniger von den MP3's ab. MP3 ist ausgereift! Wär immer noch labert CDs klingen ja viel besser... :
1. hat ein überirdisches gehör
2. hat schlecht codierte files vom esel
3. fährt voll den placebo-trip (tun die meisten)


Alles andere ist Unfug!

Und Vinyl klingt auch nur anders (etwas wärmer) als CDs! Die meisten Schallplatten werden auch nur noch vom CD-Master hergestellt. Macht die Augen auf Kinnas :D
Und wenns doch mal die Schallplatte qualitiativ besser sein sollte als die CD (bsp.: Californication von den Chili Peppers) muss der Rest der Kette (Player + Boxen/KH) auch noch stimmen!

Genug kluggeschissen für heute :xD:

------->
Der audiophile Bruder vom darkr33per
(wenn der mitbekommt, dass ich seinen acc verwende...)
Spielt kein Silkroad mehr! Versuche auch du von der Sucht los zu kommen!

12

Dienstag, 29. Januar 2008, 21:42

Also ich hab mal so ein bisschen rumgetestet:

Laptop Lautsprecher:
mies aber noch akzeptabel
mobile Lautsprecher (ohne extra Batterien):
eigentlich gute Qualität, aber recht leise, beim lauter stellen hmm...lässt sich schwer beschreiben, klingt dadurch dass alles vibriert halt nich sonderlich gut
Radioanlage Lautsprecher (50€ oder so...):
besser als Laptop und mL, aber immernoch nicht wirklich "gut"
Radioanlage mit Kopfhörern (Creative 25€ Kopfhörer, Beilage beim MP3-Player):
ziemlich deutlicher Unterschied zu den Lautsprechern - gut
MP3-Player mit denselben Kopfhörern:
klingt nochmal eine Nummer besser als die Radioanlage...eben Topqualität, und die liegt hierbei nicht bei den Kopfhörern (die für sich schon gut sind) da das dieselben sind, sondern nunmal am Gerät :thumbup:

Bei einem Handy möchte ich garnicht erst hören wie sich das da anhört...auf jedenfall schlechter als die mobilen Lautsprecher, da dürften auch 200€ Sennheiser Kopfhörer nicht mehr helfen, weil das Gerät einfach nicht dafür geeignet ist... :dom:

Übrigens, das hier sollte als gutes Beispiel reichen, das Guild Wars Theme:
einmal WAV 44.100 kHz Abtastfrequenz und 16bit pro Sample : WAV(16,6MB)
MP3 mit meinem Standart 192kbit/s, konst. Bitrate: MP3 (2,2MB)
(Rechtsklick - Ziel speichern unter empfehlenswert ;) )

Von CD mit Creative Media Source ausgelesen... (beidesmal direkt, nicht vom einen ins andere konvertiert...)

Bis die WAV geuppt ist dauerts noch 10min... :xD:

Soo...nun ist die WAV auch da. Habe mir eben beide mal auf meinem MP3 Player angehört, und muss sagen dass ich dabei wirklich nur einen minimalen Unterschied heraushöre - wenn der denn nicht ganz eingebildet ist... :denk:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kaldra« (29. Januar 2008, 22:04)


liquidsword

unregistriert

13

Dienstag, 29. Januar 2008, 21:43

Hab grad, um sicher zu gehen das es kein "Placeboeffekt" ist, beide in Shuffle laufen lassen. Ich hör da sowas von einen Unterschied raus... lag jedesmal im direkten vergleich richtig.
btw... erst bei 320kbit/s hörst kaum einen Unterschied zu CDs.

14

Dienstag, 29. Januar 2008, 22:03

ich bin auch der meinung das der kopfhörer(lautsprecher)sehr stark entscheidend über die qualität des klanges sind.es kommt dabei auf viele verschiedene faktoren an ,die alle gut zusammenspielen müssen ,wie zB.elektrischer widerstand bzw material der kabel und lötstellen,technik der membrane (elektrostaten oder herkömmliche membrane oder bei lautsprechern gegebenenfalls hochfrequente plasma tweater als hochtöner),resonanzverhalten und eigenfrequenz usw usf...
soll heißen man kann mit guten (nicht zwangsläufig teuren) kopfhören oder lautsprechern aus mittelmäßigen signalgebern prima ergebnisse rausholen und umgekehrt aus der teuersten highend mega surroundanlage mit schlechten(nicht zwangsläufig billigen ^^) lautsprechern oder kopfhörern nicht mehr als kopfschmerzen fabrizieren .
zum thema sennheiser kann ich nur sagen :sennheiser ist nicht gleich sennheiser genau wie sony nicht gleich sony ist ,wo sennheiser in den guten alten 80ern noch für exklusive top qualität stand bauen die heute genausoviel ichbindochnichtdoofmarkt grabbeltisch ramsch wie alle anderen auch .

der allerbeste kopfhörer den ich jemals gehört habe ist dieser hier
der akg 1000k oder so ,den hat ein musikerkollege von mir im proberaum/studio .ich kann zwar jetzt nicht mit kurzen worten beschreiben was den so aussergewöhnlich macht ( natürlich das design ;-) aber ich hätte fast geweint...bei deathmetall xD

lange rede kurzer sinn musik und klangempfinden also allgemein auditive wahrnehmung ist sehr subjektiv ,der eine mag halt wummswummswumms ,der andere mag eher fiedelfiedel und einen guten allroundklang findet man wohl am ehesten irgendwo in der mitte


also blastert euch nicht die ohren weg euer Phoo

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Phoo_ling_ju« (29. Januar 2008, 22:11)


liquidsword

unregistriert

15

Dienstag, 29. Januar 2008, 22:12

zum thema sennheiser kann ich nur sagen :sennheiser ist nicht gleich sennheiser genau wie sony nicht gleich sony ist ,wo sennheiser in den guten alten 80ern noch für exklusive top qualität stand bauen die heute genausoviel ichbindochnichtdoofmarkt grabbeltisch ramsch wie alle anderen auch


Wenn ich von Sennheiser red, dann mein ich die HD 5xx/6xx Serie ^^


btw ... schöne Mikrophone.


16

Dienstag, 29. Januar 2008, 22:23

naja, der HD 595 klingt unter aller sau... ;)
allenfalls zum gaming zu gebrauchen.

ich persönlich finde die großen senns (sprich HD 600/650) aber auch nicht sonderlich toll. Aber nicht weil es schlechte KH sind. Die spielen ohne Frage in der Oberklasse - nur muss die sennige warme sehr grundtonhafte Abstimmung einem liegen. Und ich kann die nicht ab. Darum Beyer :xD:

@ liquidsword: mit was hast du das abgehört?
Spielt kein Silkroad mehr! Versuche auch du von der Sucht los zu kommen!

liquidsword

unregistriert

17

Dienstag, 29. Januar 2008, 22:31

naja, der HD 595 klingt unter aller sau... ;)
Sei mir net böse... aber des klingt wie, du hast dir grad den Thread von Prophet durchgelesen und den Rest deine Wissens sauber ergooglt... kann mich aber auch irren... glaub ich aber nicht.

18

Dienstag, 29. Januar 2008, 22:43


zum thema sennheiser kann ich nur sagen :sennheiser ist nicht gleich sennheiser genau wie sony nicht gleich sony ist ,wo sennheiser in den guten alten 80ern noch für exklusive top qualität stand bauen die heute genausoviel ichbindochnichtdoofmarkt grabbeltisch ramsch wie alle anderen auch


Wenn ich von Sennheiser red, dann mein ich die HD 5xx/6xx Serie ^^


btw ... schöne Mikrophone.

ach du...duuu..duuuuu sennheiser fanboy ;-P

Brösmeli

Fortgeschrittener

Beiträge: 327

Wohnort: Honolulu

Beruf: Informatik Student

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 29. Januar 2008, 22:53




Die seh'n wirklich tragecomfortabel aus :-D

Aber Stil haben sie auf jedenfall.

Wann wurden die produziert?

20

Dienstag, 29. Januar 2008, 23:25

die wurden ursprünglich in den 70ern hergestellt. dieses metallnetzgitter berürht aber nicht die ohren sondern der "lautsprecher" hängt freischwebend vor dem ohr .
tragekomfort = geil ( obwohl ich das nicht soo beurteilen kann , hab den ja nur mal ne viertel bis halbe stunde getragen )

alte originalhörer sind sammlerstücke und kosten etwa 600-1000+€ die neuauflage gibt es wohl ab etwa 200ökken(soeinen hatte ich auf ,denn meine freunde sind fast alle keine millionäre ^^)...

... und wer soein gerät an einen mp3 spieler anschließt oder an eine minderwertige stereoanlage, begeht ein sakrileg und wird sofort vom blitz erschlagen.
dieser kopfhörer ist nur was für reiche,audiophile(reiche ),und /oder reiche profimusiker ^^...wenn man aber soein teil auf dem flohmarkt oder bei ebay von einem nichtsahnenden haushaltsauflöser o.ä. ergattern kann, sollte man zuschlagen und defekte eventuell selber zu reparieren versuchen ;-)

so jetzt hab ich aber genug rumgeseibert hier ^^

tööörööö euer Phoo