Sie sind nicht angemeldet.

urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

21

Montag, 30. Juni 2008, 15:48

Was ist schlecht daran,Geld auszugeben?
Viele mittelständische Kneipen sind froh gewesen,endlich mal ein Paar Euros mehr einzunehmen als in der Rauchfreien Zeit.

Nicht alle Events sind Kapitalistischer Natur und nicht jeder Cent den wir ausgeben ist ne Rechtfertigung Wert.

Das ganze jetzt noch im Kontext einer Immigrations Diskussion zu halten,ist sehr weit hergeholt.
Klar sind nicht alle Fans aus allen Ländern scheue Lämmer aber der Grossteil ist bereit,sich für ein Paar Wochen der Kultur aus dem Gastgeberland zu fügen.

2006 war ein tolles Jahr diesbezüglich.
Angolaner feierten ausgelassen in Celle mit Deutschen Fans,Australier hier,Camerooner dort.....
Das ganze Freidlich und ohne Ausschreitungen.

Den Idioten,die Streit provozieren wollen,sollte man einfach keine beachtung schenken.
Beachtung ist deren Ziel und das sollte im keim erstickt werden.

Ansonsten sind Fussball odere Generelle Sportfeste eine tolle Sache.
Fanden ja schon die alten Griechen so...... :)

EDIT// @ UltimateRock

In Griechenland war es sogar ein kompletter Feiertag als sie Europameister geworden sind.Egal ob Schulen oder Firmen.Alles war zu und alle haben gefeiert.Liegt es in der Natur des Deutschen,in jeder Suppe ein Haar zu finden oder sind wir einfach nur Miesepetrige Geschöpfe?
Wer feiern will soll feiern,alle anderen müssen sich daran nicht beteiligen.Das ist der Vorteil einer Demokratie!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »urgestein« (30. Juni 2008, 16:05)


22

Montag, 30. Juni 2008, 16:24

berlin ist definitiv ein bundesland, das sich sowas nicht erlauben kann, wie pisa gezeigt hat.

23

Montag, 30. Juni 2008, 16:35

Zitat

du wohnst in lichtenberg?!?!?!
dann sind wir vllt nachbarn =O

Kann gut sein :P

Zitat


Ryuuzaki, ach und wenn dir die Realität deine gute Laune kaputt macht, zieh dir einfach noch ein Bier rein und geh feiern, dann geht das wieder in Ordnung.

Warum noch ein bier? Es gab nichtmal das erste :D Ich trinke keinen Alkohol..
Und warum sollte ich feiern gehen? Ich freu mich einfach, dass man mal bei so einem Ereignis mitfiebern kann, ob die eigene Nationalelf gewinnt oder nicht.
In deinen Texten erkennt man echt immer mehr, wie anti-Alles du drauf bist, anstatt du mal den Stock aus deinem Arsch ziehst und auch mal gute Laune hast.. wenn dich Deutschland so stört, dann wander doch aus.. Aber lass dir gesagt sein, dass es in anderen Ländern nicht anders aussieht, oder denkst du alle Menschen können von Luft und Liebe leben? Du vll.. knall du dir doch zur Abwechslung noch nen Kasten Bier hinterher, dann kommste für Heute vll schon auf den 5.

urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

24

Montag, 30. Juni 2008, 16:38

berlin ist definitiv ein bundesland, das sich sowas nicht erlauben kann, wie pisa gezeigt hat.


Kann sich Berlin denn ein Weihnachtsfest erlauben?Oder Ostern.Negativer Aspekt dieser Feste sind noch die Augaben für Geschenke....
Nun lasst uns doch einfach mal Objektiv bleiben.
Ein Tag Schulfrei wird bestimmt nicht den Werdegang eines einzelnen Schülers beeinflussen.
Wenn doch,sollte man das Feiern,Saufen,Kiffen oder sonst was auch einfach mal sein lassen.Soll gut fürs Gehirn sein!

Das wird dann aber nicht gehen,weil es ja schliesslich unsere Freiheit beraubt und somit drehen wir uns im Kreis.

25

Montag, 30. Juni 2008, 16:41

die tatsache nicht schulfrei zu geben beraubt aber keine freiheit und ... zu dem "beeinflusst werdegang nicht".... ein jahr hat 365 tage.

urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

26

Montag, 30. Juni 2008, 16:45

die tatsache nicht schulfrei zu geben beraubt aber keine freiheit und ... zu dem "beeinflusst werdegang nicht".... ein jahr hat 365 tage.


Eben drum.Wenn man also noch 364 Tage lang Zeit hat zu lernen,sollte das doch auch reichen!
Da fällt der eine Tag auch nicht so ins Gewicht.

27

Montag, 30. Juni 2008, 17:53

Das aus ziegelsteinen gebaute Haus verschloss den Kindern den Blick auf die Hauptstraße. Ein Auto fuhr vorbei, und die Kinder wussten: Das war niemand, der an der Ecke stand und »Äpfel zu verkaufen« rief.
»Beeilt euch«, rief ein Junge mit gescheitelter Frisur. »Der Führer ist bald hier.« Er lief den anderen vorweg und sie folgten.
»Ich möchte nicht«, sagte ein andrer, dürrer Junge. »Es ist nicht recht -«
»Es ist nicht recht, es ist nicht recht«, rief der Erste. Er zeigte auf den anderen und lachte. Der Rest tat es ihm gleich und lachte.
Der Zweite reckte sein Kinn: »Nur weil wir schulfrei haben, gehe ich nicht zu dieser Veranstaltung.«
»Der Lehrer hat's gesagt«, rief der Erste.
»Und was ist mit dem Leid, das er verursacht? Denk an die Juden!«
»Denk an die Juden! Denk an die Juden!« Der Mob lachte. »Geh doch in Muttis Kellerloch und weine, wenn du so ein Stock im Hintern hast.« Der Mob brüllte, johlte und lachte. Manche stemmten sich auf ihre Knie, um nicht umzukippen.
»Lebt halt weiter in eurer Realität«, sagte der Zweite und wandte sich ab.
»Gut«, sagte der Erste, und er und der Mob rannten jubelnd zum Fest.

28

Montag, 30. Juni 2008, 17:57

Godwins Gesetz ist mir übrigens bekannt, und ich poste trotzdem; und ich erwarte alles, nur keine Sympathie.

29

Montag, 30. Juni 2008, 17:59

Sinnloser Vergleich.
Niemand hat gesagt, dass jemand hingehn soll.
Als der Papst kam war in Bayern auch schulfrei, weil jeder bayrische Schüler die Möglichkeit haben sollte, zum Papst zu kommen?
Na und? Deswegen kamen auch nicht mehr zu ihm.
Abgesehen davon hat es NICHTS mit dem Vergleich zu tun, solche Vergleiche sind fehl am Platz, da sie einfach nicht zutreffen.

Es ist nicht so, dass Fußballfans was gegen die haben, die nicht Fußball schaun, niemand wird zu irgendwas gezwungen.

30

Montag, 30. Juni 2008, 18:17

Die Nation, der Staat, gerne auch die Regierung; überall, wo ein Mensch durch eine Mitteilung viele Menschen erreicht, ist ein Schuh. Du ziehst ihn an, er fühl sich gut an. Nach kurzer Zeit wirfst du ihn weg, weil er nicht gut ist. Aber nun läufst du barfuß, und das ist schlimmer: Dreck besudelt deine Füße, spitze Steine schmerzen dich. Du bist verantwortlich für jeden Schritt, den du gehst. Das ist die Moral. Wenn der Schuh gut sitzt und sich bewährt hat und du zwei Stunden ohne Probleme gehen kannst, wird dir langweilig, und du bemerkst: Halt! Der Schuh! Die Schnürsenkel sind ja potthässlich. Dann kommt ein neuer Schnürsenkel her, und er hat eine schöne Farbe. Und dann merkst du, dass am Schuh nur künstliches Leder ist, kein echtes. Also machst du echtes Leder an den Schuh. Und dieses Bedürfnis, immer wieder neue Schuhe, neue Moral und neues Leder, neue Schnürsenkel, also Sensation zu haben, das ist in dir und dem Jugendlichen unter Hitler, und Änderung ist nicht in Sicht, weil der Mensch mit dem Schuh, der sich abnutzt, derselbe bleibt, und auf ein Neues sein Vakuum in Sinnlosigkeit ertränkt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Murphy« (30. Juni 2008, 18:23)


31

Montag, 30. Juni 2008, 18:22

Ja, ich zieh den Schuh gerne an, ich sehe nichts negatives in dem gemeinsamen Feiern mit Leuten aus allen Nationen!

32

Montag, 30. Juni 2008, 18:24

Dann siehst du nicht, was der falsche Schuh an Unheil anrichtet.

33

Montag, 30. Juni 2008, 18:25

Dann sag mir, welches Unheil dieser "falsche" Schuh anrichtet?

34

Montag, 30. Juni 2008, 18:32

Folgt aus dem Obigen.

35

Montag, 30. Juni 2008, 18:37

Nur weil wir bei Sportveranstaltungen hinter unserem Team stehen heißt dass gleich dass wir alle irgendwann rechtsradikale Nazis werden die den Patriotismus vor alles andere stellen?

36

Montag, 30. Juni 2008, 19:08

Äh HALLO ?!??!!? Es geht hier nur um fussball xD es ist ein sport ;) also chillt mal^^

37

Montag, 30. Juni 2008, 19:23

Manche können halt nicht abschalten -.-.. Pfeifen

38

Montag, 30. Juni 2008, 19:27

Für Optimismus ist Realismus Pessimismus.

39

Montag, 30. Juni 2008, 19:39

Das ist kein Realismus, das ist Pessimismus.

Es kann doch nicht sein, dass die Menschen sich nicht mehr freuen dürfen!

Beiträge: 818

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

40

Montag, 30. Juni 2008, 19:42

Deutschland hat gegen die Türken gespielt..und gewonnen.
Vermehrte Schlägereien zwischen Deutschen und türkischen Einwanderern? Nein!

Hier gab es kein schulfrei und wir haben Arbeiten nach Deutschland-Spielen geschrieben..ich verfluche die Lehrer aber nicht,weil sie mir die Möglichkeit genommen haben bis um 2 zu feiern.

Allerdings hab ich mich tatsächlich mit Deutschlandflagge und sogar einmal mit Hut auf einem Foto ablichten lassen...Meint ihr,ich krieg die Kurve noch?!
To be is to do. -Socrates-
To do is to be. -Sartre-
Do be do be do. -Sinatra-