Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DarkSaLia

- Mitternacht -

Beiträge: 2 271

Wohnort: Kölle!

Beruf: ClubLeiter des *Ich verstehe HueHangs Avatar nicht* Clubs

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 14. Oktober 2008, 18:41

Hiho :winke:
Hab da auch mal ne Frage, da ich auch in 1,5 Jahren 18 werde.
Wie ist das, wenn man eine Brille trägt, oder nen Plattfuß hat? Sind das Gründe warum man nich zum Bund muss / darf ?
Ich würde, wenn ich nicht ausgemustert werde, zum Bund gehen, wahrscheinlich wäre er bei mir auch mit bissl Spaß verbunden ;p
Du hast ein Ziel, wenn du einen Traum hast.

fAt_eD

Schüler

Beiträge: 120

Wohnort: Potsdam

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 14. Oktober 2008, 18:50

nur halbwahrheiten... ist klar. nur weil ihr es nicht glaubt !
ich war vor ein paar monaten da und genau aus diesen genannten gründen sind welche ausgemustert wurde.

glaubt was ihr wollt ich schreib nichts mehr.
is mir zu doof jedes mal mir son shic anzuhören.

cYa

23

Dienstag, 14. Oktober 2008, 19:06

Eine Brille ist bei weitem kein Grund ausgemustert zu werden, dafür musst du fast blind sein



DarthMaul

~ Schlummerbärchi ~

Beiträge: 1 194

Wohnort: Dresden

Beruf: referendar

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 14. Oktober 2008, 19:09

lass dich einfach mal vom orthopäden schecken, vll findet der was ^^
bei mir wars der rücken und ich bin auch t5 geworden obwohl ich in sport bis jetzt immer über 13 punkte bekommen habe ;)
jo, same here^^
hab in sport och 13p und 5 ma pro woche training, bin also topfit usw.;)
aber ich hatte denen vorher nen befund von vor 5 jahren geschickt, wo ich nen kleines s im rücken hab(wer hat das heutzutage ni?), was mittlerweile aber glaub weg, bzw. weniger "schlimm" is....und die ärztin meinte dann, dass sie mich deswegen ni mustern dürfe und hat mich wieder nach hause geschickt^^bin also nur bis zum messen/wiegen + urinprobe gekommen^^dann hamse mich rausgehauen:=D:


Under the winter skies
We stand glorious!
And with Oden on our side
We are victorious!


25

Dienstag, 14. Oktober 2008, 19:16

Ein weiterer Grund wäre Transsexualität... Du weißt, was du zu tun hast.


26

Dienstag, 14. Oktober 2008, 19:25

@taz
Hier werden wieder massenweise Halbweisheiten verklicktert, schlimm schlimm.
Wenn du genaueres wissen willst, melde dich bei mir per Messenger, ich kann die aktuelle Antworten auf wahrscheinlich all deine Fragen geben, was mir hier einfach zu anstrnegend ist, weil mir schlecht wird, wenn ich sehe was hier einige schreiben :D

Mein Zivildienst ist erst ein paar Monate zu Ende und maytz hat im Gegensatz zu mir scheinbar noch keinen Zivi-Lehrganz gehabt. Z.b. muss nicht *jede* Zivistelle eine Wohnung stellen können.
Desweiteren suchen wir hier gerade schon die nächste Zivi-Stelle für meinen Freund, weshalb ich da derzeit gut Antworten geben kann ;)

So wurde es mir von meiner Zivistelle gesagt^^

Daddi

Administrator

Beiträge: 8 170

Wohnort: Berlin

Beruf: Web-Entwickler / Student(AI)

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 14. Oktober 2008, 19:39

Dann hör mal gut zu, wenn du zum Lehrgang musst :D
Es haben gar nicht alle KHs z.b. die Möglichkeit, Wohnungen zu stellen. Oder jedes Altenheim. Meinst die haben Zimemer?

Steht alles im Leitfaden für den Zivildienst :)

28

Dienstag, 14. Oktober 2008, 19:41

Dann hör mal gut zu, wenn du zum Lehrgang musst :D
Es haben gar nicht alle KHs z.b. die Möglichkeit, Wohnungen zu stellen. Oder jedes Altenheim. Meinst die haben Zimemer?

Steht alles im Leitfaden für den Zivildienst :)

Hab den Lehrgang erst im Januar... ;)
Und das ganze Zivildienstzeug hab ich mir nicht wirklich durchgelesen.

Edit:
In dem Zivi-ABC-Heft steht:

"Ein ZDL hat Anspruch darauf. bei Bedarf eine dienstliche Unterkunft gestellt zu bekommen."
Und weiter im Text steht, wenn das nicht möglich wird Heimschlaferlaubnis erteilt und man bekommt Mietzuschuss bei Privatwohnungen.

29

Dienstag, 14. Oktober 2008, 19:42

müssn da alle hin auch wenn mein aus dem ausland kommt aber nen deutschen ausweis hat?

30

Dienstag, 14. Oktober 2008, 20:05

wenn du ne brille hast bekommste so ne schicke schießbrille vom bund zum engen umschnallen...
btw wenn du vorhast zur polizei zu gehen, musst du weder zum bund noch zivildienst machen (hilft dir jetzt wahrscheinlich aber nicht ;-))

Daddi

Administrator

Beiträge: 8 170

Wohnort: Berlin

Beruf: Web-Entwickler / Student(AI)

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 14. Oktober 2008, 20:12

"Ein ZDL hat Anspruch darauf. bei Bedarf eine dienstliche Unterkunft gestellt zu bekommen."
Und weiter im Text steht, wenn das nicht möglich wird Heimschlaferlaubnis erteilt und man bekommt Mietzuschuss bei Privatwohnungen.
Ganz genau.
Wenn das nicht möglich ist, kann man einfach zu Hause leben. Und wenn man nicht mehr zu Hause bei den Eltern wohnt, kann man Mietzuschüsse beantragen.

Hab ich gemacht, brachte den Höchstsatz (in diesem Falle) von 209,XX€

32

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 03:34

Danke für die vielen Antworten.Habt mir sehr geholfen =D

urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 09:23

Die Chance das "Soldatenleben" kennenzulernen hast du nur einmal.
Ein freiwilliges soziales Jahr z.B. kannst du immer noch danach machen und je nachdem in was für einer Einheit du landest kannst du auch beim Bund was lernen .
Ich zum Bleistift war Reprographiesoldat und Kartograph in einer Topographieeinheit ...

aber egal was du machst ..es wird das richtige sein ;-)


mfg


Sign

Vor allem,weil doch einige Herren 10 Monate Bund sehr gut vertragen könnten. :)
Nee in Ernst,was ist den so Schlimm an der Bundeswehr?
Der Dienst an der Waffe?Sind das Moralische Gründe?
Fast jeder hier hat in seiner Kindheit mit knarren gespielt oder würde jetzt sogar gerne damit spielen.Nur dann am besten Privat.

Die Deutsche Bundeswehr ist nicht Hollywood.Wir suchen keine Navy Seals,die 12 Tage ohne Essen auskommen müssen und pro Tag 10 Sklape beim Boss abliefern müssen.
In einer guten Einheit zeigt man euch,wie man einen Gegner Kampfunfähig macht.Mit einem gezielten Schuss in das Bein.Nix von Full Metal Jacket bis das Hirn platzt.Geht ihr zur Luftwaffe,habt ihr soagr Chancen Berufsnah eingesetzt zu werden.
Ich hab in 4 Jahren Dienstzeit ein einziges mal die Hindernissbahn gesehen.Das war in der Freizeit beim vorbei laufen.....
Ich wurde Berufsnah eingesetzt und hab dort eine Menge lernen dürfen.Abgesehen davon,dass der Bund einem viele Türen öffnet was die Zivile Arbeit angeht.Der Berufsförderungs Dienst ist hilft einem wo er nur kann.Im Zivilen leben hättte ich niemals an Flugzeugen arbeiten können.Schon gar nicht an Düsenjägern.Bei uns wurde die Phantom Instandgesetzt und es war wirklich interessant zu sehen,welch Sicherheits Standards in der Luftfahrt an en Tag gelegt werden.

Ich hab nach 4 Jahren Bund ein halbes Jahr 75 % meiner Bezüge bekommen.Mit allen Pauschalen locker 1100 Euro.Dazu kommen noch 13.000 Euro die ich für Berufsbildende Maßnahmen verballern konnte.Seminare,Schulungen etc.Die 3000 Euro Abfindung waren auch sehr Nett um ins Zivile Leben wieder einsteigen zu können.Unbezahlbar war das Arbeiten und Leben in einem Team.Diese Erfahrung war die für mich wichtigste.

34

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 10:52

also ich hatte auch vor ein paar monatne post bekommen mich hamse zum glück von vornerein schon ausgeschlossen wegen Asthma und jeglich allergien.

meinen freund hamse nicht genommen weil er zu leicht war.


geh einfach zum arzt mach das volle programm wenn net einfach augen zu und durch und hoffen T5 zu bekommen. Falls nicht kannst eja immer noch verweigern!


gruß



Mörder :D

35

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 13:23

Die Chance das "Soldatenleben" kennenzulernen hast du nur einmal.
Ein freiwilliges soziales Jahr z.B. kannst du immer noch danach machen und je nachdem in was für einer Einheit du landest kannst du auch beim Bund was lernen .
Ich zum Bleistift war Reprographiesoldat und Kartograph in einer Topographieeinheit ...

aber egal was du machst ..es wird das richtige sein ;-)


mfg


Sign

Vor allem,weil doch einige Herren 10 Monate Bund sehr gut vertragen könnten. :)
Nee in Ernst,was ist den so Schlimm an der Bundeswehr?
Der Dienst an der Waffe?Sind das Moralische Gründe?
Fast jeder hier hat in seiner Kindheit mit knarren gespielt oder würde jetzt sogar gerne damit spielen.Nur dann am besten Privat.

Die Deutsche Bundeswehr ist nicht Hollywood.Wir suchen keine Navy Seals,die 12 Tage ohne Essen auskommen müssen und pro Tag 10 Sklape beim Boss abliefern müssen.
In einer guten Einheit zeigt man euch,wie man einen Gegner Kampfunfähig macht.Mit einem gezielten Schuss in das Bein.Nix von Full Metal Jacket bis das Hirn platzt.Geht ihr zur Luftwaffe,habt ihr soagr Chancen Berufsnah eingesetzt zu werden.
Ich hab in 4 Jahren Dienstzeit ein einziges mal die Hindernissbahn gesehen.Das war in der Freizeit beim vorbei laufen.....
Ich wurde Berufsnah eingesetzt und hab dort eine Menge lernen dürfen.Abgesehen davon,dass der Bund einem viele Türen öffnet was die Zivile Arbeit angeht.Der Berufsförderungs Dienst ist hilft einem wo er nur kann.Im Zivilen leben hättte ich niemals an Flugzeugen arbeiten können.Schon gar nicht an Düsenjägern.Bei uns wurde die Phantom Instandgesetzt und es war wirklich interessant zu sehen,welch Sicherheits Standards in der Luftfahrt an en Tag gelegt werden.

Ich hab nach 4 Jahren Bund ein halbes Jahr 75 % meiner Bezüge bekommen.Mit allen Pauschalen locker 1100 Euro.Dazu kommen noch 13.000 Euro die ich für Berufsbildende Maßnahmen verballern konnte.Seminare,Schulungen etc.Die 3000 Euro Abfindung waren auch sehr Nett um ins Zivile Leben wieder einsteigen zu können.Unbezahlbar war das Arbeiten und Leben in einem Team.Diese Erfahrung war die für mich wichtigste.


Es ist bei manchen (wie etwa bei mir) auch einfach so, dass sie keinen wirklichen Sinn in der Bundeswehr sehen. Ich denke ich kann meinem "Vaterland" deutlich besser dienen, wenn ich im Rettungsdienst meine Zivizeit ableiste, als wenn ich lerne wie ich andere Menschen kampfunfähig schießen kann.

urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 13:42

@FreZZy

Sollte allerdings der Verteidigungsfall eintreten,erwartest du doch Sicherlich auch,dass dich jemand schützt.
Dann müsste man doch eigentlich Zivildienst Leistende Vogelfrei geben während Soldaten und Reservisten die Lizenz zum schützen haben.
Versorgt werden Soldaten auch sehr gut, da fast alle Bundeswehr Krankenhäuser einen guten Ruf geniessen.
Somit würdest du komplett ohne Schutz da stehen.
In der Realität sieht dies aber anders aus.Jeder will Schutz sobald sein Leben in Gefahr ist.Dann will die Bevölkerung,dass die Soldaten einschreiten.Demnach ist es meiner Meinung nach Paradox,den Wehrdienst abzuschaffen.
Ich weiss,dass das 90 % von euch hier ganz anders sehen aber auch nur,seit dem der Wehrdienst gelockert wurde.
Vor 10 Jahren hättet ihr euch sonst was einfallen lassen können,dass hätte nicht gezogen.Ob Psychisch oder Moralisch.Dann wird man halt so eigesetzt,dass man es ertragen kann.

Deshalb finde ich solche Aussagen leider ziemlich Egoistisch und wälzt Probleme,die im Verteidigungsfall eintreten auf fremde Schultern.Das ganze wegen 10 Lächerlichen Monaten.
Wenn man sich ein wenig zusammen reisst,ist die Grundi Kindergarten und der Rest der Zeit Holliday.

37

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 13:57

@FreZZy

Sollte allerdings der Verteidigungsfall eintreten,erwartest du doch Sicherlich auch,dass dich jemand schützt.
Dann müsste man doch eigentlich Zivildienst Leistende Vogelfrei geben während Soldaten und Reservisten die Lizenz zum schützen haben.
Versorgt werden Soldaten auch sehr gut, da fast alle Bundeswehr Krankenhäuser einen guten Ruf geniessen.
Somit würdest du komplett ohne Schutz da stehen.
In der Realität sieht dies aber anders aus.Jeder will Schutz sobald sein Leben in Gefahr ist.Dann will die Bevölkerung,dass die Soldaten einschreiten.Demnach ist es meiner Meinung nach Paradox,den Wehrdienst abzuschaffen.
Ich weiss,dass das 90 % von euch hier ganz anders sehen aber auch nur,seit dem der Wehrdienst gelockert wurde.
Vor 10 Jahren hättet ihr euch sonst was einfallen lassen können,dass hätte nicht gezogen.Ob Psychisch oder Moralisch.Dann wird man halt so eigesetzt,dass man es ertragen kann.

Deshalb finde ich solche Aussagen leider ziemlich Egoistisch und wälzt Probleme,die im Verteidigungsfall eintreten auf fremde Schultern.Das ganze wegen 10 Lächerlichen Monaten.
Wenn man sich ein wenig zusammen reisst,ist die Grundi Kindergarten und der Rest der Zeit Holliday.


Du hast mich leider nicht ganz verstanden;)
Klar ist der Wehrdienst sinnvoll etc., aber es geht einfach darum, dass ich dem "Vaterland" deutlich besser als Zivildienstleistender dienen kann. Ohne Zivis im Rettungsdienstwesen könnte dieser z.B. nicht annähernd so deckend und effizient aufrechterhalten werden. Und bisher ist es ja eigentlich so, dass eher mal 112 gerufen wird, als das eine Fremde Armee bei uns einmaschiert;)

urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 14:36

Ich hab dich wohl Verstanden. :)
Geht halt nur darum,dass dieses Argument weit verbreitet ist.
Ist ja fast schon so wie die These "ich botte weil ich mehr RL haben will". :)

Sicherlich ist es in Friedenszeiten wie Heute einfach das ganze vom Tisch zu wischen.
Ich selber finde minumum 50 % des Wehrsystems Falsch.

Noch mal kurz zu deinem Argument.
Hier sieht es zumindest so aus,als hättest du dich mit dem Thema schon befasst.
Viele die keinen Wehrdienst leisten wollen,denken das der Zivildienst nur in Verbindung mit hintern abwischen zu tun hat.

Lolill0

In my world everyone is a pony and they all eat rainbows and poop butterfly's

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 14:54

Muss man auch hin wenn man Asthma hat?...Zum Bund kann ich eh nicht wenn ich Laufe dann kann ich nur 5 Min laufen^^Sonst kack ich aufm Weg ab

40

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 15:01

Ich hab dich wohl Verstanden. :)
Geht halt nur darum,dass dieses Argument weit verbreitet ist.
Ist ja fast schon so wie die These "ich botte weil ich mehr RL haben will". :)

Sicherlich ist es in Friedenszeiten wie Heute einfach das ganze vom Tisch zu wischen.
Ich selber finde minumum 50 % des Wehrsystems Falsch.

Noch mal kurz zu deinem Argument.
Hier sieht es zumindest so aus,als hättest du dich mit dem Thema schon befasst.
Viele die keinen Wehrdienst leisten wollen,denken das der Zivildienst nur in Verbindung mit hintern abwischen zu tun hat.


Bei denen gebe ich dir durchaus Recht, dass es sinnvoll wäre, wenn sie mal beim Bund sehen wie es so läuft im Leben.
Befasst habe ich mit den Thema auch schon, wie du richtig erkannt hast, wobei durch meine bisherigen Erfahrungen als Sanitäter für mich schnell klar war, was ich in den Monaten machen möchte (wobei ich dadurch sogar noch drei Extramonate in Kauf nehme, weil die Ausbildung zum Rettungssanitäter nicht zu dem Zivildienst gezählt wird).