Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 18. Oktober 2010, 13:56

Schule abbrechen ja/nein ?

Hallo!
Ich bräuchte mal Hilfe von euch.
Zwar gehts darum: Ich hab jetzt schon seit vorletztem Jahr mein Werkrealabschluss in der Tasche. Letztes Jahr habe ich 1Jahr BK Pflege und dieses Jahr habe ich mit dem Berfusskolleg Fremdsprachen (Engl. Franz.) angefangen. Mittlerweile bin ich 17, fast 18.

Es ist nicht ganz so das Ding wie ich es mir vorgestellt habe, und dazu kommt noch, dass ich keine Motivation mehr habe. Auf jeden Fall, ein Freund von mir hat mir ein Angebot gemacht: Sein Onkel leitet eine Firma und er könnte mich als Softwareentwickler anstellen. Jedoch habe ich mir überlegt "Hmm.. Anstellung ohne Ausbildung?"

Gut. Dann hab ich mir etwas überlegt:

Ich breche dieses Schuljahr jetzt ab, ich kann/will im Moment einfach nicht mehr. Suche mir einen Ausbildungsplatz bzw frag seinen Onkel ob er statt eine Festanstellung auch einen Ausbildungsplatz hat. Wenn nicht, such ich mir woanders eine. Ich kann das Abitur ja in einer Abendschule machen (hat jemand von euch erfahrung damit?)

Kann man das Ding so durchgehen lassen oder würde es da irgendwo Probleme geben?

Beiträge: 365

Wohnort: NRW / Münster

Beruf: MIA ( Mathe Informatik Abitur)

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Oktober 2010, 14:06

Wenn die Luft raues ist - ist die Luft raus. An deiner Steller würde ich mir Ausbildungsplatz als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung suchen. Wenn jemand fremdes dich als Softwareentwickler anstellen will, ohne Ausbildung, scheinen ja deine Kenntnisse ja wirklich gut zu sein, deswegen sollte es ja kein Problem sein, eine Ausbildungsstelle zufinden!
Smilies sind überbewertet!

Rukia

I~ Green Fairy ~I

Beiträge: 1 822

Beruf: Fachlagerist

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. Oktober 2010, 14:07

brech die schule erst ab wenn du einen ausbildungsplatz hast. das macht einen besseren eindruck. allerdings würde ich die schule zuerst beenden, je besser der schulabschluss (bzw je länger du es durchhälst), desto besser die chancen auf ne bessere ausbildung.

-SJ-

If light cannot escape me, what hope have you?

Beiträge: 6 608

Wohnort: Black Hole

Beruf: Alles

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Oktober 2010, 14:29

brech die schule nie ab, du wirst es später höchstwarscheinlich bereuen. je besser dein abschluss ist desto leichter und auchangenehmer wirst du es in der zukunft haben. Abendschule neben der arbeit/ausbildung ist ein clusterfuck den du dir net vorstellen kannst außerdem: wenn du jetzt schonn nul bock hast wirste wohl kaum lust auf ner abendschule haben nach dem jobben.


Nyrana

Schüler

Beiträge: 161

Wohnort: RLP

Beruf: Azubi Fi-Si

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Oktober 2010, 14:33

Aber denk immer dran das was du jetzt noch an Schulausbildung machst ist im Vergleich zu der Menge der Arbeitsjahren ein Witz und kann dir aber ggf. dein gesamtes Arbeitsleben erleichtern. Du bist erst 17 und du könntest dich in 10-20 Jahren echt ärgern, dass du auf ein paar Jahre Schule verzichtet hast. Ich geh von meinem Beispiel aus, ich hatte nach der 10. Klasse absolut keine Lust mehr auf Schule trotzdem hab mich letzten endes doch noch zum Abi durchgerungen und danach meine ausbildung angefangen. Jetzt hab ich aber immer die Gewissheit ich kann nach der Ausbildung noch studieren, also stehen mir noch Wege offen.
Ich will nur damit du legst jetzt die Grundlagen für dein weiteres Leben, verbau dir nix! (natürlich kann es auch auf diesem wege klappen wie du ihn vorhast !)


6

Montag, 18. Oktober 2010, 15:07

Das Problem ist eben auch, dass eine meiner Noten nicht ausreichend ist für das Gymnasium.

Aber ich meine; Die Abendschule muss ja nicht direkt folgen. Ich würde gerne einfach mal ein wenig Arbeiten und/oder Ausbildung machen und mir dann das mit der Abendschule nochmal genauer ansehen werde.

Falls das mit der Softwareentwicklung aus irgendwelchen Gründen nicht klappen sollte, hätte ich da auch noch eine andere Ausbildung im Kopf. Reiseführer. Da hätte ich auch schon sicher einen Platz für die Stadt, in der ich wohne.

Individueller Benutzer

I gonna love the fuk out of you.

Beiträge: 182

Wohnort: Stralsund

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. Oktober 2010, 17:36

Die Schule abzubrechen ist ein zweischneidiges Schwert. Die Chancen ohne weiteres ne Ausbildung zu machen mit Übernahme/Zukunftschancen ist gleich null wenn dein aktuelles Zeugniss ne 4 drin hat. Zum anderen ist die Schule natürlich ziemlich unnötig ab nen bestimmten Punkt des Stoffes.

Das Ding ist, du hast, wenn du den Job annimmst, nichtmal ne Ausbildung. Wenn er dich jetzt rausschmeisst bevor du 60+ bist, was ganz sicher der Fall sein kann, stehst du ohne Ausbildung o.ä. nur mit deinem Realschul Abschluß im Arbeitsmarkt. Beende liebe deine Schule und such nebenher nach einer Ausbildung. Wenn du da die 2/3 Jahre durchhälst, hast du wenigstens was in der Tasche, was dir wirklich was bringt.
nope

8

Montag, 18. Oktober 2010, 17:53

Kannst zur Not auch nach ner beendeten Ausbildung studieren, insofern du es für nötig hälst nen höheren Abschluss zu haben :)
Gegen Alles, Gegen Nichts!
Frei.Wild :herz:

If we're the flagship of peace an prosperity
we're taking on water and about to fucking sink
no one seems to notice, no one even blinks
the crew all left the passengers to die under the sea

Taz

Muchas Maracas!

Beiträge: 798

Beruf: Blogger und SuperModerator

  • Nachricht senden

9

Montag, 18. Oktober 2010, 18:25

Ich würde auf keinen Fall die Schule abbrechen. Wenn ich das schon höre: "Wenn das nicht klappt, dann möchte ich Reiseführer werden!". Du weißt anscheinend nichtmal, was du wirklich machen möchtest. Und wenn du jetzt die Schule abbrichst, dann stehst du nachher da. Von daher: Durchkämpfen!

10

Montag, 18. Oktober 2010, 18:32

Ok ich persönlich würde auch niemals die Schule abbrechen.

ABER:

Du musst selber wissen, was das beste für dich ist. Wenn du das Gefühl hast, dass du lieber Schule abbrechen solltest und eine Ausbildung machen willst, dann mache das.
Wenn du das Gefühl hast, dass es für dich selber doch besser ist die Schule weiter zumachen, dann mache das.
Du darfst nur einfach nicht gegen dein Gefühl entscheiden.



11

Montag, 18. Oktober 2010, 19:54

Du darfst nur einfach nicht gegen dein Gefühl entscheiden.


dummfug, Schulabbruch ist der beste Weg in die Arbeitslosigkeit. Scheiß auf sein Gefühl, das weiß nicht, wie es in 10 Jahren ist.

12

Montag, 18. Oktober 2010, 20:36

Du darfst nur einfach nicht gegen dein Gefühl entscheiden.
dummfug, Schulabbruch ist der beste Weg in die Arbeitslosigkeit. Scheiß auf sein Gefühl, das weiß nicht, wie es in 10 Jahren ist.
Besser kann man es nicht sagen.

13

Montag, 18. Oktober 2010, 20:46

naja hab mir halt gedacht, dass bei dem zeug was er schon hat (schulmäßig) etz nicht gleich arbeitslos wird.. vor allem wenn er schon in den gebieten ausbildung/arbeit bekäme


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »16sCentury« (18. Oktober 2010, 20:56)


14

Montag, 18. Oktober 2010, 20:51

Ich bin vom normalen Gymnasium nach der 11. (war so ne "Eliteschule") auf ein Wirtschaftsgymnasium gewechselt und habe dort das 11. Schuljahr freiwillig wiederholt. Hatte es auf der Schule viel einfacher und hatte keine Probleme mit den Lehrern. Vll würde dich ein berufliches Gymnasium über Gestaltungs- und Medientechnik ansprechen oder auch andere Dinge. (Maschinenbau, Elektrotechnik, Datenverarbeitungstechnik)

Meine Vermutung ist, dass du keine Lust hast, weil du schlechte Noten bekommst. Wenn du wieder gute schreibst, macht es dir auch wieder Spaß. (war bei mir auch so)


Rukia

I~ Green Fairy ~I

Beiträge: 1 822

Beruf: Fachlagerist

  • Nachricht senden

15

Montag, 18. Oktober 2010, 23:57

Du darfst nur einfach nicht gegen dein Gefühl entscheiden.


dummfug, Schulabbruch ist der beste Weg in die Arbeitslosigkeit. Scheiß auf sein Gefühl, das weiß nicht, wie es in 10 Jahren ist.


richtig. eine bekannte von mir hat 3 mal (schule +2 lehren) auf ihr gefühl vertraut. auch diverse kleine jobs (putzen und so) wurden abgebrochen, wegen nem scheiss gefühl. nun nimmt sie keiner mehr.

16

Dienstag, 19. Oktober 2010, 14:26

Meine Vermutung ist, dass du keine Lust hast, weil du schlechte Noten bekommst. Wenn du wieder gute schreibst, macht es dir auch wieder Spaß.
Schlechte Noten habe ich nicht. Ich steh in allen Fächern zwischen 1 und 3.

Zitat

Ich würde auf keinen Fall die Schule abbrechen. Wenn ich das schon höre: "Wenn das nicht klappt, dann möchte ich Reiseführer werden!". Du weißt anscheinend nichtmal, was du wirklich machen möchtest. Und wenn du jetzt die Schule abbrichst, dann stehst du nachher da. Von daher: Durchkämpfen!
Doch doch. Ich weiß wo meine Stärken liegen und was mir Spaß macht. Ich habe bereits mehrere Praktika gemacht und auch mal neben der Schule ein paar Minijobs gemacht. Außerdem wäre das mit dem Reiseführer eine Alternative.


Und dass ein Schulabbruch in die Arbeitslosigkeit führt, denke ich nicht. Aus meinem Ehemaligen Freundeskreis gab es einige die gerade mal so ihren Hauptschulabschluss auf die Reihe bekommen haben. Einige auch nicht. Auf jeden Fall haben sie heute alle eine Ausbildung hinter sich und sind fest angestellt. Daher hat Arbeitslosigkeit meiner Meinung nach nichts mit dem Abschluss zu tun, sondern mit der Mühe, mit welcher man Arbeit sucht/Arbeiten will.

17

Dienstag, 19. Oktober 2010, 15:11

Es geht nicht darum, dass du keinen Job bekommst, es geht darum, dass du keinen Job mehr bekommst, wenn du deinen jetzigen verlierst, was du zu 85% wirst. Und Schulabbruch klingt nie gut im Lebenslauf. Vorallem wenn du jetzt nur noch so kurze Zeit investieren musst, du wirst mehr verdienen und um EINIGES begehrter in der Arbeitswelt zu sein, da lohnt es sich ein paar Monate zu "leiden". Schlechtes Abi hilft dir um weeiten mehr als ein guter Realschulabschluss.

Beiträge: 365

Wohnort: NRW / Münster

Beruf: MIA ( Mathe Informatik Abitur)

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 19. Oktober 2010, 15:14

Die Schule abzubrechen ist ein zweischneidiges Schwert. Die Chancen ohne weiteres ne Ausbildung zu machen mit Übernahme/Zukunftschancen ist gleich null wenn dein aktuelles Zeugniss ne 4 drin hat. Zum anderen ist die Schule natürlich ziemlich unnötig ab nen bestimmten Punkt des Stoffes.

Das Ding ist, du hast, wenn du den Job annimmst, nichtmal ne Ausbildung. Wenn er dich jetzt rausschmeisst bevor du 60+ bist, was ganz sicher der Fall sein kann, stehst du ohne Ausbildung o.ä. nur mit deinem Realschul Abschluß im Arbeitsmarkt. Beende liebe deine Schule und such nebenher nach einer Ausbildung. Wenn du da die 2/3 Jahre durchhälst, hast du wenigstens was in der Tasche, was dir wirklich was bringt.


DIe Chancen eine Ausbildung zubekommen ist gleich null wenn du eine 4 auf dem Zeugnis hast?(Falls ich das jetzt richtig interpretiert habe) Ist doch absoluter Quatsch. Ich hatte eine 4 auf dem Zeugnis und das sogar im LK und ich hatte ingesamnt 3 Zusagenvon 5 Bewerbungen!U.a. auch eine Zusage zum Dualen Studium bei einer Firma die Ausbildet um zuübernehmen - habe natürlich dort unterschrieben^^
Smilies sind überbewertet!

Daddi

Administrator

Beiträge: 8 170

Wohnort: Berlin

Beruf: Web-Entwickler / Student(AI)

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 19. Oktober 2010, 18:35

Schlechtes Abi hilft dir um weeiten mehr als ein guter Realschulabschluss.


Wie kommst du denn auf den Quatsch?

Taz

Muchas Maracas!

Beiträge: 798

Beruf: Blogger und SuperModerator

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 19. Oktober 2010, 18:46

Also Quatsch ist das glaube ich nicht. Abitur ist nun mal mehr wert, als ein Realschulabschluss.