Sie sind nicht angemeldet.

Nighty

Fortgeschrittener

Beiträge: 567

Wohnort: Germany4Ever

Beruf: Lernen

  • Nachricht senden

21

Samstag, 2. Juni 2007, 17:54

Genau???

Warum uns hier sagen, nicht zu unterschreibseln aber ohne Gründe zu nenen.


Nighty


22

Sonntag, 3. Juni 2007, 00:55

Solche Aktionen bringen in dem kapitalistisch regierten Staaten schon lange nichts mehr...

Talking is over - Action is on!!

No Nation
No Border
Fight Law and Order!!
Fight the system, fight the state!! Fight capitalism, fight G8!!

23

Mittwoch, 6. Juni 2007, 18:58

Wollte auch unterschreiben, aber bei mir wird nur eine Fehlermeldung angezeigt :aufgeb:
[CENTER] Warum hat Tarzan keinen Bart?[/CENTER]
[CENTER]Warum laufen Nasen, während Füße riechen?[/CENTER]
[CENTER]Wenn Maisöl aus Mais gemacht wird, wie sieht es mit Babyöl aus?[/CENTER]
[CENTER]____________________________________________[/CENTER]
[CENTER][/CENTER]

24

Mittwoch, 6. Juni 2007, 23:34

@LostVoice

Gewalt aber auch nicht :denk:

Zum Thema:

Hab mich auch mal eingeschrieben. Ich denke jetzt eigentlich nicht darüber nach, ob es was bringt sondern vielmehr darüber, dass man den Willen hat etwas dagegen zu tun. ( ohne Gewalt natürlich)
GunZ: Luckustus/lvl 27 / Clan Master : ThE__GeRmAnZ


25

Mittwoch, 13. Juni 2007, 23:41

LostVoice, das ist ein Irrglaube.
Petitionen sind eine äußerst einfache Möglichkeit, Leute über ein Thema zu informieren und ihre Stimmen für oder gegen diese Sache zu gewinnen.
Dadurch lässt sich einfach und schnell eine breite Öffentlichkeit mit gemeinsamem politischem Willen zusammenbringen.
Die Öffentlichkeit hat - wie wir mitlerweile wissen - höchste Priorität bei den Politikern.
Wenn sie die Öffentlichkeit nicht auf ihrer Seite haben, bekommen sie bei Wahlen weniger Stimmen.
Wozu eine gemeinsame Meinung führen kann, sah man bei den Demonstrationen gegen den Irakkrieg.
Friedliche Großdemos machen Eindruck - auch oben.
Sie zeigen, dass sich viele Menschen mit einem Thema auseinandergesetzt haben und eine Meinung vertreten, die Politiker zu Umdenken bewegen soll.
Analog dazu verläuft eine Petition, wenn auch vielfach vereinfacht.
Aber dafür - wie gesagt - schneller und weitreichender.

Selbst in Zeiten des puren Kapitalismus haben Petitionen noch eine Bedeutung.

Mit gewalttätigen Demonstrationen erreichst du gar nix - höchstens Einschränkungen bei den Bürgerrechten.
Wir müssen [...] der Versuchung widerstehen, ein Geflecht von Gesetzen herzustellen, hinter dem eines Tages die Freiheit unsichtbar wird. - Helmut Schmidt[/size]