Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MoonShine

Fortgeschrittener

Beiträge: 216

Beruf: trader/hunter

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 5. Juli 2007, 13:17

Schweres Thema :denk:

Einerseits achte ich das Leben sehr von daher bin ich normalerweise gegen eine Strafe die zum Tode führt jedoch wie soll man gegen diese Menschen vorgehen ?...

Wen ein Kinderschänder ein Kind missbraucht is dieses geschädigt und wird nie wieder sein wie früher es kann sein das es nie wieder lachen kann trotz der hilfe eines Psychologen.

Wenn dieser Kinderschänder nun in Haft kommt sich dort gut gibt und nach ca 25 Jahren vielleicht auch mehr wieder entlassen wird, da die Leute dort an das gute im ihn glauben, welches vielleicht nicht existiert, wird er zu großer warscheinlichkeit ein weiteres Leben zerstören ich denke soetwas sollte man verhindern...

dazu gibt es meiner Meinung nach 2 Möglichkeiten

die erste währe die Todestrafe

Der Kinderschänder währe weg das Kind wurde zwar geschädigt weiß jedoch das dieser mensch nie wiederkommen wird...
Ein weiterer jedoch sehr extremer Punkt ist das es für diesen Kinderschänder keine Verwahrungskosten (einer Haftanstallt) gibt somit fällt er niemanden zulasst.

Die zweite Möglichkeit ist das der Kinderschänder egal ob er sich bessert oder nicht weggesperrt bleibt ...

Er würde sehr wahrscheinlich von der Geselschaft ausgeschlossen bleiben ... auch ich würde solch einem Menschen nicht in irgenteine Gemeinschaft aufnehmen wollen...
zudem ist auch die Gefahr zugroß das er einen rückfall erleidet (wenn er entlassen würde) und ein weiteres Leben zerstört.

Jedoch frage ich mich was einem das Leben bringt wenn man das lebenlang weggesperrt ist als Kinderschänder wird man meiner Meinung nach egal was man tut keinen richtigen weg mehr in eine Geselschaft finden.

:winke:Mooni
Love begins with a smile
Goes on with a kiss
And ends with tears in ya eyes...
Love is like a war...
It's easy to beginn
But hard to end...



Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »MoonShine« (5. Juli 2007, 13:22)


42

Donnerstag, 5. Juli 2007, 13:33

Zitat

Wenn du schreibst, dass der Tod für einige eine zu milde Strafe ist, warum forderst du ihn dann? Das widerspricht sich doch irgendwo.


Ich bin einfach so gütig und freundlich.... ;) nein scherz, ich finde nicht, dass man die Leute quälen muss und der Tod ist meiner Meinung nach für alle eine gute Lösung.

Es geht nicht darum, dass es den Opfern dadurch besser gehen soll, es geht darum, dass die Gefahrenquelle "eliminiert" ist, im Gefägnis besteht die Chance aus zu brechen und wie shcon gesagt kostet das Geld und irgendwann würden alle Gefägnisse überfüllt sein.

Und ich rede hier (wie schon geschriebn glaub) davon aus, dass nur 100% erwiesene Mörder (auch wenn das nicht mögich ist in den Meisten fällen) die Todesstrafe erhalten (es geht mir mehr ums Prinzip, als dass es wirklich angewendet werden kann). Und wenn ein Opfer seinen Vergewaltiger umbringt, so zähl ich das zu Notwehr und kann meiner Meinung nach NICHT mit einem Mord verglichen werden.

JaNe

Schnubbelina!

Beiträge: 4 448

Wohnort: in einem Haus

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 5. Juli 2007, 13:49

Notwehr? Isses aber nicht, wenn er's vorsätzlich tut. Als Rache. Selbstjustiz.

Wenn du sagst, die Täter müssen leiden, dann tun sie das doch nicht durch die Todesspritze...sondern eher durch lebenslänglichen Freiheitsentzug.
Die Gefängnisse würden sicher nicht überfüllt sein durch Vergewaltiger...da sitzen sicher mehr Kleinkriminelle, Steuerbetrüger, Räuber...etc.


Janie








44

Donnerstag, 5. Juli 2007, 14:22

Zitat

Original von JaNe
Notwehr? Isses aber nicht, wenn er's vorsätzlich tut. Als Rache. Selbstjustiz.

Wenn du sagst, die Täter müssen leiden, dann tun sie das doch nicht durch die Todesspritze...sondern eher durch lebenslänglichen Freiheitsentzug.
Die Gefängnisse würden sicher nicht überfüllt sein durch Vergewaltiger...da sitzen sicher mehr Kleinkriminelle, Steuerbetrüger, Räuber...etc.


Janie


Dann hab ich das falsch verstanden, Rache ist wiederum mit einem normalen Mord zu vergleichen.

Und ich hab ja nie behauptet, dass sie mehr leidern, wenn sie den Tod erhalten, ich sag jegiglich, dass sie dann niemals mehr überhaupt so eine Tat ausübern können....

45

Freitag, 6. Juli 2007, 02:13

man sollte auch zwischen psychisch gestörten tätern unterscheiden und welche die es wirklich aus spaß tuen. von solchen hört man ja auch oft genug die dann teilweise auch in der gruppe agieren...
ich finde, wenn jemand merkt das er pädophile neigungen hat dann sollte man ihm helfen durch therapien usw. aber sollte jemand schon zum täter geworden sein dann lebenslang wegsperren bevor ich ihn erwische.
es kann mir keiner von denen erzählen das sie von der einen auf die andere sekunde auf kinder stehen und das gerade da wo nen kleines kind allein vorbeiläuft wo sies schnappen können. sowas entwickelt sich und das merkt man, nur denke ich, das es sich die meisten der täter wohl nicht eingestehen wollten und es somit irgendwann eskaliert.
zum thema gruppenzelle/einzelzelle.
soweit ich weiß geht es vergewaltiger, besonders von kindern, im knast alles andere als gut sollten sie auf andere mitgefangene stoßen, es soll schon jemandem nen besenstiel eingeführt worden sein, bis zum anschlag.
ich weiß nicht ob die todesstrafe richtig wäre aber wenn ich daran denke was sie den opfern angetan haben dann bin ich dafür, jedoch auch nur wenn es wirklich bewiesen ist. rauslassen würd ich solche jedenfalls nur mit den füßen vorran.

46

Freitag, 6. Juli 2007, 03:24

Auß dem tot lernen sie zwar nichts aber wer sowas macht ist meiner meinung nach unheilbar gestört

und nur wenn manche sterben müssen fällt den anderen vll auf das das so nicht weitergehen darf und dadurch kann man vll viel verhindern

.aQua*

Ösi ohne Macht

Beiträge: 734

Wohnort: zu Hause

Beruf: Gemeindehackler xD

  • Nachricht senden

47

Freitag, 6. Juli 2007, 07:43

jz unabhängig von den meinung hier ...

ich finde man sollte einen der einen quält schendet oder sonst was

ihm auhc sowas antun oder zumindest ihm acu so ein leid zu fügen damit er weiß wie das ist

nicht töten darüber freut er sich ja

selber leiden lassen und am eigenen leibe erfahren wie das ist und dann noch einsperren mit den qualen das ist finde ich viel angemessener

und todesstrafe finde ich absurd eher selber leiden lassen weil dann wird eh gebttelt um den tot...

irgendwie bin ich durcheinander is irgendwie noch zu früh zum posten^^
Blackpuma - Sparta - lvl 100 - Bow - Fire 100 - light 80 - ice 20 - sp 130k - 98+8 bow crit 11 Status Inaktiv

48

Freitag, 13. Juli 2007, 22:19

mhhh

Auf der einen Seite sagt die Abscheu und die Verarchtung :

Ja die Kerle sollen elendig zugrunde gehen (aslo Todesstrafe )

------------------------------------------------------
Auf der ander Seite sagt die Vernunft:

Jeder Mensch hatt ein Recht auf Leben

---------------------------------

Ich denke das eine WIRKLICH Lebenslange Gefängnishaft eventuell keine
angemessene Bestrafung dafür sind aber wenigstens eventuelle Folgeopfer geschützt .


...Allerdings kommt das immer von dem Gesichtspukt an von dem mans betrachtet.
stellt euch vor ihr hättet ein Kind welches vergewaltigt wurde oder sogar vergewaltigt und getötet .

also ich würde zur AXT greifen ..ganz im ernst
Silkroad das war´s ...

cya evtl. trifft man sich in nem andern Game nochmal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »antimab« (13. Juli 2007, 22:19)


49

Samstag, 21. Juli 2007, 13:12

Ich finde den Leuten die sowas machen gehört der Schwanz abgeschnitten und fertig :]


WoW :herz:

50

Samstag, 21. Juli 2007, 14:07

Den Kommentar hättest Du Dir sparen können..

Was bringts dann ? Er kann sich nicht mehr befriedigen..Wow, was für eine Strafe

51

Samstag, 21. Juli 2007, 14:59

Man müsste ihn durch eine Operation so manipulieren das er keine sexuelle Befriedigung mehr will bzw. braucht. Ich weiß nicht ob das schon durch entfernen der Hoden oder des Penis geschieht. Das Problem ist ja das er wirklich keine sexuellen Neigungen mehr haben darf sonst macht ers halt bei der nächsten nicht mehr mit seinem Geschlechtsorgan sondern mit nem Messer (nur als Beispiel).
"Rechts neben uns ist nur noch die Wand."
Franz-Josef Strauß (ehem. Ministerpräsident von Bayern, CSU)

Gott mit dir, du Land der Bayern,
deutsche Erde, Vaterland!
Über deinen weiten Gauen
ruhe Seine Segenshand!


52

Samstag, 21. Juli 2007, 20:48

Zitat

Original von King Pati
Den Kommentar hättest Du Dir sparen können..

Was bringts dann ? Er kann sich nicht mehr befriedigen..Wow, was für eine Strafe


Wie kann er ohne sein "bestes Stück" andere Leute vergewaltigen?

Und nein dieses Kommentar hab ihc mir nicht sparen können...ich glaube deiner war mindestens genau so sinnlos oder sieht das jemand anders?


WoW :herz:

DarthMaul

~ Schlummerbärchi ~

Beiträge: 1 194

Wohnort: Dresden

Beruf: referendar

  • Nachricht senden

53

Samstag, 21. Juli 2007, 20:52

Zitat

Original von spvgg93

Zitat

Original von King Pati
Den Kommentar hättest Du Dir sparen können..

Was bringts dann ? Er kann sich nicht mehr befriedigen..Wow, was für eine Strafe


Wie kann er ohne sein "bestes Stück" andere Leute vergewaltigen?

Und nein dieses Kommentar hab ihc mir nicht sparen können...ich glaube deiner war mindestens genau so sinnlos oder sieht das jemand anders?


es gibt genug leute, die auch ohne ihr "bestes stück" zu sexueller befriedigung kommen....denen reicht einfach das gefühl der macht, was sie über ihre opfer ham....


Under the winter skies
We stand glorious!
And with Oden on our side
We are victorious!


54

Samstag, 21. Juli 2007, 21:00

Okey das kann sein ... dann wärs wohl wirklich das beste die für immer weg zu schließen


WoW :herz:

zMAiE

Wait for you...

Beiträge: 577

Wohnort: Berlin

Beruf: Schüler 13. Klasse

  • Nachricht senden

55

Samstag, 21. Juli 2007, 21:03

Lest euch doch einfach mal die ersten beiden Seiten durch. Dort haben wir das alles was ihr ansprecht ausgiebig diskutiert. Von Todesstrafe bis Sicherheitsverwahrung. Nur son Tipp am Rande. Vllt hilft euch das bei der Einsicht, dass die Todesstrafe nichts bringt. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zMAiE« (21. Juli 2007, 21:04)


Zeltas

Fortgeschrittener

Beiträge: 440

Wohnort: Deutschland

Beruf: Schulbankwärmer

  • Nachricht senden

56

Samstag, 21. Juli 2007, 21:35

:denk: schwierig, erste Entscheidung >JA<
2. Entscheidung >NEIN<, man sollte Kinderschänder, für medizinische Tierversuche benutzen, anstatt den armen Tieren.
Sry aber für mich sind solche "Menschen" nichts wert.

Besucht uns doch mal :D

57

Samstag, 21. Juli 2007, 22:49

1. Todesstrafe: Bringt überhaupt nichts! Man sieht es an den USA, die Straftaten gehen wegen der Todesstrafe nicht zurück. Außerdem, man hat vielleicht einen unschädlich gemacht und dann kommt eben ein anderer. Manche Männer entdecken trotz Frau und Kindern auch plötzlich das sie schwul sind und Männer lieben. Schlussendlich steckt in jedem die Möglichkeit irgendwann etwas zu tun, was andere Menschen sehr verletzt und psychisch schädigt.
2. Alternative: Lebenslange Strafe, z.B. Arbeit in einem Straflager oder ähnlichem. Denn jemanden lebenslang im Gefängnis zu behalten kostet den Staat zu viel Geld und die Haftanstalten sind jetzt schon ziemlich voll. Lebenslange Verwahrung scheitert schon am Geld. Höchstens wenn sie in Lagern selbst Lebensmittel für den Eigenbedarf anbauen, um sich selbst zu versorgen, Wasser zum Waschen gibt es in Flüssen und Seen.
Tja nur kommt dann wieder die Frage auf, wo so ein Lager errichten. Das will wieder niemand in der Nachbarschaft haben.
3. Warum Kinder?: Warum reitet ihr gerade auf Kinderschändern so rum. Nur weil Kinder klein sind und noch in ihrer "Entwicklung" stecken. Jeder Mensch entwickelt sich ständig und lernt dazu und macht neue Erfahrungen in seinem Leben. Wo ist da der große Unterschied, ob ein Mädchen mit 11 vergewaltigt wird oder eine junge Frau mit 22. Beide können psychische Schäden ihr lebenlang davontragen. Es kommt jeweils auf den Menschen an, der eine verkraftet manches besser der andere schlechter. Nur weil das 11jährige Mädchen theoretisch mehr Lebenszeit vor sich hat als die 22jährige?
Davor kann kein weibliches Wesen und kein männliches Wesen sein lebenlang sicher sein.Denn zu Zeiten von immer mehr Mädchengangs usw. können auf Jungs Opfer werden und Hilfe brauchen. Aber wie immer im Leben ist man nie sicher und man weiß nie was an der nächsten Straßenecke lauert. Auch wenn man Kinderschänder ihr Leben lang einsperrt kann es immer neue Menschen geben, welche ihre Neigung erst entdeckt haben und in Watte packen will man sein Kind auch nicht und ihm auch nicht ständig nachspionieren. Also muss man wohl mit der ständigen Gefahr leben, egal wie viele man schon eingesperrt hat. Traurig, aber wahr. ;(
WTB GARMENT LVL 50-55 (KONTAKT PER MSG,PM oder FORUM-PN,danke)

58

Sonntag, 22. Juli 2007, 21:06

ich bin dafür ,we il wenn diese menschen anderen menschen das leben nehmen. warum sollten dann diese weiterleben ??
[IMG]http://img525.imageshack.us/my.php?image=sigue3.jpg[/IMG]

59

Montag, 23. Juli 2007, 04:46

hm also: zur todesstrafe: einerseits find ich das gut und in einem gewissen punkt auch sinvoll( der staat verbracuht weniger geld und kann es sinsvoll nutzen wie was fürs volk tuhen oder sonstiges( was der staat aber nie machen wird weil der zu geizig ist))

k sie haben zwar ein recht aufs leben ABER!!! ( achtung ^^); wenn man sie in ein lebenslänglich in ein gefängniss steckt wird das dadurch nicht auch verletzt??? ich mein wenn einer ersma 5 oder 10 jahre im kitchen gehockt hat kann er nie mehr ein normales leben fühern und wird so auch sozusagen von der gesellschaft "getötet" ... er wird immer den ruf als vergewaltiger oder sonstiges haben und wird immer von leuten gemieden...

meiner meinung nach sollten sie einfach mal am eigenen leib erfahren wie es is ( ja ich sag das so wie ich es mein...) und wenn die dann immernochnicht aufhören entweder lebenslange gemeinschaftsarbeit oder der tot ( der darf es sich aber selber aussuchen) arbeit aber halt auch mit sowas wie gefängniss oder halt sehr scharfen kontrolle


ich weis das es sich ein bisschen wiederspricht was ich hier schreib aber ich weis halt net wie ich das genau sagen soll^^


MfG Jutesack
ICH bin KEIN UNMENSCH!!! Ich bin nur zu dem geworden was ihr aus mir gemacht habt... also lebt nun in der Hölle bis euch der Tod die Erlösung bringt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jutesack« (23. Juli 2007, 04:47)


60

Montag, 23. Juli 2007, 11:01

Ich verfolge den Thread schon ne ganze Weile und tu jetzt auch mal meine Meinung dazu geben.


Jeder der einen Kinderschänder tot sehen oder ihn bis zum Lebensende quälen möchte ist meiner Meinung nach auch nicht ganz Normal im Kopf.
Ihr seht hier nur etwas was ihr nicht versteht und wollt es am besten beiseite räumen, egal ob dies überhaupt einen nutzen hat oder nicht und egal ob ihn geholfen werden könnte oder nicht.

@moeschen

Wer redet den hier von Mördern? Wir reden hier von Kinderschändern und da leben die Opfer weiter.

@Jutesack

Die Todesstrafe ist teurer als die normale Haftstrafe und zwar um 2-6 mal.