Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

patrick555

Schüler

Beiträge: 121

Wohnort: Augsburg

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

41

Montag, 15. Oktober 2007, 20:55

@ Vogi...

was du bei mir zitierst hast ergibt keinen sinn^^ (das erste)

wenn ich also normal bürger mich irgendwie negativ gegen über linken oder ausländern äußer heißt das nazi ok?


Nationalstolz hat direkt jetzt nichts mit Demonstrationen zu tun ja, jedoch geht gehört es eigentlich zum heutigen aktiven nation-sein...

verallgemeinerungen... klar sind sie es aber es trifft auf einige zu und alles runterzuschlucken bringt auch nichts!

und das letzte war auf das vom opo bezogen!
DROPS:

SOS -----> 5 oda mehr..
SOM -----> 1
SOSUN---> 0


uniques kill:
TG : 1 x
Uri : 0 x
Isy : 0x
Yarkan : 0 x

die kills kommen noch xD

42

Montag, 15. Oktober 2007, 21:05

imo könn wir alle nich stolz auf D sein, weil wir nix dazu beigetragn ham, dasses hier jetz so is, wies is.
wir könn maximal stolz drauf sein, was unsre väter un vorväter geleistet ham, mehr ni.


das siehst du so, ich seh das anders.
Ich geh inne schule, der staat bekommt also meine intelligenz (auch jetzt schon).
ich geh auch arbeiten von daher tue ich meinen teil für die allgemeinheit - klar, ich bekomm dafür kohlen, aber ich tu was.
ich konsumiere, ich tu was für den staat.

oder isses nicht so? Vom primitiven grundansatz einfach mal abgesehen.

~ Under Jolly Roger ~

DarthMaul

~ Schlummerbärchi ~

Beiträge: 1 194

Wohnort: Dresden

Beruf: referendar

  • Nachricht senden

43

Montag, 15. Oktober 2007, 21:43

doch doch, aba du hast nich dafür gesorgt, dasses jetz so is, wies is(aso zB, dass du inne schule/arbeitn gehn kannst), DAS ham die leute vor dir arrangiert ;)


Under the winter skies
We stand glorious!
And with Oden on our side
We are victorious!


44

Montag, 15. Oktober 2007, 21:45

Zitat

@ Vogi...

was du bei mir zitierst hast ergibt keinen sinn^^ (das erste)

Ein Teil deines Posts ergibt also keinen Sinn, oder wie darf ich das verstehen?

wenn ich also normal bürger mich irgendwie negativ gegen über linken oder ausländern äußer heißt das nazi ok?

Nein, das tut es nicht. Wenn du mit den Nazis aus 1945 sympathisierst, dann bist du für mich ein Neonazi.

Nationalstolz hat direkt jetzt nichts mit Demonstrationen zu tun ja, jedoch geht gehört es eigentlich zum heutigen aktiven nation-sein...

Ich versteh kein Wort, dieses Satzes. Wärst du bitte mal so freundlich mir ausführlich zu erklären, was eine Demonstration mit Nationalstolz zu tun hat?

verallgemeinerungen... klar sind sie es aber es trifft auf einige zu und alles runterzuschlucken bringt auch nichts!

Den Satz muss man sich nochmal auf der Zunge zergehen lassen, zuerst wird behauptet das es nur auf einige zutrifft und dann nimmst du aber den ganzen Haufen. Das ist wie "Alle Deutschen sind Nazis".

und das letzte war auf das vom opo bezogen!
Das Rote ist meins.
"Rechts neben uns ist nur noch die Wand."
Franz-Josef Strauß (ehem. Ministerpräsident von Bayern, CSU)

Gott mit dir, du Land der Bayern,
deutsche Erde, Vaterland!
Über deinen weiten Gauen
ruhe Seine Segenshand!


45

Montag, 15. Oktober 2007, 21:53

doch doch, aba du hast nich dafür gesorgt, dasses jetz so is, wies is(aso zB, dass du inne schule/arbeitn gehn kannst), DAS ham die leute vor dir arrangiert ;)


so wie ich das für die leute nach mir mache.
touche

~ Under Jolly Roger ~

DarthMaul

~ Schlummerbärchi ~

Beiträge: 1 194

Wohnort: Dresden

Beruf: referendar

  • Nachricht senden

46

Montag, 15. Oktober 2007, 22:57

mag sein, aba du kannst jetz noch ni wissn, was für auswirkungen deine arbeit heutzutage hat, demzufolge weißt du noch nich, ob du stolz drauf sein kannst ;) außer du kannst inne zukunft schaun, dann nehm ich alles zurück :P


Under the winter skies
We stand glorious!
And with Oden on our side
We are victorious!


47

Dienstag, 16. Oktober 2007, 12:26

Bloß am Rande - ich könnte es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, stolz auf Deutschland zu sein. Ich habe weder mitgewirkt am Aufbau Deutschlands, noch bin ich schuldig an Tragödien wie des II Weltkrieges.
"Ein Geistesmensch wird nie verstanden
hat der Professor gesagt
ein Geistesmensch ist immer unverstanden
ganz allein geht ein Geistesmensch
durch sein Leben
wenn sie auch alle erfrieren an seiner Seite
hat der Professor gesagt"

48

Dienstag, 16. Oktober 2007, 13:38

Wenn ich stolz bin, Deutscher zu sein bin ich nicht Stolz darauf, weil irgendwer es irgendwie wieder gut aufgebaut hat.
Wenn dann wäre ich auf diese Leute Schuld.
Es wurde nicht das LAND wieder aufgebaut, sondern der STAAT.
Deutschland ist ein wunderschönes Land.
Schöne Berge, perfekte Temperatur und gute Lage.
Kann man auf sowas nicht stolz sein?

urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 16. Oktober 2007, 14:00

Jo maytz,kannst du!

Warum auch nicht?
Ich bin Stolz auf den Hamburger SV,weil er mir Spass macht und er sich meiner Meinung nach Entwickelt.
Ich bin Stolz auf die Handball Herren,die uns zum Weltmeister gemacht haben und mir schöne und SPannende Stunden beschert haben.
Ich bin stolz auf die Fussball Damen (selber Grund wie beim Handball).
Ich bin stolz auf die Deutschen während der WM.der erwartete Fan-Weltkrieg blieb aus und es wurde uns ein Fest beschert,dass seines gleichen sucht!
ich bin stolz auf ne Menge anderer belanglosigkeiten......

Ich Unterscheide auch Nationalstolz von Patriotismus.

Die Amis sind Patrioten durch und durch.
Dieses Amerika hier,Amerika da geht mir wirklich auf den S... (sry).
Dank Amerika glaube ich auch immer noch,dass eine Diktatur in der Modernen Zeit noch möglich ist.

50

Dienstag, 16. Oktober 2007, 14:01

Haha, das darfst du gerne, aber wunder dich nicht, wenn du von bestimmten Leuten(etwa mir) nicht mehr ernst genommen wirst.
Wer sich aufgrund solcher Lächerlichkeiten als stolz bezeichnet, hat sich ohnehin disqualifiziert.

Definition:


Stolz ist das Gefühl einer gro<!-- R -->ssen
Zufriedenheit mit sich selbst, einer Hochachtung seiner selbst - sei es
der eigenen Person, sei es in ihrem Zusammenhang mit einem hoch
geachteten/verehrten "Ganzen".

Er entspringt der (subjektiven) Gewissheit,
etwas Besonderes, Anerkennenswertes oder Zukunftsträchtiges geleistet
zu haben oder daran mit zu wirken. Dabei kann der Maßstab, aus der sich
die Gewissheit ableitet, sowohl innerhalb eines eigenen differenzierten
Wertehorizonts heraus gebildet sein als auch gesellschaftlich tradiert sein. In de<!-- R -->m ersten Fall fühlt man sich selbst bestätigt und in seiner Weltanschauung bestärkt (Ich bin stolz auf mich), in de<!-- R -->m anderen Fall sonnt man sich in der gesellschaftlichen Anerkennung (Ich bin stolz, etwas für [z.B.] die Freie Hansestadt Bremen geleistet zu haben).

Du bist stolz, etwas für die schönen Landschaften Bayerns getan zu haben - Pfft, von mir aus.
Du bist stolz auf die schönen Landschaften Bayerns - hahaha.

Zudem bin ich der Ansicht, dieser falsche Stolz ist der Quell gefährlichen Nationalismus'.
Ich komme für mich zu dem Schluss, man kann nur auf etwas stolz sein, dass man selbst geschaffen hat. Über Herkunft oder Ahnen kann man sich freuen etc.pp. - aber eben stolz darauf sein.


EDIT
Tja, für mich das gleiche wie bei Maytz, Urgestein.
"Ein Geistesmensch wird nie verstanden
hat der Professor gesagt
ein Geistesmensch ist immer unverstanden
ganz allein geht ein Geistesmensch
durch sein Leben
wenn sie auch alle erfrieren an seiner Seite
hat der Professor gesagt"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Djevel« (16. Oktober 2007, 14:09)


51

Dienstag, 16. Oktober 2007, 14:20

Ich empfinde Stolz eher als ein Gefühl des "glücklich sein" oder "zufrieden sein".
Stolz ist ein Gefühl. Und Gefühle lassen sich nicht von schlauen Leuten definieren.
Genauso wie niemand Liebe oder Freude definieren kann.
Wenn du dich an irgendwelche Definitionen klammerst ist es mir egal, es kommt auf das innere Gefühl an.
Und ich bin auch stolz drauf, in dieses Land "hineingeboren" zu sein.
Ein Teil des Landes zu sein.

DarthMaul

~ Schlummerbärchi ~

Beiträge: 1 194

Wohnort: Dresden

Beruf: referendar

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 16. Oktober 2007, 14:25

Und ich bin auch stolz drauf, in dieses Land "hineingeboren" zu sein.
wie kannst du da stolz drauf sein? du hast doch nix dafür getan, hier hineingeborn wordn zu sein....
du kannst dich imo höchstns glücklich schätzn, dass du hier hineingeborn wurdest.


Under the winter skies
We stand glorious!
And with Oden on our side
We are victorious!


urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 16. Oktober 2007, 14:26

Schöne Definition!

Für mich ist Stolz kein Gefühl,welches ich bei Wikipedia nachlesen kann.
Stolz entwickelt sich in jedem Menschen anders.

Jeder soll Stolz auf das sein was er will.
Ausserdem soll jedem Menschen sein Stolz gewährt werden.

Und ich denke mal,dass jeder Ernst genommen wird,solange sich der Stolz nicht in irendeinem Extrem oder fanatismus bewegt.
Wer Leute wegen sowas Oberflächlich disqualifiziert,hat nicht wirklich Verstanden worum es im Leben geht!

54

Dienstag, 16. Oktober 2007, 14:26

Gefühle, ja. Wie Religion, nicht definierbar, gell? Zumindest aus der Sicht der Gläubigen.
So kann man auch argumentieren: passt dir eine Definition nicht, einfach verneinen - im Hinweis darauf, dass es bestimmte Dinge nicht zu definiren gibt. Pfft.
"Ein Geistesmensch wird nie verstanden
hat der Professor gesagt
ein Geistesmensch ist immer unverstanden
ganz allein geht ein Geistesmensch
durch sein Leben
wenn sie auch alle erfrieren an seiner Seite
hat der Professor gesagt"

55

Dienstag, 16. Oktober 2007, 14:31

Ihr klammert euch an Definitionen!
Wie kannst du jemals sagen "Ich liebe dich" ?!
Liebe ist undefinierbar!
Es muss nicht für alles auf dieser Welt eine wissenschaftlicher Erklärung geben.
Nur weil mein Stolz in die Definition nicht reinpasst, ist es kein Stolz? Was ist es dann?



Und ich bin auch stolz drauf, in dieses Land "hineingeboren" zu sein.
wie kannst du da stolz drauf sein? du hast doch nix dafür getan, hier hineingeborn wordn zu sein....
du kannst dich imo höchstns glücklich schätzn, dass du hier hineingeborn wurdest.

Ich empfinde Stolz eher als ein Gefühl des "glücklich sein" oder "zufrieden sein".
Wie ich schon sagte.

56

Dienstag, 16. Oktober 2007, 14:35

Liebe ist genauso wenig undefinierbar wie Stolz. Das ist lächerlich.
Aber ich seh schon, weiß man nicht weiter bedient manb sich der Gefühlskeule. So ist das nun.
"Ein Geistesmensch wird nie verstanden
hat der Professor gesagt
ein Geistesmensch ist immer unverstanden
ganz allein geht ein Geistesmensch
durch sein Leben
wenn sie auch alle erfrieren an seiner Seite
hat der Professor gesagt"

urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 16. Oktober 2007, 14:35

Also für mich gibt es keine Definition.Nirgendwo.
Es gibt immer 2 Seiten der betrachtung und demnach ist nichts definierbar.
Das sind für mich nur Theorien.

Na ja,wir reiten zu lange darauf rum.
BTT.....

EDIT/ djevel,warum so Aggresiv??
Lass ihm (uns) doch seine Meinung!
Du selber hast doch beim Thread erstellen was von Kontrovers geschrieben.....
Dann halt dich doch einfach an deine Vorgaben!

58

Dienstag, 16. Oktober 2007, 14:38

Eine Frage: Wie soll man mit euch diskutieren? Diese Taktik geht in JEDER Diskussion auf, ihr wisst nicht weiter und macht Belege, Argumente(Definition ,), Beweise etc. einfach nichtig, in dem ihr euch auf Gefühl und ähnliches beruft. So geht das aber nicht, ts.
"Ein Geistesmensch wird nie verstanden
hat der Professor gesagt
ein Geistesmensch ist immer unverstanden
ganz allein geht ein Geistesmensch
durch sein Leben
wenn sie auch alle erfrieren an seiner Seite
hat der Professor gesagt"

59

Dienstag, 16. Oktober 2007, 14:40

Als was würdest du Stolz einstufen?
Als was, wenn nicht als Gefühl?
Und welche Beweise?
Ich habe Stolz auf mein Land, den zerstören auch die handfestesten Beweise nicht.
Beweise? Beweise gegen etwas das exitiert sind falsch.
Argumente sind dazu da um in einer Disskusuin wiederlegt zu werden.

60

Dienstag, 16. Oktober 2007, 14:42

Ich habe nicht gesagt, dass es kein Gefühl ist. Ich sagte bloß, dass Gefühle absolut nicht zum Unerklärlichen, Undefinierbaren zählen.

EDIT
Macht's mir doch nicht so schwer, diese greislige Zitierfunktion bringt mich noch um.


Zitat


Und welche Beweise?

Ich habe Stolz auf mein Land, den zerstören auch die handfestesten Beweise nicht.

Beweise? Beweise gegen etwas das exitiert sind falsch.

Argumente sind dazu da um in einer Disskusuin wiederlegt zu werden.


Beweise, allg. gehalten.
Ich bin stolz auf mein Land. Handfeste Beweise? Wer wider plausibler Argumente weiterhin leugnet, den tue ich als dumm ab!

Zitat

Beweise gegen etwas das exitiert sind falsch.

Was ist das denn für Quatsch? Wa willst du mir damit sagen?

Zitat


Argumente sind dazu da um in einer Disskusuin wiederlegt zu werden.

Nein, Argumente sollen dir verhelfen, den Gegenüber von deinem Standpunkt zu überzeugen. Aber hier scheinen sie nichts zu bewirken.
"Ein Geistesmensch wird nie verstanden
hat der Professor gesagt
ein Geistesmensch ist immer unverstanden
ganz allein geht ein Geistesmensch
durch sein Leben
wenn sie auch alle erfrieren an seiner Seite
hat der Professor gesagt"