Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gorgonoth

~ köstlich ~

  • »gorgonoth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 418

Wohnort: Berlin

Beruf: Capoeirista

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 22:51

Wozu hat der Mensch Gefühle?

Das ist die Frage die ich mir in letzter Zeit immer häufiger stelle: Wozu hat der Mensch überhaupt Gefühle? Ich meine ,die Erfahrungen die ich mit Gefühlen wie Liebe, Hass, Langeweile und so weiter bisher gemacht habe, waren nicht unbedingt positiv.
Verkomplizieren Gefühle nicht das ganze Leben? Ein Mensch kann sehr schnell an seinen Gefühlen zugrunde gehen.
Wozu hat er sie dann? Sicher ,Gefühle können auch positiv beeinflussen ,aber ich denke sie können sehr viel zerstörerischer sein als dass sie Nutzen. Entstehen Kriege nicht irgendwo auch durch Gefühle?
Sind sie vielleicht nur"Abfall" unseres Geistes?
Ich würde gerne eure Meinung dazu hören.

2

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 23:16

Gefühle verbinden die Menschen auch, es gibt ja nicht nur negative. Gefühle sind auch verantwortlich für jede Art von Kunst, oder kreativer Arbeit.

Auf die paar Leute die dabei herausfallen, kommt es der Natur nicht an.



3

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 23:22

Ich glaube, wenn es KEINE Gefühle geben würde, würde der Mensch austerben, zum Beispiel das Gefühl der Liebe, der Zuneigung, der Mensch braucht jemanden den er lieben kann, und vor allem jemanden um sozialen Kontakt zu haben, ohne Gefühle, stirbt der mensch aus.

ist meine meinung ;)

... Mut ist zu kämpfen auch wenn der Gegner übermächtig ist ...

gorgonoth

~ köstlich ~

  • »gorgonoth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 418

Wohnort: Berlin

Beruf: Capoeirista

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 23:26

Das hat sich meiner Meinung nach aus der Gesellschaft heraus entwickelt. Der Mensch wie wir ihn heute kennen würde sicherlich ohne Gefühle sterben, da geb ich dir Recht. Aber wäre es nicht wesentlich effizienter(jaa passt nich so ganz der Begriff^^) für die Natur gewesen uns ohne Gefühle auszustatten? Ganz nüchtern gesehen sind wir auch nur Tiere mit dem Ziel zu überleben und unsere Gene weiterzugeben.
Und da sind die Gefühle manchmal ganz schln im Weg.

5

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 23:28

Nun, aber die Gefühle jemanden zu lieben haben ja nicht nur mit der fortpflanzung zu tun ;) sondern auch mit zuneigung zueinander, weiß jetzt nicht genau wie ich das erklären soll....

besonders da ich grad das Gefühl der Liebe durchmache :love:

... Mut ist zu kämpfen auch wenn der Gegner übermächtig ist ...

gr!ndc0re

§ 964 BGB: Vermischung von Bienenschwärmen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 23:35

Gefühle gibt es deswegen, um dem Menschen komplexe Gedankengänge zu ermöglichen (ohne Gefühle wäre ihm alles gleichgültig, was in der Politik - wenn es sie in diesem Zustand denn gäbe - gravierende Folgen hätte), was ihn widerrum überhaupt zum Menschen macht.
In uns selbst liegen die Sterne des Glücks.
Heinrich Heine
Ava & Sig - ali2k4

gorgonoth

~ köstlich ~

  • »gorgonoth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 418

Wohnort: Berlin

Beruf: Capoeirista

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 23:43

Komplexe Gedankengänge und Entscheidungen in der Politik kann man aber auch mit einfacher Logik ausbilden...

Mina

Schüler

Beiträge: 73

Wohnort: Österreich

Beruf: Kellnerin

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Oktober 2007, 23:48

Jedes "Gefühl" ist die vom Menschen erfundene Abwandlung eines Triebs bzw. Instinkts. D.h, Gefühle existieren nicht.

Liebe, Hass, ja besonders Hass, Eifersucht, Neid und und und, das alles sind Interpretationen und Einbildungen des Menschen. Ohne eine Erziehung, die den Menschen derart kategorisiert, dass er erfundene Eigenschaften und eben bestimmte Gefühle annimmt, würde er (der Mensch) nicht auf die abwegige Idee kommen, sich zusätzlich zu den angeborenen und natürlichen Trieben und Instinkten weitere Empfindungen einzubilden.
Ich denke die Gefühle haben ihren Ursprung im Glauben. Der Glaube hat den Menschen dazu gebracht, Moral zu erfinden.Von da an ist der Mensch auf den Geschmack gekommen. Er hat angefangen, alles irgendwie einzuordnen und zu unterteilen.

ChrisIsBack

Fortgeschrittener

Beiträge: 166

Wohnort: Nähe Kassel

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Oktober 2007, 01:19

Gefühle müssen nicht böse sein. Gefühle können auch gut sein. Es gibt immer eine Negative und eine Positive Seite, Aber die Seiten sind von dem Betracher abhäing.

Gefühle verbinden Menschen, das gefühl Geliebt zu weren oder zu Lieben ist das schönste gefühl auf der welt.
Und natürlich kann es auch das schlimmste Gefühl sein. Wenn man nicht geliebt wird. Oder wenn man jemadnen liebt oder der mich nicht.

Gefühle sind Menschlich, wer keine Gefühle hat ist kein Mensch


MfG Chris

.aQua*

Ösi ohne Macht

Beiträge: 734

Wohnort: zu Hause

Beruf: Gemeindehackler xD

  • Nachricht senden

10

Freitag, 19. Oktober 2007, 06:31

ein leben ohne gefühle ??

was wäre in der polititk? krieg und keinen intressierts? gehst einfach raus tötest grad den der dir übern weg kommt und denkst dir so wie bei css ja noch einen punkt?

oder kinderzeugung? machstn kind und wieder ein punkt mehr ?

ohne gefühle könnte man nicht leben die gefühle steuern ALLES! ohne gefühle keine liebe keinen hass keine politik!

wo wären wir heute wenn wir keine polititk hätten (radischen von unten anschauen oda wie?

wir braucehn gefühle zum leben !

denk mal drüber nach wenn du keine gefühle hättest oder meinst sie wären schwachsinnig

warum postest du dann hier? oder führst du nur deinen postzähler weiter?

also denk mal nach gefühle können so schön sein

LIEBE, FREUDE, etc..

aber eben wie gesagt es gibt acuh immerwioeder bittere sachen

HASS TRAUER LEID

mit dem muss man halt leben aber so wie ein schelchtes kommt, kommt wieder ein gutes..
Blackpuma - Sparta - lvl 100 - Bow - Fire 100 - light 80 - ice 20 - sp 130k - 98+8 bow crit 11 Status Inaktiv

gorgonoth

~ köstlich ~

  • »gorgonoth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 418

Wohnort: Berlin

Beruf: Capoeirista

  • Nachricht senden

11

Freitag, 19. Oktober 2007, 09:01

wer sagt denn dass es ohne gefühle überhaupt krieg geben würde? es ist doch unlogisch sich gegenseitig zu töten, aber wir machens trotzdem. und in der politik (di eine vollkommen andere wäre als heute) würde das durcgesetzt werden was am besten für das volk ist.
im gegensatz zu manch anderen hier sind die wenigsten meiner posts wirklich spam ,sondern die vertetung meiner meinung aslo unterstell mir nicht irgendwas in die höhe zu treiben da platzt mir der kragen...

edit// nach dem schlechtem kommt NICHT zwangsläufig was gutes. wir leben nicht in einer marshmallow welt.

12

Freitag, 19. Oktober 2007, 09:10

Gefühle waren schon da bevor der Mensch logisch denken konnte ;)
Auch Tiere haben Gefühle und die kommen besser miteinander aus als wir Menschen.
Also wäre doch die Frage "Wozu kann der Mensch eigentlich denken?" besser meiner Meinung nach, denn ohne das logische Denken gäbe es nur ein Gesetz, das der Natur, und wir bräuchten nicht das kleinere Übel in der Politik wählen gehen ;)

gorgonoth

~ köstlich ~

  • »gorgonoth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 418

Wohnort: Berlin

Beruf: Capoeirista

  • Nachricht senden

13

Freitag, 19. Oktober 2007, 09:16

ohne das logische denken würden wir uns auf bäumen sitzend mit steinen bewerfen....aber es stimmt schon gefühle gab es schon vor dem menschen, aber sicherlich nicht in der bandbreite wie wir sie heute haben. ein tier das hasst? oder ein tier dem langweilig ist? versteht mich nicht falsch ,ich hab ja nicht gesagt das man gefühle jetzt abschaffen muss oder dass sie ein werk des teufels sind...ich mein nur dass das system ohne gefühle wesentlich effektiver sein würde.

14

Freitag, 19. Oktober 2007, 09:24

ich denke auch das Gefühle überlebenswichtig ist ...
was würde der Mensch ohne das Gefühl der Angst machen?
Die Angst ist eins der intensivsten empfindungen sie kann uns
vor einigem schützen uns aber auch in den Wahnsinn treiben...
jedes Gefühl hat 2 Seiten eine wichtige meist positive
und eine negative dunkle... und nur wegen der negativen sollte man
Gefühle ganz abschalten? Das ist Unsinn.

die empfindung der Liebe und des gebraucht werdens möchte ich
nicht missen ... auch Trauer und Wut nicht...
wir sind doch keine Maschinen ... (<-- wichtiger satz) ;)

Ich ging die Treppe rauf und sah
dort einen Mann, der war nicht da.
Er ist auch heute nicht mehr dort..
ich wollt, ich wollt er wäre fort.

15

Freitag, 19. Oktober 2007, 09:25

Also wärest du lieber eine Maschine so wie ich das verstehe ;)
Und eigentlich würd ich schon lieber auf nem Baum sitzen und mit Steinen um mich werfen als jeden Tag arbeiten gehen zu müssen und auf alles mögliche, mag es sinnvoll sein oder auch nicht, acht geben zu müssen.
Die Tiere haben da ein viel unbeschwerteres Leben als wir Menschen da sie sich ihre Gefühle nicht so bewusst machen können wie wir Menschen. :)

gorgonoth

~ köstlich ~

  • »gorgonoth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 418

Wohnort: Berlin

Beruf: Capoeirista

  • Nachricht senden

16

Freitag, 19. Oktober 2007, 09:29

da wärn wir beim missverstehn-.-
nein ich wäre nicht gern eine maschine, ich rede nicht davon heute irgendwas zu ändern.
ich wollte nur den unschätzbaren vorteil eines anderen systems darstellen.
naja ich merk schon es gibt keinen der dass hier richtig rafft meinetwegen kann zu....

17

Freitag, 19. Oktober 2007, 09:33

Haha, das mit den Maschinen war ja nur eher nen Spaß, obwohl es halt genau das System wäre von dem du da wohl sprichst ;)
Klar hätte es Vorteile wenn wir keine Gefühle mehr hätten, aber halt nur für das "Zusammenleben" der Gesamtheit, wobei ich es dann halt nicht mehr als Leben bezeichnen würde.
Sicherlich gäbe es dann keine Kriege mehr, denn sie wären ja unlogisch, aber es würde auch niemand mehr Feiern oder Spaß haben, dann wären wir wirklich nur noch auf der Welt um dem System zu dienen.

18

Freitag, 19. Oktober 2007, 09:34

wenn du einen thread aufmachst musst du immer damit
rechnen gegenwind zu bekommen ... besonders wenns um ein
solch wichtiges thema wie gefühle geht ...
deine grundfrage die ich ausm ersten post rauslesen konnte war :
brauch der mensch gefühle und wäre er ohne besser dran?

wenn du uns vorwirfst das wir dich nicht richtig verstehn
musst du dir erstmal vorwerfen das du dich nicht richtig ausgedrückt hast ;)

Ich ging die Treppe rauf und sah
dort einen Mann, der war nicht da.
Er ist auch heute nicht mehr dort..
ich wollt, ich wollt er wäre fort.

gorgonoth

~ köstlich ~

  • »gorgonoth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 418

Wohnort: Berlin

Beruf: Capoeirista

  • Nachricht senden

19

Freitag, 19. Oktober 2007, 09:42

gut habs mir nochma durchgelesen stimmt^^ hab mich etwas unvorteilhaft ausgedrückt. sorry dafür
ich hab ja nicht gesagt dass mein system das perfekte ist ;) aber es hat den vorteil dass keine menschenleben verschwendet werden und es keinen reichtum und keine armut gibt

Beiträge: 85

Wohnort: Deutschland / Bayern / Oberbayern

Beruf: Freestyler

  • Nachricht senden

20

Freitag, 19. Oktober 2007, 15:00

Eine Welt ohne Gefühle , hmm würde innerhalb von 100 jahren aussterben.

Denn niemand zieht seine Kinder auf ohne Liebe für sie zu empfinden , und die Eltern die keine Liebe für ihr Kind haben werdens einfach los ( wie oft schon die Nachricht kam " MUTTER lässt ihr Kind verhungern/ tötet ihr kind").
Und wenns es keine Gefühle gäbe, würden alle Menschen die in Entwicklungsländern wohnen getötet werden ( Logisches Denken: hoffen die ganze Zeit auf Hilfee, aber machen nix, die verschwenden Platz das für die Industrie nutzbar wäre)

Das heißt jeder der sich dem Logischem Denken nicht unterbeugt, hat es nicht verdient zu leben.

Naja , Zustände wie im Mittelalter

MFG

THE PCW

Fight for the right for all pussycatwarriors


-------
hallo