Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JaNe

Schnubbelina!

  • »JaNe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 448

Wohnort: in einem Haus

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. November 2007, 22:03

Wie denkt ihr über alte Menschen?

Hallo meine Damen und Herren,

ich hab mal wieder ein Thema für uns. Und zwar geht es um alte Menschen.
Welche "Art" alte Menschen kennt ihr? Differenziert ihr überhaupt?

Was erwartet ihr von alten Menschen? Was denkt ihr, erwarten sie von euch?

Wieviel Respekt gebt ihr?

Ich komm drauf, weil ich mich mit meiner Bäckerin unterhalten hab. Sie ist keine alte Frau, sondern eine in den mittleren Jahren. Ich vermute ihre Kinder sind so alt wie Durchschnitt der User hier. Sie erzählte mir erbost, dass die kleine Tochter einer Lehrerin ihr die Zunge hinter Muttis Rücken heraussteckte, weil meine Bäckerin gesehen und dann auch gesagt hat, dass die Kleine den Einkaufswagen volle Kanne in die Blumen geschoben hat - absichtlich. ^^

Ich weiß nicht, ob ich da so ganz ihrer Meinung bin, wenn sie sagt: Man hat uns beigebracht, dass wir immer Respekt vor dem Alter haben müssen.
Dann sprach sie darüber, wie sie diesen Respekt gelehrt bekommen hat. Mittels Schläge. Dass das nicht der einzige Weg ist, konnte ich ihr beweisen, indem ich ihr antwortete: "ich nicht.". Das soll aber auch gar nicht das Thema sein.

Müssen wir wirklich immer Respekt vor dem Alter haben?
Ich spreche hier von dem Respekt, den man uns weismachen will. Grundsätzlicher Respekt ist klar, den verdient jeder Mensch erst einmal.
Ich meine diesen außerordentlichen Respekt gegenüber alten Menschen.

Was haben eure Eltern euch gelehrt? Was lehrt ihr (irgendwann mal) euren Kindern?
Was haltet ihr von solchen Lehrerstöchtern wie die aus meinem Bäckerei-Bericht?

Fragen über Fragen...bin gespannt auf eure Antworten. :)

Schönen Abend noch,
Janie








2

Donnerstag, 15. November 2007, 22:25

Ich habe respekt vor älteren Menschen vor deren Leben und davor
das sie viel mehr als ich wissen und erlebt haben.
sie können mir wenn ich nett und freundlich bin viel über
das leben im allgemeinen beibringen.

mir wurde es damals weder durch schläge noch mit sonstigen
bestrafungen "eingeprügelt" ich habs beobachtet und mir gemerkt
meine eltern brauchten es mir nie sagen.
ich hatte immer viel kontakt zu meinen großeltern und das hat mich
wahrscheinlich auch in die richtung geprägt weil ich viel von ihnen
gelernt habe.

meiner tochter werd ich es ebenfalls so zeigen ... viel kontakt zu den
großeltern zulassen und ihr sagen sobald sies versteht das respekt gegenüber
älteren ... also nicht nur gegenüber omi und opi sondern auch gegenüber lehrern
eine sehr wichtige sache ist. ich werd ihr versuchen zu erklären das sie im leben
sehr viel lernen muss und wird und das
wenn man menschen nicht mit dem nötigen respekt begegnet
man nicht so weit kommt wie mit respektvollen handlungen.

was ich auch immer eher aus guter gewohnheit mache ist das ich ältere
menschen immer sieze bis sie mir das duzen erlauben (wenn sies erlauben)
ich hab oft genug erlebt das dreiste jugendliche in der straßenbahn
ältere menschen mit "ey opi" oder ähnlichem ansprechen ...
das find ich wirklich frech.

Ich ging die Treppe rauf und sah
dort einen Mann, der war nicht da.
Er ist auch heute nicht mehr dort..
ich wollt, ich wollt er wäre fort.

Trava

...inaktiv...

Beiträge: 1 939

Wohnort: Pfalz

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. November 2007, 22:32

Zitat


Müssen wir wirklich immer Respekt vor dem Alter haben?
Ich spreche hier von dem Respekt, den man uns weismachen will. Grundsätzlicher Respekt ist klar, den verdient jeder Mensch erst einmal.
Ich meine diesen außerordentlichen Respekt gegenüber alten Menschen.


Nein müssen wir nicht, solange Lehrer bzw. Erwachsene vor uns die auch argumentieren können Respekt haben. Natürlich gibt es Leute die weniger und mehr diskutieren, argumentieren und ihre Meinung besser durchsetzen. Aber solange man mit Erwachsenen mithalten kann, warum sollte ich dann mehr Respekt vor ihnen haben, bzw. warum haben sie weniger Respekt vor mir? Ich bin nicht so das ich Respektlos mit den Lehrern umgehe, meistens vermeiden Lehrer diskussionen mit mir da ich eh schon öfter die Diskussion gewonnen habe, und einige Lehrer von einem 14 Jährigen Schüler wie mir schon den Hut gezogen haben und mir komplimente zu meinem erwachsenem Verhalten gegeben haben, darauf bin ich mit Sicherheit auch stolz, und das stärkt mich auch immer, das man für sein Recht was tun kann. Denn wenn der Lehrer sagt er kann dies und das tun, dann stimmt das auch nicht immer, und an oberster Stelle steht immernoch der Direktor der am längerem Hebel sitzt. Respekt vor älteren Menschen in bezug auf Frechheit find ich sehr schlimm, einfach nur assozial, wir haben auf unserer Linie einen Gehbehinderten alten Mann, der eine Gehhilfe hatte, NIEMAND ausser mir kam auf die Idee diesem Mann zu helfen in den Bus einzusteigen, sie haben ihn nicht ignoriert, im Gegenteil sie haben ihn ausgelacht, was für mich unverständlich ist, wie kann man so assozial, ja ich nehme den Begriff der mir am ehesten zu diesem Verhalten einfällt, und verspottet solche Menschen? Ebenso gab es neulich einen Vorfall als ein paar dieser Ghetto's aus dem Assipack eine Alte Dame "anrotzten". Ich dachte "sag mal was geht in diesen Köpfen vor?" und ging zu ihnen hin um sie zu fragen ob sie noch alle haben? Darauf kam dann die SAA - Standart Assi Antwort. Hau ab und halts Maul, sonst sorgen wir dafür, geschafft hätt ich die locker nur hatte ich kein Bock auf Stress und ging mit starkem Kopfschütteln wieder weg. Das sind dann so die Fälle bei denen Worten nichts mehr helfen, ich sage nicht das man sie schlagen sollte, nein das man weitere Pädagogische Maßnahmen ergreifen muss, z.B. Jugendarrest, oder bei uns gibt es auch eine Besserungsanstalt in der man über ein Wochenende "erzogen" wird, ob das was bringt kann ich nicht sagen, ich habe es wohl kaum nötig diese Anstallt zu besuchen.

Grüßchen, Trava

4

Donnerstag, 15. November 2007, 22:36

Ich habe vor älteren Menschen nicht unbedingt mehr respekt als vor Leuten, die z.B. um die 50 sind.
Ich kenn einerseits die, die nett und offen mit einem umgehen und andererseits die, die ich folgend beschreiben werde.

Hab ich neulich erst im Bus erlebt

Ich sitze auf dem Behindertenplatz " Issn breiterer direkt an der Tür". ( Und ich wäre aufgestanden, wenn da einer eingestiegen wäre, der diesen Platz benötigt.) Plötzlich kommt da so n frecher Opi rein und schreit mich an

" Jetzt machst du dich aber ganz flott vom Acker und setzt dich woanders hin" ( Und dieser Ton X( grr. Am liebsten hätte ich ihm gleich noch n frechen Satz reingedrückt). Hab dann aber nur mit einem provozierendem Ton" Bitteschön, der Herr" gesagt und bin dann eben daneben gestanden :P

Trava

...inaktiv...

Beiträge: 1 939

Wohnort: Pfalz

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. November 2007, 22:38

" Jetzt machst du dich aber ganz flott vom Acker und setzt dich woanders hin" ( Und dieser Ton X( grr. Am liebsten hätte ich ihm gleich noch n frechen Satz reingedrückt). Hab dann aber nur mit einem provozierendem Ton" Bitteschön, der Herr" gesagt und bin dann eben daneben gestanden :P


Diese Leute kennen halt schon kein anderes Verhalten mehr, in bezug auf Höflichkeit. Traurig eigentlich das man schon solche Vorurteile von Jugendlichen hat.

6

Donnerstag, 15. November 2007, 22:41

Jop, denke ich auch.

Wahrscheinlich erwarten sie von uns auch keinen anderen Ton und deshalb beginnen sie schon so unhöflich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »King Pati« (15. November 2007, 22:47)


7

Donnerstag, 15. November 2007, 22:46

kennt jemand die internetseit von sirey ausm forum hier. da sind ein paar sehr tolle texte über alte menschen dabei denen ich oft voll zustimmen kann
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

8

Donnerstag, 15. November 2007, 22:48

http://sirey.50webs.com/ ??

Habsch ausm Profil von Sirey ^^

9

Donnerstag, 15. November 2007, 22:54

ja genau..

zu empfehlen : R'n'B - rentner und busse
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

gr!ndc0re

§ 964 BGB: Vermischung von Bienenschwärmen

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. November 2007, 23:00

alt zu sein ist allein kein Grund, um Respekt zu erhalten.
wer Respekt will, soll sich den auch verdienen und sich nicht hinterrücks beschweren.
In uns selbst liegen die Sterne des Glücks.
Heinrich Heine
Ava & Sig - ali2k4

11

Donnerstag, 15. November 2007, 23:04

Ähh, woher soll man wissen, ob die Person " sich schon respekt verdient hat" wenn man diese gar nicht kennt ?

Man kann nicht sagen, ob sie der Teufel persönlich ist oder auch mit anderen respektvoll umgeht.

12

Donnerstag, 15. November 2007, 23:07

Alte Menschen sind wie kleine Kinder. Die können tierisch nervig sein, aber niemand würde sagen das er Kinder nicht mag. :D

Grundsätzlich bekommt jeder von mir den selben grundsätzlichen Respekt und diese Person entscheidet selbst darüber, ob sie ihn mehren will, oder er sich verflüchtigt. Ich finde es auch ganz wichtig das es so ist und man jedem Menschen grundsätzlich erst einmal Respekt zeigt, egal ob Kind, Jugendlicher oder Rentner.

Alte Menschen sind für uns jüngere vor Allem darum wichtig, weil sie viel mehr Lebenserfahrung haben, die sie dann hoffentlich mit uns teilen.



DarthMaul

~ Schlummerbärchi ~

Beiträge: 1 194

Wohnort: Dresden

Beruf: referendar

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. November 2007, 23:10

kann mich da opo voll un ganz anschließn un hab dem nix mehr hinzuzufügn.... :)
zu empfehlen : R'n'B - rentner und busse
xD
der war gut :D


Under the winter skies
We stand glorious!
And with Oden on our side
We are victorious!


14

Freitag, 16. November 2007, 06:48

ah ich merk schon mein Statement wird erwartet...

Aber zuerst noch was hierzu:

Zitat

aber niemand würde sagen das er Kinder nicht mag.

Doch, ich hasse die meisten Kinder. Weil die Generation anfängt frech zu werden, obwohl sie 5te, 7te oder sonstne tiefere Klasse sind, und ich 1.96m also n Kerl wie'n Schrank.
________

Ich muss ganz ehrlich sagen unter alten Leuten gibt's solche und solche.

Die einen sind genau die die so den Stereotyp "Alter Sack/ Olle Schachtel" ausmachen, ohne jeglichen Respekt vor der Jugend etc. Allerdings auch irgendwo verständlich, wenn man sich die Jugend so anschaut. 50% sind echt total verbacken, und das is schon ne ziemliche Zahl. Und ich weiss auch nich ob ich meiner jüngeren Generation mal Respekt entgegenbringe. Immerhin sind das dann alles die Kinder von UN-Autoritären Kindern. Soll heissen nicht mal mehr meckern oder schimpfen, nur noch lehren und das Kind ohne Strafe aufwachsen lassen. Also kurz: Arschgörn. Die einem dann inner Kaufhalle in den Arm beissen und die Mütter das auchnoch toll finden.

Ganz ehrlich, ich finde es nicht schlimm Kindern mal nen Klaps auf'n Po zu geben, dagegen ist wochenlanger Hausarrest viel schlimmer. Aber so garkeine Erziehungsmassnahmen, da hab ich echt Angst vor...

Naja fehlen noch die andern "solchen".

Ich nehm da gerne das Beispiel "Motiva-Opi". Icke und ne Freundin sassen morgens im Bus und haben uns franz. Vokabeln abgefragt und auch Grammatik gelernt. Und Motivaoppa hat uns dann aus seiner Kindheit erheitert, z.B. mit so Sachen wie "A wie Aqua, V wie Vinum, scher dich zum Teufel du blödes Latinum". Was das Latinum ja auch getan hat. Jedenfalls... So Leute die auch n bisschen mitmachen, aber nicht zwanghaft, die find ich schonwieder total in Ordnung.
Oder auch Leute die den Platz brauchen auf dem ich sitze. Wenn ich grad n Buch lese werden die ja lauter. Aber sofern man dabei nett bleiben kann, und sich danach auch freundlich bedankt, hab ich gerne meinen Platz gegeben.

Bei Lehrern ist das genau dasselbe. Wenn da einer von denen scharf an der Rente dran ist, aber noch echt gut mit Kindern kann, also den Stoff rüberbringt, immer wieder erklärt und auch ruhig bleibt, is das alles ok.
Aber wenn die dabei rumbrüllen, personengerichtet, oder die Kontrolle verlieren (falls sie das lesen Frau Sill, fühlen sie sich angesprochen) dann haben die den Job verfehlt.
So'n Verhalten fällt mir übrigens nur bei weiblichen Lehrkörpern auf... die beiden Männer über 60 die wir anner Schule haben, die haben Autorität, undwar ordentlich. Mag am Alter liegen, und anner Schulart (Gymmi halt).


Generell zeige ich immer Respekt, sonst weiss ich werden die leicht gnartschig. Wer weiss vielleicht ham se noch nette Tips für's Leben.

gorgonoth

~ köstlich ~

Beiträge: 1 418

Wohnort: Berlin

Beruf: Capoeirista

  • Nachricht senden

15

Freitag, 16. November 2007, 08:35

Alte Menschen hmm schwieriges Thema. wenn man von richtig alten Menschen ausgeht, also über 60 Jährige, muss ich ehrlich sagen: Ich mag Sie nicht besonders.
Die meisten 'Älteren mit denen ich mich rumschlagen muss respektieren meine Meinung und mein Aussehen nicht(hab den alternativen Stil^^) selbst mit meinen eigenen Großeltern kann ich nicht diskutieren,über kein einziges Thema, da sie IMMER der Meinung sind sie haben recht,obwohl teilweise das nötige Fach-und Vorwissen einfach fehlt.
Außerdem sehen sie partout nicht ein warum ich so lange Haare und Löcher in den Hosen hab und wollen mir ernsthaft erzählen was die heutige Jugend trägt...
Noch schlimmer ist es aber in den Straßenbahnen und co... jeder Rentner MUSS sich 2 Stationen bevor er überhaupt aussteigen muss durch die Massen quetschen und dabei über jeden, der ihm potenziell den Weg versperrt, schimpfen. Dass ein Rentner mich als 16 jährigen höflich fragt, ob er mal vorbeidürfe, habe ich bisher nur sehr sehr selten erlebt.
Allerdings tun mir im Fernsehn traurige Alte mehr leid als traurige Junge :P

easy

Profi

Beiträge: 818

Wohnort: BW

Beruf: Feuerungsmaurer

  • Nachricht senden

16

Freitag, 16. November 2007, 11:59

Also ich habe bisher nur gute Erfahrung mit älteren Menschen gemacht (wenn man das so sagen kann).
Hatte eigentlich noch nie ein negatives Erlebnis…
Ich höre ältere Menschen auch gern zu, wie zum Beispiel mein Opa und er erzählt von seinen reisen und Erfahrungen, da sind schnell mal 4 stunden rum und es kommt einen vor wie 30 Minuten.

Bin vllt auch eher der Schwiegersohn oder auch Enkel Typ (klingt doof, is aber so).
Ich respektiere alte Menschen und natürlich alters unabhängig Menschen, da man jeden respektieren sollte.

Man sollte ihr Leistung respektieren da viele sachen vor 40-70 Jahren anderes war und man kein vergleich zu heute erstellen kann. Klar war früher der Führerschein 10 mal billiger, aber das meinte ich nicht.

Ich kann von mir aus zu 100% sagen, wenn ich vllt mal Bus fahre und ich seh das kein Sitzplatz frei ist und eine ältere Frau muss stehen, steh ich auf und biete ihr mein platz an. Gleiche wegen dem Zebrastreifen. Wenn eine Ältere Frau über die Straße will, traut sich aber nicht, geh ich hin und helf ihr über die Straße, dass ist total selbstverständlich (für mich und wenige andere). So viel anstand sollte sein. Man möchte ja selber mal, wenn man alt ist, solch eine Geste bekommen…aber da seh ich keine Hoffnung, da die Vernunft und Einsicht eher in Hintergrund gerückt wird und das cool auftreten immer mehr an Wichtigkeit zunimmt.

Ich kann nur sagen, Ihr wollt respektiert werden, dann fangt ihr erstmal an andere zu respektieren. Vor allem älteren Menschen gegenüber.
Seamos realistas, exijamos la imposible:
Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche!

17

Freitag, 16. November 2007, 15:42

kann easy nur zustimmen, ich hatte ne sehr enge beziehung mit meinem opa , war wie mein 2ter vater..leider ist er vor paar jahren verstorben, kann man nichts machen ;( das leben geht weiter. Ich helfe auch gerne alten leuten , z.B wenn sie zu viel tragen , nehme ich gerne etwas ab , ansonsten hat easy alles schön formuliert :p
"If you tell a lie long enough, loud enough and often enough, the people will believe it"
"fist fighting is for pussies who are too lazy to carry their knives around"
"Humanity is Overrated"

Thuniel

Fortgeschrittener

Beiträge: 499

Wohnort: Schutzbunker

Beruf: Alkoholtester

  • Nachricht senden

18

Freitag, 16. November 2007, 16:14

Rücksichtnahme und Achtung, ist es was ich allen Menschen entgegenbringe, Respekt empfinde ich nur wenigen Menschen gegenüber. Verstehe nicht warum ich jemand respektieren soll, nur weil diese Person "alt geworden" ist, dies ist ein natürlicher Prozess. Respekt muss zu Recht verdient werden, aber heutzutage verstehen die meisten das Kopzept dahinter nicht oder ignorieren es schlichtweg.

easy

Profi

Beiträge: 818

Wohnort: BW

Beruf: Feuerungsmaurer

  • Nachricht senden

19

Freitag, 16. November 2007, 19:11

Anscheint hast du keine Ahnung was Respekt bedeutet.

Rücksichtnahme und Achtung = Respekt

...und vieles mehr
Seamos realistas, exijamos la imposible:
Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche!

gr!ndc0re

§ 964 BGB: Vermischung von Bienenschwärmen

  • Nachricht senden

20

Freitag, 16. November 2007, 19:16

Ähh, woher soll man wissen, ob die Person " sich schon respekt verdient hat" wenn man diese gar nicht kennt ?

Man kann nicht sagen, ob sie der Teufel persönlich ist oder auch mit anderen respektvoll umgeht.

wieso sollte ich auch Fremden gegenüber Respekt zeigen?
In uns selbst liegen die Sterne des Glücks.
Heinrich Heine
Ava & Sig - ali2k4