Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

201

Samstag, 3. Mai 2008, 22:27

Ich denke, das eine schließt das andere nicht aus.
Ich bin Christ, WEIL ich ein guter Mensch bin ;)
Tz! Ich bin also ein schlechter Mensch, nur weil ich kein Christ bin? Ich glaube ich spinne, nein, nein, du musst spinnen.



202

Samstag, 3. Mai 2008, 23:28

Ich denke, das eine schließt das andere nicht aus.
Ich bin Christ, WEIL ich ein guter Mensch bin ;)


Ich bin auch Christ aber bin ich deshalb ein guter/besserer Mensch als irgendjemand anderes? Ich denke nicht. Alle Menschen sind zunächst mal gleich gut-egal an was oder wen sie glauben. Und wenn jemand meint weil er Christ ist sei er gut (das kann man (zumindest ich^^) aus deiner Aussage schließen) dann ist ers bestimmt nicht. Andere Leute als schelchter einzustufen, weil sie an was Anderes glauben ist ziemlich schlecht und hat in der Vergangenheit schon zu vielen problemen geführt möchte ich meinen :pinch:

Edit: @Opo natürlich bist du ein schlechter Mensch! Weil weil....na deshalb :thumbsup:

203

Samstag, 3. Mai 2008, 23:58

Wenn man nur unter christlicher Kappe ein guter Mensch ist, bin ich gerne der bitterböse Heinrich.



204

Sonntag, 4. Mai 2008, 00:40

Und wenn jemand meint weil er Christ ist sei er gut (...) dann ist ers bestimmt nicht.
Alle Menschen sind zunächst mal gleich gut-egal an was oder wen sie glauben.

:P Natürlich ist maytz gleich "gut" wie Opodeldox, noir gleich "gut" wie MethusaIix usw. - Problem der christl. Lehre ist jedoch ein Dogma, dass man sie nicht kritisieren darf. Wenn doch, dann wird der Argumentierende angegriffen, etwa so: "Nietzsche schrieb ein Buch, "Der Antichrist" - aber hey, Nietzsche tanzte auch mit einer Laterne vor einem Klavie und sang Weihnachtslieder."

Ich persönlich reize solche Leute - "Fundis" :-) - recht gerne. (In der Hinsicht sehe ich mich gerne als einen schlechten Menschen :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MethusaIix« (4. Mai 2008, 00:47)


UltimateRock

Inv.Nr.: 66

Beiträge: 791

Wohnort: Magdeburg

Beruf: Good for nothing

  • Nachricht senden

205

Sonntag, 4. Mai 2008, 03:26

Zitat


Ich bin Jugendleiter bei der Kolping Jugend und im August ist wieder ein Bayrischer Kolpingtag in Augsburg, bei dem Tausende Jugendliche kommen.

Sowas bringt keine andere Veranstaltung zusammen.


ich sehe häufiger tausende Jugendliche auf einem Haufen...ich muss nur mal Montags morgens Straßenbahn fahren
OT:
Kirchen...meisten wunderschöne Gebäude..schau ich mir gern an, bin ich gern drin, da man dort Ruhe findet und nachdenken kann...es sei denn man geht zB in die Frauenkirche in Dresden...da ist alles pastellfarben und viel zu viele Touristen.
Christlicher Glaube vermittelt eigentlich ziemlich viele gute Werte, die ein glücklicheres Zusammenleben der Menscheit gewährleisten könnten, würde es nich zu Missbrauch kommen (wie man ja an der Geschichte festmachen kann). Man sollte heutzutage nichtmehr unbedingt sagen: Christen sind scheiße, weil die Kirche so viel Dummheiten gemacht hat...genauso sagt man: Deutsche sind scheiße, weil sie so viel Dummheiten gemacht haben...wem von uns gefällt so eine Ansicht? ich kann mir vorstellen das die Ausbeute relativ gering ist. Ich meine man kann in der heutigen Institution der Kirche jede Menge gute Sachen finden...Jugendgruppen, Musikgruppen (und mit sowas meine ich nicht nur Kirchenchor) und der gleichen...das sowas nicht für lau geht dürfte allen klar sein...von daher sind die Kirchensteuern eigentlich keine allzu große Frechheit, da man ja außerdem immernoch die Möglichkeit hat, den Betrag zu veringern, wenn man selber finanziell schlecht dasteht. Sicher geht viel von dem Geld auch für hohe Gehälter in Leitungspositionen drauf, aber Pfarrer an sich ist kein allzu lukrativer Beruf..man wird nicht reich dabei. Und allgemein spart die Kirche auch sehr am Gehalt der Mitarbeiter (welche Institution tut das nicht?).
Ich habe selber ein Jahr als Freiwilliger für die Kirche (Diakonie) gearbeitet in einem Pflegeheim für behinderte Menschen, ich weiß ziemlich genau wie es da abläuft. Aber man kann, so denke ich, der Kirche als Institution in der Hinsicht keine Schuld geben, da sie ja nicht die Möglichkeit hat, ins Ausland zu expandieren, wie es einige große Firmen tun und somit auch der Wirtschaft schaden. Wo soll also gespart werden? Kirchenhäuser verfallen (vor allem in dörflichen Gegenden), weniger Menschen gehen heutzutage in die Kirche, damit auch weniger Einnahmen. Und trotzdem spendet die Kirche immernoch einen Großteil ihrer Einnahmen für wohltätige Zwecke. Welcher Betrieb kann das schon noch von sich behaupten?
Andere behaupten: Glaube ist sinnlos, weil Gott so viel Unheil zulässt. In der Bibel steht sinngemäß, dass die Menschen die Erde gepachtet haben und selber Verantwortung darüber übernehmen. Und was daraus wird, sieht man wenn man mal aus dem Fenster schaut. Aber wenns halt brennslig wird, ist erstmal Gott schuld...er lässt ja so viel Böses zu...Der Mensch wird nicht (wie irgendwo schonmal behauptet wurde) durch den Glauben ein guter Mensch. Der Mensch wird in der Bibel von Grundauf als Sünder angeprangert...er tut falsche Dinge, irrt sich etc. Nun ist es natürlich einfach wiederum alles böse zu rechtfertigen und zu sagen: naja is Gott selber Schuld, Ausschuss gehört nun mal in die Tonne. Aber Gott unterstellt den Menschen ebenso ein Gewissen und die Fähigkeit, Gutes zu tun (was manche Menschen ja gekonnt ignorieren)

Aber zu guter letzt ist es trotz allem eine Glaubensfrage, die im Verlauf der Erdgeschichte bestimmt nie geklärt werden kann. Und somit wird es auch immer Streit geben (wie man sieht). Wenn das nur alle hinnehmen würden (ich meine nicht den Streit, sondern das Ding mit der Glaubensfrage), wäre alles so viel einfacher.
Aber ich sag nur: Leute die einfach von sich behaupten: Ich glaub nich an Gott, weil Gott ist scheiße, sind am Ende genau nicht besser wie Leute die jemanden abstempeln weil sie einen anderen Glauben haben. An und für sich sind doch verschiedene Religionen was tolles. Was der Menschheit fehlt ist nur der Verstand zur Akzeptanz.
Wer nicht an Gott/Götter/X glaubt, und deshalb alle Religionen veruteilt hat überhaupt nichts gekonnt, denn damit ist man wieder am Punkt 0. Und wenn es keine Religionen gäbe, würde der Mensch schon einen anderen Grund zum streiten finden, da bin ich mir ziemlich sicher... wär ja auch zu schade [/ironie].

Ich selber glaube nicht an Gott, find es aber total interessant mich mit Leuten der verschiedensten Glaubensrichtungen zu unterhalten und zu schauen: ey was macht ihr so? Und auch Grundsatzdiskussionen sind unheimlich interessant und spannend, wenn man s9ich nicht gleich angegriffen fühlt.
In einer Hinsicht bewundere ich Menschen, die sich wirklich Zeit für ihre Kirche und ihren Glauben nehmen, da dazu nicht jeder aus freien Stücken bereit wäre. Andererseits hab ich neulich erlebt, wie wir mit ein paar leute aus unserer Berufsschule was unternehmen wollten und jemand dann meinte "Ich kann nicht, ich hab kirchliche Verpflichtungen." (und damit meinte sie, dass sie am Wochenende generell nie kann weil sie in die Kirche gehen will). Sowas fällt mir schwer zu verstehen, da ich nicht glaube, dass man irgendwie ein besserer Gläubiger wird, wenn man mehr Zeit für seinen Glauben opfert als jemand anderes. Denn das führt alles wieder in Konflikte.

Fazit: Christen sind toll, wie jeder andere Mensch auch. Christen sind Scheiße, wie jeder andere Mensch auch. Wozu also all die Diskussion?


Go in peace
And find thy faith
Evolve thy self
And lose all hate
So a heaven you may create


206

Sonntag, 4. Mai 2008, 09:47

Und wenn jemand meint weil er Christ ist sei er gut (...) dann ist ers bestimmt nicht.
Alle Menschen sind zunächst mal gleich gut-egal an was oder wen sie glauben.

:P Natürlich ist maytz gleich "gut" wie Opodeldox, noir gleich "gut" wie MethusaIix usw.


Und Opodeldox wär auch immer noch ein genau so "guter" Mensch wie der christliche maytz wenn er Jude wär. noir und Methusalix sind ebenfalls "gute" Menschen auch wenn sie Asterix oder einen Grashalm anbeten würden.

207

Samstag, 10. Mai 2008, 00:17

Also, wenn das stimmt, welchen Sinn erfüllt das Grashalm-anbeten??

208

Samstag, 10. Mai 2008, 00:26

Das sei dahin gestellt. Den Sinn muss er für sich selbst finden. Es ging nur darum, dass jemand durchs Anbeten von irgend etwas nicht als guter oder schlechter Mensch eingestuft werden sollte.

209

Samstag, 10. Mai 2008, 00:35

Moment. Jetzt bin ich etwas verwirrt. Wer hat das denn getan? Ich hoffe doch mal, nicht ich?

Gruß Murphy

211

Samstag, 10. Mai 2008, 10:28

Ich hab nur gesagt, dass ich Christ bin, weil ich ein guter Mensch bin.
Das schließt nicht aus, das man ein guter Mensch sein kann ohne ein Christ zu sein.

212

Samstag, 10. Mai 2008, 13:36

wenn du christ bist weil du ein guter mensch bist meinst du dann wenn du ein schlechter mensch wärst würdest du kein christ sein? desweiteren muss ich mal loswerden dasdie kirche alles immer so hinbiegt wie es in die jeweilige epoche passt (man lese nur mal ein paar seitem im alten dings das liest sich wie eine horror geschichte) wenn dann etwas zu abwegig word weil es einfach nichtmal mehr der dümmse idiot glaubt wird es einfach fallen gelassen!!! ich meine wenn schon dann richtig oder eben garnicht!!!

213

Samstag, 10. Mai 2008, 13:49

Die Kirche lässt nur davon ab, dass alles aus der Bibel wörtlich genommen wird.
Das alte _Dings_ nennt sich Testament, das sollte man in der 4. Klasse lernen.
EIn schlechter Mensch kann nicht wirklich ein Christ sein, denn die Gebote eines Christen würden nicht zu einem schlechten Mensch passen.
Genauso wie ein Mensch, der niemals töten würde kein Serienkiller sein kann.
Die Kirche reformiert seit vielen, vielen Jahren, das ist genau der Schritt, der dem Islam fehlt.
Und du findest es besser, dass die Religion nicht der Gesellschaft angepasst wird?
"richtig oder gar nicht"? Der Islam macht es "richtig", er stellt den Koran über alles und du siehst ja was dabei rauskommt.
Die Frauen werden unterdrückt, "Ungläubige" zu töten ist eine Heldentat, und wenn man dabei stirbt umsomehr..
Das alles hat die Christliche Kirche hinter sich gelassen, sie hat es in der Vergangenheit genauso betrieben, man denke an die Hexenjagt etc.
Sie hat es aber auch überdacht und bleibt nicht stur auf solchen Schwachsinnigen Ritualen stehen wie andere Religionen.
Sei froh, dass die Kirche reformiert/ reformiert hat, denn es war sehr blutig vorher.

214

Samstag, 10. Mai 2008, 14:54

Die Kirche lässt nur davon ab, dass alles aus der Bibel wörtlich genommen wird.
Das alte _Dings_ nennt sich Testament, das sollte man in der 4. Klasse lernen.
EIn schlechter Mensch kann nicht wirklich ein Christ sein, denn die Gebote eines Christen würden nicht zu einem schlechten Mensch passen.
Genauso wie ein Mensch, der niemals töten würde kein Serienkiller sein kann.
Die Kirche reformiert seit vielen, vielen Jahren, das ist genau der Schritt, der dem Islam fehlt.
Und du findest es besser, dass die Religion nicht der Gesellschaft angepasst wird?
"richtig oder gar nicht"? Der Islam macht es "richtig", er stellt den Koran über alles und du siehst ja was dabei rauskommt.
Die Frauen werden unterdrückt, "Ungläubige" zu töten ist eine Heldentat, und wenn man dabei stirbt umsomehr..
Das alles hat die Christliche Kirche hinter sich gelassen, sie hat es in der Vergangenheit genauso betrieben, man denke an die Hexenjagt etc.
Sie hat es aber auch überdacht und bleibt nicht stur auf solchen Schwachsinnigen Ritualen stehen wie andere Religionen.
Sei froh, dass die Kirche reformiert/ reformiert hat, denn es war sehr blutig vorher.

Viele Leute -gerade in den USA- halten die wörtliche Auslegung der Bibel auch für sinnvoll und begründen damit (bzw. wollen damit ... begründen) die Todestrafe.
Und btw: Ein Christ ist jemand dem Wasser über den Kopf gegossen wurde und nicht zwingend jemand, der sich an die Gebote hällt; das tun imo ohnehin die wenigsten Christen.

mfg.
I gotta get in shape.
From now on will be total organization.
Every muscle must be tight.

dragonshit

Denkt immer dran, ich liebe euch alle !

Beiträge: 670

Wohnort: Hier

Beruf: Ich darf häuser beschmieren ohne ärger zu bekommen. Tüncher.

  • Nachricht senden

215

Samstag, 10. Mai 2008, 17:31

Ach christen , islamisten, buddisten, evangelisten das ist alles das gleiche alle religionen beten einen gott an den es nicht gibt, dass ist einfach nur glaube die kirche widerspricht sich doch selbst, sie sagen gott ist überall, aber in die kirche soll man gehen um zu gott zu beten, sowas blödes ich kann auch zuhause betten oder mit gott sprechen dafür muss ich nicht in die kirche. Die kirche ist einfach nur ein ort wo man sein geld zurück lassen soll , von dem eigentlich keiner weiß was damit geschiet, warscheinlich bauen sie noch mehr kirchen die kein schwein braucht weil in jedem dorf 5 stück davon stehen und 10 weitere kapellen, die sollen mal lieber das geld nach afrika bringen anstatt irgendwelche sinnlose sachen in ihren länder zu bauen, man sieht ja keine verbesserung in der welt, es verhungern trotzdem noch tausende kinder am tag.

Auserdem ist doch eh alles bewiesen das die erde und das weltall durch den urknall enstanden ist, dass es kein adam und eva gab sondern alle von den affen amstammen, da war keiner der mal in die hände geklatscht sich 3 mal gedreht und mit dem stöckchen geschwingt hat und dann war auf einmal alles da. Sry aber ich find das einfach nur sau blöd wenn die kirchen sagen so war es, dass ist einfach nur geldmacherrei.

Aber jeder hat seine eigene meinung, ich hab nix gegen menschen die in die kirche gehen und geld spenden, ihr tut auf eure was für arme menschen auch wenn man nicht weiß wo das geld hin kommt und ich würde lieber das geld direkt hinbringen und mit meinen eigenen augen sehen was damit passiert.
Es gibt auch bestimmt kirchen die dss geld wirklich an arme leute geben und damit was sinnvolles anfangen, aber das ist zu wenig es müssten alle machen dann würden es paar millionen menschen besser gehen.
:winke:
Ich Liebe euch :herz:

216

Samstag, 10. Mai 2008, 17:54

Die kirche ist einfach nur ein ort wo man sein geld zurück lassen soll , von dem eigentlich keiner weiß was damit geschiet, warscheinlich bauen sie noch mehr kirchen die kein schwein braucht weil in jedem dorf 5 stück davon stehen und 10 weitere kapellen, die sollen mal lieber das geld nach afrika bringen anstatt irgendwelche sinnlose sachen in ihren länder zu bauen, man sieht ja keine verbesserung in der welt, es verhungern trotzdem noch tausende kinder am tag.

Pass mal auf, informier dich mal wie viel die Kirche sozial ausgibt. behaupte hier nichts, wovon du nichts weißt. Kirchen baut die Kirche keine neuen, sie haben eh viel z u viele, sie müssen eher welche "schließen". Und die ganzen Pfarrer und Priester bezahlen sich auch nicht von alleine.
Auserdem ist doch eh alles bewiesen das die erde und das weltall durch den urknall enstanden ist, dass es kein adam und eva gab sondern alle von den affen amstammen, da war keiner der mal in die hände geklatscht sich 3 mal gedreht und mit dem stöckchen geschwingt hat und dann war auf einmal alles da. Sry aber ich find das einfach nur sau blöd wenn die kirchen sagen so war es, dass ist einfach nur geldmacherrei.

aha.. alles bewiesen? Deswegen heißt es Urknall-THEORIE? Weil es sicher ist?
Ich nehm an die Wissenschaftler haben irgendwelche Fossilien oder Zeitzeugen gefunden, die den Urknall beweisen? Pustekuchen, haben sie nicht.
Und deine Logik, die Kirche sagt den Urknall gibt es nicht wegen Geldmacherei. die möchte ich verstehen. Mit Adam und Eva ist wie oben schon erwähnt nicht wörtlich zu nehmen.

Aber jeder hat seine eigene meinung, ich hab nix gegen menschen die in die kirche gehen und geld spenden, ihr tut auf eure was für arme menschen auch wenn man nicht weiß wo das geld hin kommt und ich würde lieber das geld direkt hinbringen und mit meinen eigenen augen sehen was damit passiert.
Es gibt auch bestimmt kirchen die dss geld wirklich an arme leute geben und damit was sinnvolles anfangen, aber das ist zu wenig es müssten alle machen dann würden es paar millionen menschen besser gehen.
:winke:

Wie schon gesagt, Vereine wie Caritas sind Kirchlich gefördert (soweit ich weiß), da kannste es hinbringen.
Und sag mir doch mal was für "Kirchen" es noch gibt bzw. was du unter dem Wort verstehst .. Scientology Church? Auja.. die spenden viel =)

217

Samstag, 10. Mai 2008, 18:08

Ach christen , islamisten, buddisten, evangelisten das ist alles das gleiche alle religionen beten einen gott an den es nicht gibt, dass ist einfach nur glaube die kirche widerspricht sich doch selbst, sie sagen gott ist überall, aber in die kirche soll man gehen um zu gott zu beten, sowas blödes ich kann auch zuhause betten oder mit gott sprechen dafür muss ich nicht in die kirche. Die kirche ist einfach nur ein ort wo man sein geld zurück lassen soll , von dem eigentlich keiner weiß was damit geschiet, warscheinlich bauen sie noch mehr kirchen die kein schwein braucht weil in jedem dorf 5 stück davon stehen und 10 weitere kapellen, die sollen mal lieber das geld nach afrika bringen anstatt irgendwelche sinnlose sachen in ihren länder zu bauen, man sieht ja keine verbesserung in der welt, es verhungern trotzdem noch tausende kinder am tag.

Auserdem ist doch eh alles bewiesen das die erde und das weltall durch den urknall enstanden ist, dass es kein adam und eva gab sondern alle von den affen amstammen, da war keiner der mal in die hände geklatscht sich 3 mal gedreht und mit dem stöckchen geschwingt hat und dann war auf einmal alles da. Sry aber ich find das einfach nur sau blöd wenn die kirchen sagen so war es, dass ist einfach nur geldmacherrei.

Aber jeder hat seine eigene meinung, ich hab nix gegen menschen die in die kirche gehen und geld spenden, ihr tut auf eure was für arme menschen auch wenn man nicht weiß wo das geld hin kommt und ich würde lieber das geld direkt hinbringen und mit meinen eigenen augen sehen was damit passiert.
Es gibt auch bestimmt kirchen die dss geld wirklich an arme leute geben und damit was sinnvolles anfangen, aber das ist zu wenig es müssten alle machen dann würden es paar millionen menschen besser gehen.
:winke:

3 lange Abschnitte hintergrundloses Bla-Bla... -floet-
I gotta get in shape.
From now on will be total organization.
Every muscle must be tight.

dragonshit

Denkt immer dran, ich liebe euch alle !

Beiträge: 670

Wohnort: Hier

Beruf: Ich darf häuser beschmieren ohne ärger zu bekommen. Tüncher.

  • Nachricht senden

218

Samstag, 10. Mai 2008, 18:18

Ich hab nicht gesagt das die kirche behauptet es gab keinen urknall.
Ich kenne caritas ich hatte ne lehrerin die da richtig mit gewirkt hat, wir haben auch bilder gesehn wie sie nen brunnen gebaut haben und nen dorf dann wasser hatte. Alte klamotten werden ja von uns auch rüber geschickt, dass weiß ich doch alles, ich hatte viele jahre religion und hab auch immer mit gemacht , ich war auch schon spenden sammeln und hab bei den sternsinger mit gemacht.
Aber ich traue der kirche nicht mehr da ich einfach zu wenig sehe was mit dem geld passiert für das , dass so viel gespendet wird.

Ich sagte auch ich habe keine probleme mit leuten die in die kirche gehen und an gott jesus und die ganzen typen glauben, wenn sie sich immer das gleiche anhöhren wollen bitte nur zu ich halte sie nicht auf.
:winke:
Ich Liebe euch :herz:

219

Samstag, 10. Mai 2008, 18:35

dragonshit: Buddhisten beten keinen Gott an :P

Hinduisten übrigens auch nicht. Die beten mehrere an. :P

220

Samstag, 10. Mai 2008, 19:02

Ich hab nicht gesagt das die kirche behauptet es gab keinen urknall.
Ich kenne caritas ich hatte ne lehrerin die da richtig mit gewirkt hat, wir haben auch bilder gesehn wie sie nen brunnen gebaut haben und nen dorf dann wasser hatte. Alte klamotten werden ja von uns auch rüber geschickt, dass weiß ich doch alles, ich hatte viele jahre religion und hab auch immer mit gemacht , ich war auch schon spenden sammeln und hab bei den sternsinger mit gemacht.
Aber ich traue der kirche nicht mehr da ich einfach zu wenig sehe was mit dem geld passiert für das , dass so viel gespendet wird.

Ich sagte auch ich habe keine probleme mit leuten die in die kirche gehen und an gott jesus und die ganzen typen glauben, wenn sie sich immer das gleiche anhöhren wollen bitte nur zu ich halte sie nicht auf.
:winke:

Wenn du nicht siehst mach die Augen auf!!!
Es ist klar, dass du nichts siehst wenn du nicht suchst, die Kirche hängt dir kein Plakat an die Tür auf der steht was sie tut.