Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Montag, 3. Dezember 2007, 11:23

Wie gesagt, ob es den Adam wirklich gab, ist nicht bewiesen.

Und dass Gott verzeiht, ist die wesentliche Aussage, aber es bringt wenig mit dir darüber zu diskutieren, da du nicht glaubst.

122

Montag, 3. Dezember 2007, 11:29

Es geht nicht um Adam. Ich bin doch nicht blöd.

Du hast nur keine Antworten für mich, das ist das Problem, denn wenn du sie hättest, müsstest du nicht lügen und sagen:"Ich würde nicht glauben", weil ich mir mein eigenes Bild male, anstatt mir das geliehene, prachtvoll ins Zimmer zu hängen.

Du lenkst nur ab, mehr kannst du wohl nicht. Was tut es zur Sache ob ich glaube, oder nicht? Ich frag nach deinem Glauben und interessiere mich. Müsste es dir keine Freude sein, mir voller Schwall zu erzählen? In der Hoffnugn ich finde einen Gefallen?



123

Montag, 3. Dezember 2007, 11:34

Es geht nicht um Adam. Ich bin doch nicht blöd.

Du hast nur keine Antworten für mich, das ist das Problem, denn wenn du sie hättest, müsstest du nicht lügen und sagen:"Ich würde nicht glauben", weil ich mir mein eigenes Bild male, anstatt mir das geliehene, prachtvoll ins Zimmer zu hängen.

Du lenkst nur ab, mehr kannst du wohl nicht. Was tut es zur Sache ob ich glaube, oder nicht? Ich frag nach deinem Glauben und interessiere mich. Müsste es dir keine Freude sein, mir voller Schwall zu erzählen? In der Hoffnugn ich finde einen Gefallen?


Sorry aber jetzt bleib mal auf dem Boden.

Gott kann eine Antwort für die Enstehung von allem sein, wenn du das nicht sehen willst oder kannst musst du mic hnoch längst nicht beleidigen.


Übrigens bin ich nicht dafür zuständig, dass du Antworten bekommst, such sie dir doch wo du willst nur sieh ein, dass der Glaube eine Antwort sein kann. Für Christen. Mein Gott jetztplatzt mir gleich der kragen bei so viel unverständnis und intoleranz.

124

Montag, 3. Dezember 2007, 11:45

Wenn dein Glaube für dich indiskutabel ist, so wie ich es ja schon vorher festgestellt hatte, auch wenn du es abgeschritten hast und es weiterhin tun wirst. Dann beteilige dich einfach nicht an solchen Gesprächen, dann musst du auch keine Antworten geben, oder dich erklären.

Wenn du nicht willst das dich etwas trifft, geh nicht in dessen Bahn.



125

Montag, 3. Dezember 2007, 11:55

Schwach, sehr schwach Opodeldox, bist du auch jemand der mit einem Messer rumrennt und sobald jemand reinläuft sagt: Der sieht doch, dass ich ein Messer habe? Spätestens an diesem Punkt wird die etwas schwache Art und Weise, wie du hier vorgehst, offensichtlich und ich entferne mich von der "Diskussion".

Was Murphy geschrieben hat ist für mich noch in Teilen verständlich, deine Argumente und polemischen Angriffe muss man aber mMn nicht ertragen...

126

Montag, 3. Dezember 2007, 12:35

Wenn das alles immer Quatsch ist, warum wirfst du es nicht einfach zurück? Von dir hört man immer nur wie Leid du dir tust, weil wir alle so böse Sachen sagen.

Selbst wenn man dir direkte Fragen stellt bekommt man keine richtige Antwort. Es tut mir ja Leid, aber ich habe den Eindruck, dass du glaubst und das sollst du gerne tun, in der Form in der es dir passt, aber du scheinst keine richtige Ahnung davon zu haben.

Warum gehst du nicht auf Sachen ein, sondern erzählst lieber, dass man Adam nicht bildlich nehmen soll? Mein Gott das weiß ich, in der Bibel stehen Geschichten, nicht die Wahrheit. Wobei es bei euch Christen ja leider ziemlich schwer ist, die einen sagen es so, die anderen so.

Du sagst man muss die Geschichte interpretieren, das habe ich gemacht, nicht wie es dir passt, darum willst du wohl darüber nicht reden. Den Eindruck muss ich leider haben.

Was soll man dir denn bieten? Man bekommt nur die ewig selbe Leier. Das man Intolerant ist (da sollte man mal eine Aussage zu Atheisten von dir betrachten), man keine Ahnung habe und die Sache gar nicht begreife, es ist sowieso alles anders, aber wie es ist, da schweigst du lieber.

Wenn du nicht reden willst, beschwer' dich nicht bei uns, das wir dich nicht hören.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Opodeldox« (3. Dezember 2007, 12:43)


127

Montag, 3. Dezember 2007, 13:42

Sorry aber das stimmt einfach nicht.

Die Adam antwort war das, was ich dir geben konnte, wenn du die geschichge ernst nimmst und sagst, dass gott doch so ungerecht ist weil er uns absichtlich in die scheiße reitest und ich dir sage, dass die geshichte anders zu sehen ist, dann bleibe ich dir weder eine antwort schuldig noch ziehe ich mich aus der affäre ohne auf dich eingegangen zu sein.

und ich tu mir nicht leid, ganz sicher nicht ^^

128

Montag, 3. Dezember 2007, 13:44

Zitat

Wenn du nicht reden willst, beschwer' dich nicht bei uns, das wir dich nicht hören.


Wie bitte? :P

129

Montag, 3. Dezember 2007, 13:48

Es gibt keine Gottesbeweise, nur Gotteshypothesen, die alle widerlegt wurden (die Hypothesen wurden widerlegt, nicht Gott) - im übrigen ist Gott nur ein Antwort auf das Paradox, dass durch die feste Vorstellung einer kausalen Welt entsteht. Der Energieerhaltungssatz ist schon lange nicht mehr vollständig gültig, da - wie ich sagte - Quanten kurzzeitig energiereicher werden können - einfach so.

Die Bibel ist im übrigen ein höchst langweiliges Werk: jeder kann sie sich zurechinterpretieren und wenn Kritik kommt, hat er's einfach nicht verstanden/glaubt nicht. Das ist ja kein Arguemnt, sondern nur eine schnöde Subjektivierung. (Siehe dazu doppelt verschanzter Dogmatismus auf Wikipedia für die kurze Beschreibung).

Gruß
Murphy

130

Montag, 3. Dezember 2007, 14:09

Warum glaubst du sind wir Menschen auf der Welt? Welchen Zweck sollen wir damit für Gott erfüllen?
Leben?
...möp...

131

Montag, 3. Dezember 2007, 14:18


Die Bibel ist im übrigen ein höchst langweiliges Werk: jeder kann sie sich zurechinterpretieren und wenn Kritik kommt, hat er's einfach nicht verstanden/glaubt nicht. Das ist ja kein Arguemnt, sondern nur eine schnöde Subjektivierung. (Siehe dazu doppelt verschanzter Dogmatismus auf Wikipedia für die kurze Beschreibung).
Ach weißt du, ich finde die ganzen Bücher mit wissenschaftlichen Apekten nicht weniger spannend, jedoch sage ich das nicht so direkt. Im Endeffekt wird viel drumherum geredet aber alles erklären können sie dann doch nicht. Find ich immer lustig, wenn Fragen im Unterricht aufkommen, und die Lehrer selber wissen, dass es keine wirkliche Antwort gibt und sie sagen, es wäre noch zu kompliziert...tjaja...

Und was sind Quanten. Sorry, aber ich kenne mich nicht so wirklich aus. Erklär mal mit eigenen Worten. Das auch ein ein dummer Nichtwisser wie ich es versteht:>

Und kannst du bitte in den kommenden Post aufhören immer irgendwelche Begriffe zu benutzen, die ich dann wieder minutenlang bei Wikipedia durchlesen darf?^_^

Zitat

Wenn dein Glaube für dich indiskutabel ist, so wie ich es ja schon
vorher festgestellt hatte, auch wenn du es abgeschritten hast und es
weiterhin tun wirst. Dann beteilige dich einfach nicht an solchen
Gesprächen, dann musst du auch keine Antworten geben, oder dich
erklären.
Ich denke das ganze Thema ist indiskutabel. Ich meine, niemand hat eine 100%ige Antwort auf unsere Fragen. Sonst gäbe es diese "Diskussion" erst gar nicht. Es ist nunmal so, dass jeder seine Seite vertrit, so gut es geht. Manche halt gut und manche weniger.


Schönen Tag noch;D
...möp...

132

Montag, 3. Dezember 2007, 14:49

Sorry aber das stimmt einfach nicht.

Die Adam antwort war das, was ich dir geben konnte, wenn du die geschichge ernst nimmst und sagst, dass gott doch so ungerecht ist weil er uns absichtlich in die scheiße reitest und ich dir sage, dass die geshichte anders zu sehen ist, dann bleibe ich dir weder eine antwort schuldig noch ziehe ich mich aus der affäre ohne auf dich eingegangen zu sein.

und ich tu mir nicht leid, ganz sicher nicht ^^
Siehst du, da fängt es doch wieder an. Die Geschichte ist anders zu sehen? Du sagst ich soll mich nicht weiter hinein reiten, aber du bestätigst mich doch immer wieder. Für dich ist dein Glaube die einzige mögliche "Wahrheit". Und natürlich stielst du dich da heraus, das es eigentlich anders sei, kann man auf alles antworten, das hat keinen Gehalt.

Was meinst du eigentlich? Klar ist die Geschichte nicht bildlich zu nehmen, aber inhaltlich ist sie so zu nehmen wie sie ist.



133

Montag, 3. Dezember 2007, 15:14

Ja, nur ziehst du aus der Geschichte als Inhalt, dass Gott böse ist und ich ziehe draus dass wir menschen fehlbar sind. Wo ist dein Problem, wo bin ich nicht auf dich eingegangen?

Thorge

Schüler

Beiträge: 135

Wohnort: Lübeck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

134

Montag, 3. Dezember 2007, 15:16

Also was hier manche über die Christen denken... Tztztz...

Ich bin Gläubiger Evangele. Gehe oft in die Kirche, bin Konfirmiert und mein Vater is studierter Theologe. Somit kriege ich viel davon mit, was so in der Religion abgeht...
Ausserdem: Wer die Bibel als Langweilig ist, versteht sie nicht :P Sie ist zwar nicht so Verständlich wie Heutige Bücher aber mit dem nötigen Intellektuellen Fähigkeiten versteht man sie recht gut. Ausserdem wer die Deutsche nicht versteht: Lest die Lateinische oder Griechische. Dadurch erfährt man mehr. (Glaubt mir...)
Da es nun jeder hat:
Wir Norddeutschen können WIRKLICH alles^^

Unique Kills:

TigerGirl: 6 :D
Uruchi: 3 :)
Yarkan: 0 :S
Isy: 1 ;(
Cerberus: 7
:rolleyes:


135

Montag, 3. Dezember 2007, 15:35

Also was hier manche über die Christen denken... Tztztz...

Ich bin Gläubiger Evangele. Gehe oft in die Kirche, bin Konfirmiert und mein Vater is studierter Theologe. Somit kriege ich viel davon mit, was so in der Religion abgeht...
Ausserdem: Wer die Bibel als Langweilig ist, versteht sie nicht :P Sie ist zwar nicht so Verständlich wie Heutige Bücher aber mit dem nötigen Intellektuellen Fähigkeiten versteht man sie recht gut. Ausserdem wer die Deutsche nicht versteht: Lest die Lateinische oder Griechische. Dadurch erfährt man mehr. (Glaubt mir...)


dito.

136

Montag, 3. Dezember 2007, 16:10

Ja, nur ziehst du aus der Geschichte als Inhalt, dass Gott böse ist und ich ziehe draus dass wir menschen fehlbar sind. Wo ist dein Problem, wo bin ich nicht auf dich eingegangen?
Du siehst an dieser Geschichte nur den Menschen, aber nicht Gott. Der Mensch ist fehlbar, ja. Gott allerdings bestraft unsere Fehler, allerdings ist er an ihnen Schuld. Jeder Gläubige will seinem Gott gefällig leben. Gott will nicht das wir Fehler begehen, sonst würde er sie nicht bestrafen, also will er so leben, das er keine Fehler macht, allerdings hat er nicht die geringste Chance keine Fehler zu machen, weil Gott uns diese Fehler selbst auf erlegt.

Daraus erkenne ich, das Gott gar nicht wollen kann das wir so leben, wie er es will, denn er verhindert es selbst.

Warum sollte er uns auch sonst geschaffen haben, außer dafür, dass wir einfach leben wie wir sind, ohne uns nach Regeln zu richten. Um uns zu prüfen? Das wäre zu höchst absurd.



137

Montag, 3. Dezember 2007, 16:13

Um uns zu prüfen? Das wäre zu höchst absurd.


Wieso absurd?
...möp...

138

Montag, 3. Dezember 2007, 16:59

Um uns zu prüfen? Das wäre zu höchst absurd.
Wieso absurd?
Weil er ein Gott ist? Gott ist allwissend und allmächtig. Wir sind seine Schöpfung, er hat uns aus sich heraus erschaffen, darum sind wir ein Teil von ihm. Darum muss er uns nicht prüfen, weil er schon weiß ob wir bestehen werden.



Thorge

Schüler

Beiträge: 135

Wohnort: Lübeck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

139

Montag, 3. Dezember 2007, 17:05

@Opo,
es stimmt nicht so ganz was du sagst^^
Gott bestraft nicht die Menschen weil wir Fehler machen. Er liebt uns. Er liebt sogar die, die Böses tun oder getan haben. Ließ mal bissel inner Bibel nach Jesus Gleichnissen. Dann weisste was ich meine. Tipp: Gleichnis des verlorenen Sohnes. Da wird einem klar, da Gott alle liebt. So hat Luther damals auch herausgefunden, da die Katholische Kirche nicht immer recht war.
Da es nun jeder hat:
Wir Norddeutschen können WIRKLICH alles^^

Unique Kills:

TigerGirl: 6 :D
Uruchi: 3 :)
Yarkan: 0 :S
Isy: 1 ;(
Cerberus: 7
:rolleyes:


140

Montag, 3. Dezember 2007, 17:42

Für mich sieht es ganz danach aus, als hätten Opo und Murphy die Leute mit anderen Argumenten ziemlich in die Ecke argumentiert.
"Rechts neben uns ist nur noch die Wand."
Franz-Josef Strauß (ehem. Ministerpräsident von Bayern, CSU)

Gott mit dir, du Land der Bayern,
deutsche Erde, Vaterland!
Über deinen weiten Gauen
ruhe Seine Segenshand!