Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 00:38



Zitat

Ich zieh dir die Hose runter und polier dir die Rosette blank bis du blutest, und das gegen deinen willen.
Es wäre jetzt Diskrininierend mir gegenüber wenn du zur Polizei gehst und gegen mich mit der Begründung "Vergewaltigung" Fahnden lässt. Schließlich war ich ja nur geil auf deinen kleinen Arsch.

...

Brauchst jetzt garnicht groß hoffen, das war wieder mal nurn beispiel/denkanstoss. Kein Angebot
Du verstehst es nicht so richtig oder? es geht hier NICHT um Vergewaltigung sondern,Darum das man eingeschränkt wird.
Nein Es wäre dir gegenüber nicht diskriminierend,Weil ich ja nicht deine Denkweise Bemängle sondern das du mir denn freien
Willen genommen hast.


Zum Fett gedruckten wo liegt dein Problem?
Nur weil ich es von allen seiten (ja auch von der schlechten seite) sehe willst du mich verarschen.
Glaubst du du bist in irgendeiner form lustig?
Weißt du Jeder heutzutage Redet davon das man offen zu allem sein sollte doch nur zu dem was dir auch passt
Nun ja was soll man dazu noch sagen?

Dein Oberes beispiel hat mich gar nicht so sehr genervt nur das Fett gedruckte.Vorteil ja,Aber ein paar posts Drüber redest du von Respekt etc
und was tust du jetzt ? denk Drüber nach.

Zitat

Gegen Homosexuelle hab ich ungefähr genausoviel wie gegen Ausländer, alte Leute, Obdachlose, Beamte, Metaller..., nämlich gar nichts. Meiner Meinung sind es einfach Menschen die "anders" sind. Aber was heißt das schon? Wer ist bitte nicht "anders"? Da alle Menschen verschieden sind, kann man doch wohl schlecht sagen, dass die einen "besser" sind als die anderen. Bin mir ziemlich sicher, dass ein paar Leute, die man kennt auch homosexuell sind, ohne dass man es erfährt. Wieso sollten die dann anders behandelt werden? Wenn sich jemand outen würde, macht ihn (oder auch sie) das doch zu keinem anderen Menschen.
/signed

rikku
Die Macht der Smileys möge mit dir sein.


Zu der Sache mit den Pädophilen:
Warum werden Pädophile jetzt anders behandelt als Schwule?
Ich glaube das Thema hätte nen eigenen Thread verdient, da die unterschiede zwischen diesen beiden beispielen einfach so groß sind wie die vom vogel Strauß zum Apfel.
Erstens: Kinder sagen wohl kaum dinge wie "ja fick mich du geile sau" (überspitzt gesagt).
Warum?
Weil sie weder die Sexuelle, noch die Geistige Reife haben um solchen Worten auch eine klare bedeutung zuzuordnen.
Zweitens: Soviel ich weiß ist es erlaubt Dinge wie "ich steh auf kleine Kinder" zu sagen. ABER: Sex mit Kindern ist gesellschaftlich nicht anerkannt und wird "nicht gerne gesehen" (frag mich wieso und ich hau dich, so ne blöde frage hab ich um ehrlich zu sein schon lange ned mehr gehört ... dein startpost in dieser sache mein ich)
Außerdem kann man erfahrungsgemäß sagen das es in den aller meisten fällen nicht bei Kinderpornos etc. bleibt (zumal diese auch strafbar sind, aber naja). So kann eine solche äußerung schon zu einer Strafrechtlichen verfolgung, oder zumindest Überwachung/Durchleuchtung/Hausdurchsuchung führen. (ja, auch hier kannste dir das "wieso" verkneifen)
Sexuelles verlangen führt also meist auch zu sexuellen handlungen.
Daraus lässt sich übrigens auch der Unterschied von Pädophil und Kinderschänder ableiten, aber das nur nebenbei.

Ansonsten würde ich sagen das nur wenige hier genügend verständnis und Hintergrundwissen mitbringen, um über so ein Thema zu reden. Besonders du nicht @Ryuuzaki, denn sonst würdest du nicht sone dämlichen Fragen stellen.
btw: Jeder Mensch hat bei mir von Haus aus ein normales Maß an Respekt. Aber mit gewissen Dingen/Äußerungen kann sich das mit dem Respekt auch schnell mal gegessen haben. Bin ja auch nur Mensch, und ned der liebe Weinachtsmann.


Das Ursprüngliche Thema war ja ganz ok, aber es gibt schon nen guten Grund warum soetwas nicht öffentlich Diskutiert wird, oder man versucht auch für soetwas ein gewisses maß an verständnis zu prägen. Ich bekomm schon kotzreitz wenn ich sowas lesen muss, und je länger ich drüber nachdenke desto mehr kocht in mir die wut und die abscheu für solche perversen wichser hoch.


Back to Topic please! (zum wohle aller...)

42

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 07:06

Das ihr von dieser Frage auf Kinderschändung kommt, zeigt nur das in eurem Kopf was verkehrt läuft



urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 09:21

Das ihr von dieser Frage auf Kinderschändung kommt, zeigt nur das in eurem Kopf was verkehrt läuft



:thumbsup:

BACK TO TOPIC !!!!

44

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 11:01

Was mich persönlich nervt sind diese "Ich bin schwul und finde das geil, weshalb ich es jedem auf die nase binden muss" Typen. *hei ti tei*


Du beschreibst hier das passende Bild eines Medien-Schwulen. Diese Leute sind oftmals gar nicht Homosexuell sondern spielen es nur vor um anders zu sein. Mich hat nie jemand gefragt ob ich Homosexuell bin. Im gegenteil, ich werd immer gefragt ob ich ne Freundin hab wegen dem Ring an meinem Finger. Leute in meiner Umgebung verdächtigen manchmal in meiner Gegenwart andere als Schwul, wegen derer Verhaltensweisen und fragen mich, was ich davon halte. Daran merkt man, dass keiner auch nur einen Funken davon mitbekommen hab, dass ich so bin.

Ich kleide mich normal, sehe normal aus, hab normale Hobbies, hab ganz normalen Umgang mit anderen Menschen und unterscheide mich von anderen Männern nur in der Weise, mit wem ich mich auf Sexueller und Liebender Weise zusammen tue. In dem Fall halt mit Männern bzw meinem Freund und nicht mit Frauen.

Jedoch muss ich auch sagen, dass es mittlerweile einige Leute gibt die das von mir wissen und es an sich richtig gut finden. DIe finden das dann auch schonmal recht interessant, so dass ich mich öfters mal ein paar Frage stellen muss.

Jedenfalls herrscht jedoch noch eine große "Abwehr" gegen uns. Man gehe mal aus Deutschland raus.

In einiegen Staaten wird Homosexualität mit dem Tode bestraft!
Vor kurzem waren 2 *friedliche* Demonstrationen von Schulen Männern (auch Politikern) die für mehr Rechte demonstrierten.
Während der Demonstration kamen immer mehr Gegner, vor allem Geistliche und Rechtsradikale die die *friedlichen* Demonstranten verprügelten.
Als dann die Polizei eingriff wurden alle Homosexuellen in Gewahrsam genommen, nicht die Schläger.


Viele sehen oft auch nicht den Sinn von Homosexuellen. So gibt es zum Beispiel eine sehr sehr Interessante These über den Sinn von Homosexuellen Tieren wie Menschen.
Diese besagt, dass die Natur solche Arten hervorbringt, um damit auf natürliche Weise die Überbevölkerung zu verlangsamen / zu stoppen.
Studien zu Folge sind 10% der Menschheit heutzutage Bi oder Homosexuell. Das Problem ist aber, dass viele es geheimhalten. Ob aus eigenem Willen, aus Angst oder sogar aus Pflicht.

Nunja... viel mehr will ich garnicht schreiben, viel Sinn hat es eh nicht ;)
Just my 2 cent

Daddi

45

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 17:24

@Daddi: Das muss ich wohl zuerst überlesen haben. Wusste ich garnicht bzw. habs noch nie bemerkt oder so ...
Wie gesagt, jedem wie er will.

Die Sache mit den Polizisten etc. lag aber wohl eher daran das die Homos einfach in der Unterzahl waren -> weniger aufwand.
Ich weiß von dieser Geschichte zwar nur das was du jetzt gesagt hast, aber könnte es sein das sie zum Zweck von "Schutzhaft" abgeführt wurden?

...

Daddi schwul ... wer hätts gedacht :eek:

Thorge

Schüler

  • »Thorge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 135

Wohnort: Lübeck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 20:34

Sag mal merkt ihr noch was? In dem ihr dauernt bzw. immer sagt "wow daddi hätte ich net gedacht" oder "daddi schwul? wer häts gedacht".
Da zeigt sich mal wieder, das die Gesellschaft sich nicht wirklich anpassen kann. Ist es net scheiss egal ob er Schwul is? Er hats ja selber schon geschrieben. Da müsst ihr ihm das dann auch net noch unter die Nase reiben... Sorry aber das musste raus, da ich es schon wenig unfair finde^^
Da es nun jeder hat:
Wir Norddeutschen können WIRKLICH alles^^

Unique Kills:

TigerGirl: 6 :D
Uruchi: 3 :)
Yarkan: 0 :S
Isy: 1 ;(
Cerberus: 7
:rolleyes:


47

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 21:23

Sag mal merkt ihr noch was? In dem ihr dauernt bzw. immer sagt "wow daddi hätte ich net gedacht" oder "daddi schwul? wer häts gedacht".
Da zeigt sich mal wieder, das die Gesellschaft sich nicht wirklich anpassen kann. Ist es net scheiss egal ob er Schwul is? Er hats ja selber schon geschrieben. Da müsst ihr ihm das dann auch net noch unter die Nase reiben... Sorry aber das musste raus, da ich es schon wenig unfair finde^^
Ungefähr 10% der Weltbevölkerung sind Rothaarig.
Wenn ich ein "echtes rothaupt" treffe dann sage ich auch dinge wie "hätte ich nicht gedacht, die meisten Färben ja nur" etc.
Das es von der Gesellschaft ... (oder zumindest von mir) akzeptiert wird, bedeutet das doch nicht das das vollkommen uninterresant ist.
Das zeigt mal wieder, das die Gesellschaft nicht wirklich die tolleranz hat, um nicht gleich auf jeden Müll anzuspringen und dann anfängt irgendetwas hinein zu interpretieren, um anderen dabei erzählen zu wollen was ihre Meinung ist.

Soviel von mir@dich

thx

W7F

Fortgeschrittener

Beiträge: 347

Wohnort: Dalaran

Beruf: Shadowpriest

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 22:01

Ich habe kein Problem mit Schwulen oder Lesben.

Trotzdem ist Homosexualität nicht im Sinne der Natur, da es sonst keinen Erhalt der eigenen Art geben würde.
Und das ist am Ende der "Sinn" des Lebens jeder Spezies....sich fortzupflanzen und die eigene Art zu erhalten.

Deswegen ist Homosexualität nicht das was in der Natur als "Normalfall" definiert ist.

Das ist eine Tatsache.

Thorge

Schüler

  • »Thorge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 135

Wohnort: Lübeck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 22:14

Willst du sagen es ist eine art "Krankheit"?

Also es ist im Naturfall gewollt. Es gibt ja sogar Homosexuelle Tiere, ja man glaubt es kaum, ist aber so.
Da es nun jeder hat:
Wir Norddeutschen können WIRKLICH alles^^

Unique Kills:

TigerGirl: 6 :D
Uruchi: 3 :)
Yarkan: 0 :S
Isy: 1 ;(
Cerberus: 7
:rolleyes:


Ryuuzaki

potenzieller Terrorist

Beiträge: 1 498

Beruf: Arschloch °In Lehre bei Backo°

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 22:32

Zitat

Willst du sagen es ist eine art "Krankheit"?
Biologisch gesehen ja,Nun ja Biologisch gesehen mehr net ;)

Ich bin das Größte Schwein der Welt,doch ich lache laut und viel!


Thorge

Schüler

  • »Thorge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 135

Wohnort: Lübeck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 23:11

Das es eine Krankheit ist, hatten die Nazis auch gedacht... Was ist passiert? Alle Schwulen ins KZ. Also Krankheit ist es nicht. Wurde auch Wissenschaftlich bestätigt.
Da es nun jeder hat:
Wir Norddeutschen können WIRKLICH alles^^

Unique Kills:

TigerGirl: 6 :D
Uruchi: 3 :)
Yarkan: 0 :S
Isy: 1 ;(
Cerberus: 7
:rolleyes:


52

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 23:20

Willst du sagen es ist eine art "Krankheit"?

Also es ist im Naturfall gewollt. Es gibt ja sogar Homosexuelle Tiere, ja man glaubt es kaum, ist aber so.
Könnte so ähnlich formulieren.
Ich würde sagen es ist eine Orientierungsrichtung die wahrscheinlich nicht beabsichtigt war .
Es fällt mir schwer dass verständlich zu erklären,ich möchte nicht dass sich "gleichgeschlechtlichorientierte" beleidigt fühlen.
Was ich damit sagen will ,ist ,dass Homosexuelle nicht schwul werden wollten,nun da sie aber ,sagen wir mal diese orientierung haben,können sie nichts dagegen tun .Es ist einfach so . Ich bin eben auch nicht homosexuell,daran kann ich nichts ändern. Ich denke viele homosexuelle würde es egal sein ob sie einen Mann oder eine Frau lieben(von einem Mann ausgehend) solange sie die gleichen Gefühle für denenigen/diejenige hegen.
Es wird sicher auch von eurer Seite Kritik hageln,da ich sicher missverstanden werde.
Ich versuch es nochmal :
Wenn wir von einer Krankheit ausgehen :
Ein homosexueller Mann liebt Männer,wenn er die "Krankheite,das Gen,whatever,nicht hätte würde er Frauen lieben.
Ich sehe das so,dass durch die "Krankheit eine Neigung zu Männern besteht ,weil Liebe für Männer durch sie empfunden wird,statt zu Frauen.

Hoffe das war verständlich genug.

Amadare wa chi no shizuku to natte hou wo tsutai ochiru
Kono yubi tomare watashi no yubi ni so no yubi goto tsuretteteageru
Higurashi ga naku akazu no morie...

53

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 08:29

Biologisch gesehen ja,Nun ja Biologisch gesehen mehr net ;)
Eine Krankheit schadet dir. Man könnte es höchstens als "Mutation" verkaufen, in Wahrheit ist es nur eine der variablen Möglichkeiten der sexuellen Wahrnehmungen.



Brösmeli

Fortgeschrittener

Beiträge: 327

Wohnort: Honolulu

Beruf: Informatik Student

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 12:52

Heteros sind natürlich die akzeptierteren, da sie in der Mehrheit sind und auch die Basis einer Gesellschaft bilden.

Ohne Sex zwischen Mann und Frau würde die Gesellschaft schnell aussterben :P

Wenn sich jemand lieber in den Bobbes rammeln lässt gibt's halt mal keine Kinder ;)

Aber mal so gesagt: Ohne Homosexualität gebe es keine Lesben Pornos, und das wäre doch ehrlich gesagt verdammt traurig :D

55

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 13:30

Alle die behaupten, es *muss* unbedingt eine Krankheit sein un unnormal, da *nicht* von der Natur gewollt, habt ihr überhaupt meinen Post gelesen. Für euch zumindest dieser Text, vielleicht klingt er manchen einleuchtend und die Homosexuellen sind gar nicht mehr so "krank".

Zitat


"Evolutionstheoretischer und sozialer Nutzen der Homosexualität

In der Wissenschaft gibt es inzwischen Vorstellungen, dass Homosexualität der Arterhaltung dient, also auch im Sinn der Evolutionstheorie einen Nutzen hat, da sie dafür sorgt, dass sich eine größere Anzahl von Menschen um ein neugeborenes Kind kümmern kann. Berücksichtigt wird hierbei, dass homosexuell Veranlagte trotz biologischer Möglichkeit durchschnittlich weniger eigene Kinder zeugen als Heterosexuelle, dadurch jedoch ihre genetisch nah verwandten Neffen und Nichten mitversorgen können. Damit hätten letztlich auch ihre Gene eine Chance auf Fortbestand (siehe auch Das egoistische Gen).

Wissenschaftler der Universität Padua konnten darüber hinaus in einer Studie[25] zeigen, dass dieselbe genetische Veranlagung, die bei männlichen Homosexuellen für deren sexuelle Orientierung verantwortlich ist, gleichzeitig auch deren weibliche Verwandte mütterlicherseits fruchtbarer macht. Der dadurch bei weiblichen Verwandten entstehende evolutionäre Vorteil könnte so die Durchsetzungsfähigkeit der genetischen Veranlagung für Homosexualität erhöhen.[26]

Ein anderer Zugang zur Sexualitätsthematik ist die Frage, warum es überhaupt die Norm der Heterosexualität gibt und alles andere als Abweichung gesehen wird. In bestimmten Gender Studies wird analysiert, dass der Heterosexismus und Heteronormativität Grundpfeiler unserer Gesellschaft sind und die Homosexualität eine soziokulturelle Konstruktion darstellt."


Auzug aus Wikipedia. Dort ist ein Artikel über Homosexualität der bestimmt einer der längsten im ganzen deutschen Wiki ist.
Einige sollten sich damit mal befassen und nicht einfach sagen, es wäre eine Art Krankheit.

Daddi

urgestein

Ich seh dich !

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 13:44

Daddi,um jemanden zu lieben,braucht man kein Wikipedia für......^^

Krankheit,Gene,Anormalie blaa blaa.....

Für mich ist das ein Gefühl und die kann man meiner Meinung nach nicht immer steuern!
DA brauch ich auch keine Wissenschaften für!

In 30 Jahren wird sowas keine Sau mehr jucken!
Da ist die Homo Ehe normaler Alltag.

Ich denke mal,dass höchstens 15 % der Homosexuellen ein Problem mit ihrem Körper haben.
Männer und Frauen,die nicht im falschen Körper geboren wurden.
Sie lieben halt anders bzw. sie leben nach ihren Gefühlen.

Ne Kollegin von mir ist Lesbisch.
95 % aller Männer würden eher mit beiden in die Kiste steigen anstatt sie zu Diffamieren.

Ryuuzaki

potenzieller Terrorist

Beiträge: 1 498

Beruf: Arschloch °In Lehre bei Backo°

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 13:51

Nun gut keine Krankheit keine Mutation andere Denkweise ist doch recht egal stört eh keinen :) Nun ja so gut wie keinen.

Ich bin das Größte Schwein der Welt,doch ich lache laut und viel!


58

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 13:57

Soweit ich weiß ist die Sexualität in den Genen verankert. Sie ist nicht anerzogen. Ich hoffe ich liege damit richtig.
"Rechts neben uns ist nur noch die Wand."
Franz-Josef Strauß (ehem. Ministerpräsident von Bayern, CSU)

Gott mit dir, du Land der Bayern,
deutsche Erde, Vaterland!
Über deinen weiten Gauen
ruhe Seine Segenshand!


Brösmeli

Fortgeschrittener

Beiträge: 327

Wohnort: Honolulu

Beruf: Informatik Student

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 13:59

Meinst du durch Vererbung, wenn du die Gene ansprichst?

60

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 14:10

Gene können vererbt werden, sie können aber auch durch ein Zufallsprinzip auswählt werden, d.h. bei deiner Zeugung wird zufällig festgelegt, welche Sexualität du bekommst. So ist das glaub ich bei Sachen wo es um das Geschlecht geht, dieses wird auch bei der Geburt zufällig festgelegt. Wenn es nur durch Vererbung gehen würde, dann gäbe es theoretisch keine Homosexuellen mehr, da diese sich nicht fortpflanzen können und somit auch nichts vererben.
"Rechts neben uns ist nur noch die Wand."
Franz-Josef Strauß (ehem. Ministerpräsident von Bayern, CSU)

Gott mit dir, du Land der Bayern,
deutsche Erde, Vaterland!
Über deinen weiten Gauen
ruhe Seine Segenshand!