Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ryuuzaki

potenzieller Terrorist

  • »Ryuuzaki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 498

Beruf: Arschloch °In Lehre bei Backo°

  • Nachricht senden

1

Montag, 31. Dezember 2007, 04:31

Gleichgültichkeit,Veränderung

Hi,Leute

Ich schreibe zu sehr später Stund doch ich muss mal was los werden das mir schon recht lange nun ja auf denn herzen liegt sag ich jetzt einfach mal.

Früher war es bei mir so Ich hatte einen Stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn,egal wo
Z.b Einmal war unserer Lehrerin Schlecht drauf und ist ins Klassenzimmer gekommen.
Hat sich dich schwächsten Vorgenommen, und wollte ihn scheinbar so richtig fertig machen.
Ja die lehrerin hat ihn richtig Auseinander genommen,er war kurz vor´m weinen.
In diesem Moment bin ich aufgestanden und hab ihr mal so die Richtig die Meinung Gegeit (<-Kommt vom Geigen hab ka wie man´s schreibt)
Und gemeint das er nicht ihr Seelischer Boxsack ist und so weiter seitdem hat sie nie wieder
einen Schüller auch nur angeschrien,Ich persönlich hatte mit keinen Konsequenzen zu rechen.
Da ich Schulsprecher bin hab ich Öfters für Ordnung gesorgt,zwar hat ich deswegen auch mal öfters
ärger mit Schülern vor allem mit denn Türken die Ständig andere Moben.Doch das war es mir oft wert.
Ich habe auch viel Verständnis dem anderen Geschlecht über,grundsätzlich allen menschen.


Doch Atm schaut es so aus
Wenn ich jemanden sehe der Gemobt wird ist mir das Herzlich egal ich hab einfach keine lust mehr auf
ärger ist doch verständlich oder? Oder wenn mich jemand schief anmacht Grundlos Stampf ich ihn
in denn Boden und lass mal einfach meine Wut aus damit ich denn Ganzen tag nimmer Geladen bin.
Manchmal Verarsch ich auch die Mädchen die nicht meinem Geschmack entsprechen,einfach so
aus langer weile,ich amüsiere mich dabei prächtig. Oder Vor denn Ferien weiß nimmer genau.
Hat jemand ziemlich auf die Fresse bekommen,Er hatte immer ne recht große klappe ich mach mit
meinen Freunden bis jetzt noch Witze drüber und Seitdt neustem mache ich mich über ein
ganz spezielles Mädchen lustig,(Sie hat mir ne absage gemacht,Wegen meines ausehen´s !!!!)
Früher habe ich ihr Verständnis entgegengebracht,vieleicht zu viel Mittlerweile find ich es geil wenn sie
weint wegen nem anderen Jungen da denk ich mir immer //Ha,hätte sie mich genommen ging es ihr jetzt besser
na ja selber schuld wenn sie denn IQ einer Weintrauben hat und nix versteht//



Ich könnte noch Tausender Dieser Beispiele bringen doch Ihr wisst denk ich mal was ich meine,Sicherlich dieses Verhalten ist
nicht unbedingt toll doch habt ihr ne Ahnung wie gut es mir geht?Alles was mir keinen Spaß macht oder mich nervt Darüber
belustige ich mich oder Strafe es mit Gleichgültigkeiten.Ich habe mir lange genug denn Arsch für andere aufgerissen lange genug war
ich nett zu anderen und sie Scheiße zu mir,Ich mache nur noch das was mir Spaß macht.Nie wieder werde ich so nett zu jedem sein,höchsten
Sehr gute freunde oder meiner Freundinnen.Jeder Bekommt das zurück was er mir all die Jahre gegeben hat,alle leuten denn ich
Geholfen habe haben mir NIE aus der scheiße Geholfen! Undankbare Arschlöcher,doch wenn man sie dann anspricht.
Kommt eine Antwort wie "Ähm,ja ich wollte aber ich konnte nicht" oder " Ja ich dachte das schaffst du schon allein.

Wie hat Opo so schön Gesagt "Wir sind alle Frei da wir sterben Können" Und somit keine Konsequenzen Tragen.
Da ich an keine Hölle/Himmel Glaube rechne ich mit keinen Konsequenzen,Somit gibt es keinen Grund mehr für mich nett
zu jedem arsch zu sein.

Ach Gott das Tat Grad gut mich hier auszulassen.was haltet ihr von dieser Einstellung?
Und noch ne Frage von meiner Seite ist dies ein Psychologischer Effekt ?
Bzw habt ihr euch schon Für jemanden eingesetzt?

Um ehrlich zu sein was ich nicht wirklich Warum ich diesen Text grad hier rein schreib,oder warum ich ihn grad hier reinschreibe
doch wenn ich einen Meiner Freunde/inen Erzähle sehen sie mich vielleicht anders Obwohl sich für sie nichts ändert


Ryu

Ich bin das Größte Schwein der Welt,doch ich lache laut und viel!


2

Montag, 31. Dezember 2007, 08:20

Das Leben ist ein geben und nehmen, wer gibt muss nehmen und wer nimmt, der schuldet.

Es ist normal, das wenn du immer nur gibst und dir niemand gibt, du dir irgendwann das nimmst, was dir geschuldet wird.

Gibt nur denen, von denen du etwas bekommst und gibt nur das an all die Anderen, dass du entbehren kannst. Du kannst einfach nicht für alle den Helden spielen, denn Undank ist der Weltenlohn.


Es gibt aber Menschen, für dich es sich lohnt, das weiß ich.



W7F

Fortgeschrittener

Beiträge: 347

Wohnort: Dalaran

Beruf: Shadowpriest

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. Dezember 2007, 11:30

Da ich an keine Hölle/Himmel Glaube rechne ich mit keinen Konsequenzen,Somit gibt es keinen Grund mehr für mich nett
zu jedem arsch zu sein.


Auch wenn solche Dinge schlecht (oder eher gar nicht) wissenschaftlich belegbar sind, bin ich der Meinung, dass irgendwann alles wieder zu Dir "zurückkommt".
Soll heißen, wenn Du alle nur verarschst, immer nur böser Taten tust, wird das Gleiche in irgendeiner Form Dir wiederfahren.

Altes Sprichwort aber doch mit viel Wahrheit behaftet: "Was Du willst was man Dir nicht tu, das füg auch keinem anderen zu."

Am Ende musst Du damit klar kommen, was Du tust, aber ich finde, wenn man jemandem hilft, etwas Gutes tut o.Ä. dann fühlt man sich einfach selbst auch gut.
Sicher, vielleicht gibt es Menschen, denen es Spass macht schlechtes zu tun oder andere zu quälen, aber das ist sicher die Ausnahme.

Stell Dir vor, allen wäre alles Gleichgültig, wie würde dann unsere Welt aussehen? Und Du kannst nicht das Verhalten anderer beeinflussen, wohl aber Dein eigenes!

Und zu Post #2.

Zitat

"wer gibt muss nehmen und wer nimmt, der schuldet."

Das halte ich für totalen Schwachsinn.
Sollte es nicht so sein, dass man etwas für andere tut, weil man es will und / oder gut findet - und nicht weil man eine Gegenleistung erwartet?
Du würdest also nie etwas für andere tun, wenn Du nicht eine Gegenleistung erhalten würdest? Dann tust die die tat aber nicht ihrer selbst willen, sondern handelst am Ende auch egoistisch.

Du gehst sogar soweit zu sagen "wer gibt MUSS nehmen...".

Am Ende hast Du sicher recht, wir leben nicht in einer idealen Welt, und ich würde sicher auch nicht jemandem dauern helfen wenn ich dafür nur einen "Arschtritt" bekomme.
Aber prinzipiell, so wie ich es verstanden habe, geht es ja auch um Dinge wie jemandem helfen der belästigt / bedroht wirde etc. Und in der Regel siehst Du solche Leute später nie wieder.

4

Montag, 31. Dezember 2007, 12:05

Wenn du auf die Dauer geben willst, dann musst du nehmen, sonst bist du am Ende selbst kaputt und kannst nicht mehr geben. Das ist nicht so gemeint wie, "Wer kaufen will, der muss zahlen", sondern wie "Wenn ich Heute den Schnee schiebe, macht es Morgen ein Anderer".

Es ist auch gar nicht notwendig, dass der dir etwas zurück gibt, dem du gibst, es muss nur irgendjemand da sein, der auch dir gibt.

Und wer bekommt, der hat die Pflicht auch wieder zu geben, damit Andere weiter geben können und jeder weiter etwas bekommen kann.

So ist es ein ewiger Kreislauf.



W7F

Fortgeschrittener

Beiträge: 347

Wohnort: Dalaran

Beruf: Shadowpriest

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. Dezember 2007, 13:04

Nun gut das macht schon in gewisser Weise Sinn, obwohl ich trotzdem geringfügig anderer Meinung bin, was das Thema "Verpflichtung" angeht.

6

Montag, 31. Dezember 2007, 18:04

Also ich denke, dass das, was du zZ. erlebst, ganz klar ein psychologischer Effekt ist... Wie Opo gesagt hat: Du setzt dich für andere ein, bekommst aber nichts positives, sondern nur negatives zurück. Deshalb taucht die unbeantwortete Frage auf, wieso du das egtl. machst. Du machst dir einen Haufen Ärger für (augenscheinlich) Nichts. Und in dieser Situation gibts zwei Möglichkeiten: Du machst so weiter und wirst wohl irgendwann daran zugrunde gehen oder dir ist es einfach gleichgültig und du konzentrierst dich auf dich selbst.
Das du dich für das letztere entschieden hast ist vlt. nicht die moralische/ethische Musterlösung, aber für dich persöhnlich ist es meiner Meinung nur gut.
Jedoch empfinde ich es als fraglich, ob du das, was du gegeben hast so einfach wieder zurücknehmen kannst indem du zurückärgerst oder Dinge tust, wie du es eben in deinem Post beschrieben hast. Natürlich hast du bei den Menschen was gut, aber ist das wirklich der Weg mit dem du dem Ärger aus dem Weg gehst,wie du das auch in deinem Post erklärt hast?
Jetzt fragst du, was dann zurückbekommen solltest, aber ich weiss nicht, ob ich diese Frage beantworten kann... Du kannst wahrscheinlich keine Gegenleistung von ihenen selbst erwarten, aber ich denke deinem Gewissen wird es durchaus besser gehen, wenn du weisst, dass du jmd. geholfen hast (ist bei mir zmd. so).

btw: Wenn du nicht an einen Himmel oder eine Hölle glaubst, wie stellst du dir dann das Leben nach dem Tod vor?

mfg
Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben, aber du kannst dem Tag mehr Leben geben



7

Montag, 31. Dezember 2007, 18:31

Du wirst zum Arschloch! Das Arschloch sein hat viele vorteile.

Glückwunsch! :D
"If you tell a lie long enough, loud enough and often enough, the people will believe it"
"fist fighting is for pussies who are too lazy to carry their knives around"
"Humanity is Overrated"

8

Dienstag, 1. Januar 2008, 13:11

hey leute,
also bei mir in der klasse war auch mal einer der wurde immer gemobbt, geschlagen usw. (Er hatte ne klasseübersprungen, war klein, dick und spielt halt noch Nintendo usw. ich sag jetzt mal "Kindskopp"). Und da er immer mental und pysisch kaputt gemacht wurde habe ich mir überlegt, ja den nächsten der ihm was macht den sag ich mal meine Meinung. Nun gut, mobbt ihr der nächste geh ich hin sag ihm meine Meinung dazu und sag ihm dass er sich jmd in seiner größe suchen soll. Des hab ich paarmal gemacht und dann sagt der einfach "Du bist doch einfach ein Hurensohn ..." oO. Ich hab zu ihm nichts mehr gesagt. Jetzt wird er wieder gemobbt ich halte ich mich da raus. Denn ich erwarte, dass wenn ich mich für andere Leute einsetzte diese sich auch für mich einsetzten ... -.-


So bin jetzt wieder weg^^ :flitz:
:05b:

9

Dienstag, 1. Januar 2008, 13:51

In der christlichen Religion ist es Himmel und Hölle, wohin gute und schlechte Taten führen.
Bei den Hindus ist es der Glaube an die Wiedergeburt, d.h. gute Taten führen zu einem besseren nächsten Leben und schlechte Taten verfolgen einen auch im nächsten Leben.
Bei Naturvölkern sind es Geister und Dämonen, die einen heimsuchen können, wenn man etwas schlechtes getan hat.

Wenn so viele Menschen auf der ganzen Welt davon überzeugt sind, dass ihre Taten belohnt oder bestraft werden, könnte ja was Wahres dahinter stehen.

Ich bin davon überzeugt, dass schlechte Taten im jetzigen Leben irgendwann "zu einem zurück kommen" (Jahre später vielleicht erst) und man es dann bereut, dass man damals so fies und gemein war.

An dem Spruch "was du nicht willst, was man dir tut, das füg auch keinem anderen zu" ist schon was Wahres dran !
Das auch als Anstoß für die Vorsätze im neuen Jahr.
Die Zensur ist der Schutz der Wenigen gegen die Vielen.
Kurt Tucholsky


Ryuuzaki

potenzieller Terrorist

  • »Ryuuzaki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 498

Beruf: Arschloch °In Lehre bei Backo°

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. Januar 2008, 15:34

Zitat

Gibt nur denen, von denen du etwas bekommst und gibt nur das an all die Anderen, dass du entbehren kannst. Du kannst einfach nicht für alle den Helden spielen, denn Undank ist der Weltenlohn.
Es gibt aber Menschen, für dich es sich lohnt, das weiß ich.
Mein Vorsatz für das neue Jahr :)

@W7F

Du meinst also ich sollte lediglich aus denn Vielleicht folgenden Konsequenzen zurückhalten,du glaubst das alles So irgendwie seinen ausgleich sucht?
Das ist doch Prima! dann kann ich die nächsten Jahre ja wie das letzte Schwein verbringen Schließlich hab ich ja was Gut :P
btw Glaub ich an sowas nicht wirklich.Ach ja außerdem warum ist mir nie was Gutes wiederwahren als ich nett zu denn Anderen war?

@Bladestar

Zitat

Jedoch empfinde ich es als fraglich, ob du das, was du gegeben hast so einfach wieder zurücknehmen kannst indem du zurückärgerst oder Dinge tust, wie du es eben in deinem Post beschrieben hast.
Nein Bladestar ich will niemanden "Ärgern" nur ich habe einfach keine lust mehr auf so Hässliche Zicken die mich denn Ganzen tag schief an machen
und sobald sie was brauchen angekrochen kommen.Und zum rest Daran kann man sich halt prima belustigen,irgendwann mal denkt man sich halt
einfach was soll´s siehe mein Vorsatz obwohl ich bei dem Entbehren kleine Unterschiede mache.

Und bladestar du fragst mich an was ich nach dem tot glaube ?An nix wenn ich tot bin ist es einfach aus,was soll da noch Groß sein?
Gott,na ja wohl weniger

@SilenZe_Ger
gut zu wissen das ich nicht der einzigste bin ^^

@LucySD

Zitat

Wenn so viele Menschen auf der ganzen Welt davon überzeugt sind, dass ihre Taten belohnt oder bestraft werden, könnte ja was Wahres dahinter stehen.
Früher hat man gedacht die Erde sei flach und Gott beobachtet einen dann immer weil der Himmel für sie eine Art dach war eine art "Kupel" .
und was sagt uns das jetzt die Masse hat nicht immer recht^^Und zum rest denn hab ich schon Etwas weiter oben im meine post erwähnt. (W7F)

@Backo

Zitat

Du wirst zum Arschloch! Das Arschloch sein hat viele vorteile.
Danke,ich kann ja bei dir in lehre gehen :thumbsup:

Ich bin das Größte Schwein der Welt,doch ich lache laut und viel!


11

Dienstag, 1. Januar 2008, 17:00

Das kenn ich bin auch in der Phase wo ich mich frage "Warum zur Hölle halte ich mich an die Regeln im Leben und helfe anderen und bin dann immer am Ende der gearschte der sich dann noch durchkämpfen muss um vielleicht mal ein kleines bischen Glück zu erfahren und jedes Arschloch brauch nichts zu machen und erlangt sofort alles was er will?"

Also wieso soll ich mir weiterhin den Arsch aufreissen? Sehe ich net mehr ein. Die Welt kann mich mal getrost am Arsch lecken!

Ich werd ein Arschloch!

12

Dienstag, 1. Januar 2008, 17:04

Eure Gedankenwelt hat eine große Schwäche, sie sieht euch als Zentrum und die anderen stehen weit weg. Ihr habt nur das Gefühl, den anderen fällt alles zu, es geht den Meisten so wie euch.

Nur erzählt niemand wie schlecht es ihm geht, sondern wie gut. ;)



Ryuuzaki

potenzieller Terrorist

  • »Ryuuzaki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 498

Beruf: Arschloch °In Lehre bei Backo°

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 1. Januar 2008, 17:18

@Opo

Ich glaub du hast da nen kleinen denk Fehler ich habe leuten oft geholfen Obwohl es mir auch nicht immer gut ging und jetzt?
ich glaube nicht das diese Denkweise beschränkt ist,oder in irgendeiner form falsch.Schließlich erwarte ich von denn anderen
Lediglich das was ich ständig mache

@Steps

Denk darüber nach ob das nur ne Phase ist oder du dabei bleiben willst ^^

Ich bin das Größte Schwein der Welt,doch ich lache laut und viel!


14

Dienstag, 1. Januar 2008, 17:21

Ne ne, das ist schon so. ;) Man muss die richtige Einstellung dazu finden. Du wirst schon noch die Leute finden, mit denen du glücklich wirst.



Ryuuzaki

potenzieller Terrorist

  • »Ryuuzaki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 498

Beruf: Arschloch °In Lehre bei Backo°

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 1. Januar 2008, 19:05

Im welchen Punkt ist meine Einstellung falsch opo?

Ich bin das Größte Schwein der Welt,doch ich lache laut und viel!


16

Dienstag, 1. Januar 2008, 19:17

Wieso falsch, du hast noch viel Entwicklung vor dir und wirst schon was finden.



Ryuuzaki

potenzieller Terrorist

  • »Ryuuzaki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 498

Beruf: Arschloch °In Lehre bei Backo°

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 1. Januar 2008, 19:19

Zitat

Ne ne, das ist schon so. ;) Man muss die richtige Einstellung dazu finden.
Daraus schließe ich aber das du meine Einstellung für falsch hältst bzw meine Argumentation für fehlerhaft hältst doch warum ?^^

Ich bin das Größte Schwein der Welt,doch ich lache laut und viel!


liquidsword

unregistriert

18

Dienstag, 1. Januar 2008, 19:24

Hey was ist los mit dir?! Du warst doch sonst immer so gut drauf.

Ryuuzaki

potenzieller Terrorist

  • »Ryuuzaki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 498

Beruf: Arschloch °In Lehre bei Backo°

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 1. Januar 2008, 19:36

Hey was ist los mit dir?! Du warst doch sonst immer so gut drauf.
Wie? Mit mir meinst du? Für euch ändert sich rein gar nix also ist doch halb so Wild :D

Ich bin das Größte Schwein der Welt,doch ich lache laut und viel!


liquidsword

unregistriert

20

Dienstag, 1. Januar 2008, 19:59

RE: Gleichgültichkeit,Veränderung

sie weint wegen nem anderen Jungen da denk ich mir immer //Ha,hätte sie mich genommen ging es ihr jetzt besser
na ja selber schuld wenn sie denn IQ einer Weintrauben hat und nix versteht//
das meine ich... sich wegen einer frau zu verändern!
du hast viel geschrieben... aber wir beide wissen genau was der zentrale punkt der aussage ist.

veränder dich net wegen ner naiven dummen frau.