Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

druid

-J-ust too late... **

Beiträge: 1 190

Wohnort: NRW

Beruf: Student

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 14. Januar 2010, 21:53

Nur leider interpretieren manche das immer ganz falsch (s. muslimische Terroristen...) ...
Wo steht das ?


Ich meine, dass die muslimischen Terroristen ihre eigene Religion falsch interpretieren. Ich glaube nicht, dass auch nur eine einzige Religion dafür gedacht war, Menschen zu töten, kriege zu führen etc. Das meinte ich damit. ;)

Baltazar

Liebe bedeutet, sein größtes Verlangen zu vergeben.

Beiträge: 1 054

Wohnort: Essen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

22

Freitag, 15. Januar 2010, 21:51

In jeder Religion gibt es gewaltige Aussetzer, schwarze Schaafe etc.
Ich denke, mit EINEr Religion könnte es friedlicher sein, oder auch schlimmer, wenn das nicht jedem passt.
Aber ohne Religion und ohne etwas, woran sich Menschen mit Glauben halten würden, wäre es doch midnestens genauso schlimm, weil sie einfach drauf los ales machen würden.

ich finde aber, Diskussion über Religion sind sinnlos. Also in dem Ausmaß, die es hier teilweise gab

23

Freitag, 15. Januar 2010, 23:19

In jeder Religion gibt es gewaltige Aussetzer, schwarze Schaafe etc.
Ich denke, mit EINEr Religion könnte es friedlicher sein, oder auch schlimmer, wenn das nicht jedem passt.
Aber ohne Religion und ohne etwas, woran sich Menschen mit Glauben halten würden, wäre es doch midnestens genauso schlimm, weil sie einfach drauf los ales machen würden.

ich finde aber, Diskussion über Religion sind sinnlos. Also in dem Ausmaß, die es hier teilweise gab
1. Quatsch ohne Religionen, wäre das Thema welche von diesem Hirngespinsten besser ist, gegessen - ergo weniger Meinungsverschiedenheiten die in Gewalt ausarten.
2. Gerade eine Diskussion über dieses Thema ist höchst Interessant.Hier kann man andere Denkweisen und Argumentationen betrachten und ggf. seinen Horizont erweitern!!!

Baltazar

Liebe bedeutet, sein größtes Verlangen zu vergeben.

Beiträge: 1 054

Wohnort: Essen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

24

Freitag, 15. Januar 2010, 23:59

Der Punkt ist jedoch, dass viele einfach darauf hinaus laufen ''Religionen verbieten..'' ''Gläubige töten''(Jetzt überstpitzt).
Viele gehen nicht richtig ans Thema ran und sehen nur das in den Medien getragene Bild der Religionsangehörigen.

25

Samstag, 16. Januar 2010, 21:14

Die diskussion ist hier jedenfalls interssanter, informativer und aufschlussreicher als deine verschwörungstheorie-diskussin im 9/11 thread :P


:P


Owned-Dreams

A Lie is a Lie, no matter if you call it History

Beiträge: 1 684

Beruf: I Kill Noobs

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 17. Januar 2010, 11:55

Friedliche Religionen wie der Buddhismus Sind ja schon ok.

Aber solche Religionen wie zb die Katholiken usw haben, die müssten verboten werden.

Weil deren Religion weiss ich wieviele Menschen Gefoltert, Gepeinigt und auch Ausradiert hat.
Siehe allein die Kreuzzüge früher in Ungarn die von der Kirche angeordnet wurden nur weil sie "Hexen/Dämonen/Satanisten" gejagt haben.
Selbst Geistig oder Körperlich Behinderte Menschen wurde gefoltert nur weil die Kirche dachte der Teufel hat dort seine Hände im Spiel. :wallbash:

Wie lautet noch gleich das eine Sprichwort?

"Wenn jeder dem Spruch: "Auge um Auge, Zahn um Zahn" folgt, dann ist die Welt voll mit Blinden"

DarthMaul

~ Schlummerbärchi ~

Beiträge: 1 194

Wohnort: Dresden

Beruf: referendar

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 17. Januar 2010, 14:16

und der is wiederum von ghandi;) sehr schöner spruch
stimm dir da vollkommen zu:jaa:


Under the winter skies
We stand glorious!
And with Oden on our side
We are victorious!


28

Sonntag, 17. Januar 2010, 18:35

Es gibt schon eine Art allumfassende Religion und man wird fast gezwungen ihr anzugehören ...

...Geld

Ich ging die Treppe rauf und sah
dort einen Mann, der war nicht da.
Er ist auch heute nicht mehr dort..
ich wollt, ich wollt er wäre fort.

29

Sonntag, 17. Januar 2010, 19:01

Es gibt schon eine Art allumfassende Religion und man wird fast gezwungen ihr anzugehören ...

...Geld
Ab ins Kloster und dann hat man solche Probleme nicht mehr. Ach wär das schön -^^-

30

Montag, 1. Februar 2010, 21:34

Mitlerweile sind die hardcore Christen weniger geworden und "etwas" mehr toleranz ist aufgetreten.
Aber was sich die Christen mit dem Abtreibungsverbot und dem Kondomverbot leisten und dies auchnoch in Afrika predigen, dem Land mit der größten AIDS Rate überhaupt, ist mal sowas von unter aller sau in meinen Augen.
Auch die fanatischen Muslime,welche sich jeden Scheiß erlauben und mit ihrem "allah uh akbar" sich wie die Fliegen zu ihrem Paradies voller Jungfrauen bomben, sind nicht besser!
Meine utopische Deviese lautet langsam, alle die in muslimisch fanatisch geprägten Ländern leben die Chance geben sie umzusiedeln und sonst ne Mauer um die Länder drum ziehen und in 20 Jahren mal nachgucken ob noch was steht."
Das ist keine utopische "Devise" sondern eher eine dystopische. Weiß nicht, was daran utopisch sein soll, ein Volk im eigenen Land einzukerkern.

Wenn du glaubst, dass die Hardcore-Christen weniger geworden sind, dann informier dich mal über die Evangelikalen. Ich würd sie als rechten Arm des Vatikans bezeichnen. Wofür diese Leute einstehen, kann jedem aufgeklärten und freiheitlich denkenden und handelnden Menschen Angst machen. Und so langsam schwappt die Welle wohl über von den USA nach Dtl und Rest v. Europa.

Das mit dem Predigen eines Kondomverbots ist gar nich mal so dumm. Überleg mal: Die Welt ist überbevölkert. Da kommt´s doch gerade recht so eine Seuche zu haben, die dieser Überbevölkerung entgegen wirkt. Und dazu muss man sein eigenes Leben gar nicht mal umstellen oder gar hinterfragen. Super bequeme Lösung oder nicht?

das problem liegt ja och gar ni ma unbedingt in den religionen an sich, sondern in ihrem absolutheitsanspruch, den so ziemlich jede hat und natürlich durchsetzen will
dass dadurch dann morde, kriege usw. entstehen, liegt ja auf der hand
full ack

Aber solche Religionen wie zb die Katholiken usw haben, die müssten verboten werden.
Vorsicht. Vergiss nicht, dass uns diese Religion extrem geprägt hat und noch heute prägt. Selbst wenn wir nicht religiös sind. Denke an die Geschichten und die Fabelgestalten, die der Bibel entspringen und Ursprung unserer Kultur, also Musik, Film, Literatur und auch Games sind, und das Genre Fantasy erst ermöglicht haben.
Wir müssen [...] der Versuchung widerstehen, ein Geflecht von Gesetzen herzustellen, hinter dem eines Tages die Freiheit unsichtbar wird. - Helmut Schmidt[/size]

31

Freitag, 5. Februar 2010, 20:12

Aber solche Religionen wie zb die Katholiken usw haben, die müssten verboten werden.
Vorsicht. Vergiss nicht, dass uns diese Religion extrem geprägt hat und noch heute prägt. Selbst wenn wir nicht religiös sind. Denke an die Geschichten und die Fabelgestalten, die der Bibel entspringen und Ursprung unserer Kultur, also Musik, Film, Literatur und auch Games sind, und das Genre Fantasy erst ermöglicht haben.
1. Nein.
2. Und das rechtfertigt die Untaten der Kirche(n) ? Die Antwort kennst du selbst.

Religion ist eine Erfindung der Menschheit, welche begangene Verbrechen als göttliches Streben rechtfertigt.

32

Freitag, 5. Februar 2010, 21:39

Denke an die Geschichten und die Fabelgestalten, die der Bibel entspringen
die meisten dieser Fabelwesen gab es schon vor der Bibel in anderen Kulturen und wurden davon übernommen, Bsp.:

Zitat

Als älteste bekannte Schöpfungsmythen der westlichen Welt gelten die der Sumerer mit den auch später in der Bibel auftauchenden Motiven.

Das Gilgamesch-Epos stammt aus dem babylonischen Raum.
...Das Gilgamesch-Epos enthält zahlreiche Parallelen zur biblischen Überlieferung.

Zarathustras Lehren sind während des Babylonischen Exils auch in das Judentum eingeflossen. Speziell die Begriffe Himmel und Hölle waren im Judentum vorher unbekannt; Satan als Gegenspieler Gottes geht vermutlich auf Ahriman zurück, und Engel sind auch im Zoroastrismus bekannt. Sie werden dort Malakhim und Daeva genannt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6pfung
dann waren da noch das Buch Mose und das Buch der Sprichwörter, die in die Bibel einflossen wie auch der Einfluss von bereits zuvor bestehenden Religionen

Die griechischen Götter wurden ja auch nur umbenannt in ihre römischen Gegenstücke, die wiederum die keltischen und germanischen Götter ablösten.
Die Zensur ist der Schutz der Wenigen gegen die Vielen.
Kurt Tucholsky


33

Freitag, 5. Februar 2010, 22:06

1. Äh, doch?
2. Hab ich das irgendwo geschrieben?
Wir müssen [...] der Versuchung widerstehen, ein Geflecht von Gesetzen herzustellen, hinter dem eines Tages die Freiheit unsichtbar wird. - Helmut Schmidt[/size]

34

Freitag, 5. Februar 2010, 22:35

1. siehe lucy's post ;)
2. sollte keine Beschuldigung sein, ich hätte von dir auch nicht erwartet, dass du so denkst. Wollte es nur nochmal herauskristallisieren.

Religion ist eine Erfindung der Menschheit, welche begangene Verbrechen als göttliches Streben rechtfertigt.

35

Freitag, 5. Februar 2010, 23:36

Das mit dem Predigen eines Kondomverbots ist gar nich mal so dumm. Überleg mal: Die Welt ist überbevölkert. Da kommt´s doch gerade recht so eine Seuche zu haben, die dieser Überbevölkerung entgegen wirkt. Und dazu muss man sein eigenes Leben gar nicht mal umstellen oder gar hinterfragen. Super bequeme Lösung oder nicht?
Ich hoffe ich habs richtig verstanden und du meintest es nicht ernst!

36

Freitag, 5. Februar 2010, 23:44

neeee, das war nicht ernst gemeint von Masaku,
... aber die Gläubiger vom jetzigen Gott Mammon hätten sich bestimmt auch gewünscht, dass die Schweinegrippe Millionen Menschen tötet, damit noch mehr für sie allein bleibt
Die Zensur ist der Schutz der Wenigen gegen die Vielen.
Kurt Tucholsky


37

Samstag, 6. Februar 2010, 00:52

Das mit dem Predigen eines Kondomverbots ist gar nich mal so dumm. Überleg mal: Die Welt ist überbevölkert. Da kommt´s doch gerade recht so eine Seuche zu haben, die dieser Überbevölkerung entgegen wirkt. Und dazu muss man sein eigenes Leben gar nicht mal umstellen oder gar hinterfragen. Super bequeme Lösung oder nicht?
Ich hoffe ich habs richtig verstanden und du meintest es nicht ernst!
Es gibt genug Menschen die das so sehen. Darunter auch die Vorausschauenden.

Religion ist eine Erfindung der Menschheit, welche begangene Verbrechen als göttliches Streben rechtfertigt.

悪魔で

No mercy for the weak - No tears for the dead ... 卍解!

Beiträge: 2 510

Wohnort: Nachrodt-Wiblingwerde

Beruf: Azubi -> Fachkraft für Lagerlogistik

  • Nachricht senden

38

Samstag, 6. Februar 2010, 18:53

Ich hatte erst vor einigen Monaten (letztes jahr im spätsommer) ein 1 stündiges Streitgespräch mit den Zeugen Jehovas.
Ihr wisst ja bestimmt alle was diese Menschen von einem möchten.

Da ich ein gestandener Atheist bin(könnt ihr auf Wiki nachschaun wenn ihr net wisst was des is), habe ich den beiden natürlich meinen Standpunkt näher dargestellt als das sie es vielleicht für möglich gehalten hätten.
Für mich gibt es kein Gott oder Götter.

Wenn die Leute mir sagen "Gott hat uns erschaffen" muss ich innerlich anfangen zu lachen.
Wir stammen vom Affen ab wenn man es gröber betrachtet.
Da Gott uns ja erschaffen haben soll....war er dann auch mal ein riesiger Affe?

Plicht für jeden Glaubigen der Evangelischen/Katholischen Glaubensgemeinde: Apokryphen

Ebenso andere Religionen sind in meinen Augen unnütz, denn was Beten diese Menschen eigendlich an?
Eine ausgedachte Person.

Religionen die (ich formuliere es mal ein wenig anders) sich bei der Natur bedanken, diese respektieren und dies in einem Gebet praktizieren kann ich eher verstehen.
MfG 悪魔で [Jap: Devil]


Q: What's tiny and yellow and very, very, dangerous?
A: A canary with the super-user password.

3 Spiele für 1099,90€? Gamestop machts möglich!

Follow me on G+

chainest

If light cannot escape me, what hope have you?

Beiträge: 6 608

Wohnort: Black Hole

Beruf: Alles

  • Nachricht senden

39

Samstag, 6. Februar 2010, 19:25

Ich hatte erst vor einigen Monaten (letztes jahr im spätsommer) ein 1 stündiges Streitgespräch mit den Zeugen Jehovas.
Ihr wisst ja bestimmt alle was diese Menschen von einem möchten.

Da ich ein gestandener Atheist bin(könnt ihr auf Wiki nachschaun wenn ihr net wisst was des is), habe ich den beiden natürlich meinen Standpunkt näher dargestellt als das sie es vielleicht für möglich gehalten hätten.
Für mich gibt es kein Gott oder Götter.

Wenn die Leute mir sagen "Gott hat uns erschaffen" muss ich innerlich anfangen zu lachen.
Wir stammen vom Affen ab wenn man es gröber betrachtet.
Da Gott uns ja erschaffen haben soll....war er dann auch mal ein riesiger Affe?

Plicht für jeden Glaubigen der Evangelischen/Katholischen Glaubensgemeinde: Apokryphen

Ebenso andere Religionen sind in meinen Augen unnütz, denn was Beten diese Menschen eigendlich an?
Eine ausgedachte Person.

Religionen die (ich formuliere es mal ein wenig anders) sich bei der Natur bedanken, diese respektieren und dies in einem Gebet praktizieren kann ich eher verstehen.


du hast dich mit dem thema sehr schwach außernander gesegtzt außerdem ist es echt ne schwache vorstellung was du vond ir gibs vorallem das da:

Zitat

Wenn die Leute mir sagen "Gott hat uns erschaffen" muss ich innerlich anfangen zu lachen.


40

Samstag, 6. Februar 2010, 20:10

@ SJ: das hättest du dir auch sparen können, denn wenn hier jemand eine schwache Vorstellung von sich gibt, dann du :idiot: oder hast du irgendwas Sinnvolles zu dem Thema zu sagen ?

@ 悪魔で: wenn mir jemand erzählen will, Gott hat uns erschaffen, dann bekommt er von mir meist nicht nur ein innerliches Lachen, sondern eher ein verächtliches Grinsen. Auf Diskussionen lasse ich mich schon gar nicht mehr ein mit solchen Leuten, das ist verschwendete Zeit.
Die Zensur ist der Schutz der Wenigen gegen die Vielen.
Kurt Tucholsky