Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MoonShine

Fortgeschrittener

  • »MoonShine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Beruf: trader/hunter

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Juli 2006, 22:24

Wie denkt ihr über die welt

Joah wie der nahme sagt würde ich mal gerne wissen wie ihr über die welt denkt im positiven odder im negativen odda aus anderen zeiten usw....

Ich werde auch posten muss mir aber erst mal gedanken machen.
Love begins with a smile
Goes on with a kiss
And ends with tears in ya eyes...
Love is like a war...
It's easy to beginn
But hard to end...




2

Donnerstag, 13. Juli 2006, 23:29

Über die Welt?
Mache mir sehr oft gedanken darüber.

Wieso, warum sind wir hier? Warum unsere Erde? Warum das Universum? Wo? Der unendliche Raum?

Wieso bewegt sich die Erde? Wieso leuchtet die Sonne? Klar, physikalische Gesetze etc?
Aber woher? Wieso gibt es die? Was ist außerhalb des unendlichen des Weltraums? Sind wir nur ein Staubkorn, in einer größeren Welt? Lebt in jedem der Atome die es gibt, wie in uns selbst, eine unendliche Anzahl an weiten Universen? An Welten?

Was hängt mit der Natur zusammen? Gott? Wieso Gott? Was ist Gott? Ist Gott ein Teil der Welt? Ist er diese Welt? Oder nicht? Ist er außerhalb? Sieht er von einer Wolke zu uns herab?

Was bestimmt den Lauf der Erde? Evolution, Wiedergeburt, das Wunder des Lebens und auch der Tod.

Liebe, Sehnsucht, Verbundenheit, Fortpflanzung, Entwiklung, Fortschritt, Zerstörung.

Alle hängt zusmamen, alles, in einer Hülle des nichts, auch genannt Welt.

Macht, gut und böse, überlegen und unterlegen sein.
Wer unterliegt der Welt?

Entspircht sie nichtmal sich selbst?

Der eigene Lauf?

Natur? Wunder? Selbstheilung? Die Natur nimmt und gibt leben, wir sind Natur. Doch Zerstören wir mit ihr auch die Welt. Ist Natur die Welt? Gehört beides zusammen?

Gefühle und Emotionen, Hass, Verlangen, Trauer. Alles ein Teil dieser Welt, ein Teil von uns, ein Teil von aAllem.


...


(
Was schreibe ich hier eigentlich? o0
An sich war dieser ganze Text unbewusst, wie ich gerade merke, es steckt reines Brainstorming dahinter. Ich schrieb auf, was mir gerade in den Sinn kam
)

Daddi

Paddo

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Wohnort: BerLin

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. Juli 2006, 01:17

Ich mache mir wenig Gedanken über die Welt.

Warum?

Nun. Ich weiss es nicht. Vielleicht glaube ich unterbewusst, dass ich meine kindliche Naivität bis ins hohe Alter wahren kann, wenn ich mich solch höheren Gedanken entziehe, um so ungestört mein Leben fortführen zu können. Ich bin ein Mensch, der sich sehr in etwas hineinbeissen kann, und es wäre nur hinderlich, in so ein Loch zu fallen.

Ich war bereits in so einem Loch. Mit 13, 14 Jahren fragte ich mich alles, was mit dem Thema "Tod" auch nur ansatzweise in Verbindung steht. Warum sterben einige zu Unrecht, einige viel zu spät? Wie fühlt sich das an, der Moment des Sterbens? Was ist nach dem Tod?? Für immer absolute Leere nach einem verschwindend kurzen Leben? Was passiert mit dem Bewusstsein? Gibt es so etwas wirklich, und ist das, was wir unserer Seele nennen, nicht einfach nur eine Reihe elektrischer Impulse in unsererm Hirn?

Aaaaaaaaaaaaaaaaa... es geht wieder los.
[center][/center]

4

Freitag, 14. Juli 2006, 09:01

So dann geb ich mal meinen Senf dazu ab:

Das Leben ist wie eine Badewanne. Man fühlt sich gut wenn man drin ist, aber je länger man drin ist, umso faltiger wird man.

Das Leben ist nur eine Verkettung von Momenten die unweigerlich im Tod enden.

Warum, Wieso, Keine Ahnung! Ist aber auch egal, wir sterben eh alle irgendwann, so oder so. Deshalb mach ich für mich das beste daraus, und denke nicht an Morgen. Lieber kürzer und intensiv gelebt, als lang und langweilig. :prost: :sauf:

Die Welt an sich ist schlecht, überall nur Krieg, Hass, Zerstörung, Tod! Wenn ich könnte würde ich unseren Planeten vernichten um dem ganzen ein Ende zu setzen. Die ganz wenigen mit viel Macht, maßen sich an über unser Leben zu bestimmen, und verfolgen dabei nur ihre eigenen Interessen.

Jetzt hör ich aber auf, sonst krieg ich Ärger mit den Mächtigen dieser Welt =)
Revenge is a meal best served cold!!!


5

Freitag, 14. Juli 2006, 11:09

Die Welt is nit Schlecht ; nur was WIR daraus machen das ist es was Verkehrt is.

Das Leben hmmm mal überlegen :denk: :denk:

aha

42 =the anwser to life the universe and everything :3

6

Freitag, 14. Juli 2006, 11:19

Böser und schlechter Ort, besonders für die Kinder von Morgen ....


hängt ganz davon ab was wir heute tun!

JaNe

Schnubbelina!

Beiträge: 4 448

Wohnort: in einem Haus

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. Juli 2006, 15:54

Zitat

Original von Azfares
.....

Warum, Wieso, Keine Ahnung! Ist aber auch egal, wir sterben eh alle irgendwann, so oder so. Deshalb mach ich für mich das beste daraus, und denke nicht an Morgen. Lieber kürzer und intensiv gelebt, als lang und langweilig. :prost: :sauf:


....


Gibt es nur diese 2 Möglichkeiten, Az? :denk:








Muchi

_SUNShine_ ;D

Beiträge: 2 372

Wohnort: Deutschland

Beruf: Abzubi ^^

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. Juli 2006, 17:26

Ach ja mal wieder so´n thema wo ich weltgeschichten schreiben könnte....
aber ihr sollt ja nit so alt werden wenn ihr fertig seit mit dem lesen =)

Naja denne fang ich mal an also zum Thema allgemein finde ich das man sich nicht zu viel nachdenken sollte da es einfach dinge gibt die für uns nicht erklärlich sind und das find ich auch gut so denn so ist der Mensch rein allgemein immer angespornt neues zu entdecken und herraus zufinden...
Doch ich hab da meine persönliche Meiung zu und die ist das ich die Welt im Grundegenommen sehr schön find und ich froh bin das ich das Licht der Erde entdecken durfte....aber dennoch gibt es nicht nur schönes auf der Welt sie ich auch voller negativer sachen wie z.B das jeder Mensch mit der Zeit abschied von der Erde nimmt und in einen bestimmten alter stirbt oder das die Menschen ziehmlich viel leiden müssen in hinsicht der Liebe,Politik,Wirtschaft u.s.w. ...
Doch findet ihr nicht das erst diese negativen dinge das Leben so genießen lassen ?
Wäre doch irgentwie blöd wenn sich die Menschen immer nur vom Fröhlichsein erfreuhen können.... ;)
>>Das war ersteml meine Meiung und jetzt zu einzelnen Personen<<


@Daddi : findest du nicht das du dir nen bissel zu viel gedanken darüber machst wie die Welt entstanden ist und ihren Geheimnissen??
Sei doch lieber froh und erfreue dich das du das licht der Erde entdecken durftest...
oder ist es dir egal ob du geboren wordest oder nicht?
aber klar gibt es schon fragen die du gestellt hast die ich dir nur in hinsicht meiner Meinung beantworten kann.....aber im Grunde genommen kann nur jeder einzelne sich die Fragen selbst beantworten....was allgemeines ist immer nur spekolativ..xD

Zitat

Original von Daddi
Was hängt mit der Natur zusammen? Gott? Wieso Gott? Was ist Gott? Ist Gott ein Teil der Welt? Ist er diese Welt? Oder nicht? Ist er außerhalb? Sieht er von einer Wolke zu uns herab?

Zitat

Original von Daddi
Was bestimmt den Lauf der Erde? Evolution, Wiedergeburt, das Wunder des Lebens und auch der Tod.


Das sind zwei solcher gedanken die jeder nur für sich selbst beantworten kann da es hinsicht des glauben sehr viele unterschiede gibt... ;)


@Azfares:

hmm das Leben wie eine Badewann zu vergleichen ist garnicht mal so schlecht doch meiner Meiung zu allgemein....reihn so ziehmlich übertrieben...da jeder Mensch nicht dem gleichen ähnelt in hinsicht der ausdauer und des dasein...
denn Menschen müssen doch nicht an einen natürlichen Tod steben sie können doch genau durch ermordung oder durch dummheit,einen schrecklichen umfall ums leben gekommen sein.....wie willst du das mit der Badewanne vergleichen?

Zitat

Original von Azfares
Die Welt an sich ist schlecht, überall nur Krieg, Hass, Zerstörung, Tod! Wenn ich könnte würde ich unseren Planeten vernichten um dem ganzen ein Ende zu setzen. Die ganz wenigen mit viel Macht, maßen sich an über unser Leben zu bestimmen, und verfolgen dabei nur ihre eigenen Interessen.


hmmm das ist wirklich nicht schelcht :denk:
doch warum stellst du alle Menschen gleich?
wir sind nicht alle so!
wenn du die ganze Erden vernichten würdest dann ziehst du genau auch die unschuldigen mit rein die dafür garnichts können.....
dann bist du der jenige der schlecht ist.... ?(

Zitat

Original von JaNe

Zitat

Original von Azfares
.....

Warum, Wieso, Keine Ahnung! Ist aber auch egal, wir sterben eh alle irgendwann, so oder so. Deshalb mach ich für mich das beste daraus, und denke nicht an Morgen. Lieber kürzer und intensiv gelebt, als lang und langweilig. :prost: :sauf:


....


Gibt es nur diese 2 Möglichkeiten, Az? :denk:

nein es gibt gewiss noch viel viel mehr möglichkeiten....ist davon abhängig wie man sein Leben gestalltet und was man daraus macht.......
:D

9

Freitag, 14. Juli 2006, 17:35

Zitat


Von Muchi:
@Azfares:

hmm das Leben wie eine Badewann zu vergleichen ist garnicht mal so schlecht doch meiner Meiung zu allgemein....reihn so ziehmlich übertrieben...da jeder Mensch nicht dem gleichen ähnelt in hinsicht der ausdauer und des dasein...
denn Menschen müssen doch nicht an einen natürlichen Tod steben sie können doch genau durch ermordung oder durch dummheit,einen schrecklichen umfall ums leben gekommen sein.....wie willst du das mit der Badewanne vergleichen?



Ich würde sagen, sie sind in der Badewanne ersoffen.

Ermordung: Jmd hat sie unter Wasser gedrückt
Dummheit: Sich die Pulsadern in der Wanne aufgeschlitzt
Unfall: Kopf gegen die Kante geknallt, in der Wanne ersoffen.

diesbezüglich noch Fragen?
[CENTER]Fly with me to the Stars tonight



The music takes us high.

[/CENTER]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MayChusaNii« (14. Juli 2006, 17:35)


Muchi

_SUNShine_ ;D

Beiträge: 2 372

Wohnort: Deutschland

Beruf: Abzubi ^^

  • Nachricht senden

10

Freitag, 14. Juli 2006, 17:41

Zitat

Original von MayChusaNii

Zitat


Von Muchi:
@Azfares:

hmm das Leben wie eine Badewann zu vergleichen ist garnicht mal so schlecht doch meiner Meiung zu allgemein....reihn so ziehmlich übertrieben...da jeder Mensch nicht dem gleichen ähnelt in hinsicht der ausdauer und des dasein...
denn Menschen müssen doch nicht an einen natürlichen Tod steben sie können doch genau durch ermordung oder durch dummheit,einen schrecklichen umfall ums leben gekommen sein.....wie willst du das mit der Badewanne vergleichen?



Ich würde sagen, sie sind in der Badewanne ersoffen.

Ermordung: Jmd hat sie unter Wasser gedrückt
Dummheit: Sich die Pulsadern in der Wanne aufgeschlitzt
Unfall: Kopf gegen die Kante geknallt, in der Wanne ersoffen.

diesbezüglich noch Fragen?


h3h3 geiLe theorie xD
doch was machst du wenn man mit Krankheit oder behinderrung geboren wird??
und somit durch einen infackt nur eine bestimmte Zeit noch leben kann?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Muchi« (14. Juli 2006, 17:42)


11

Freitag, 14. Juli 2006, 17:44

Der mit der Krankheit hat eben Lepra und löst sich im Wasser auf, ähnlich wie man bei einem Krebs langsam stirbt.
[CENTER]Fly with me to the Stars tonight



The music takes us high.

[/CENTER]

Muchi

_SUNShine_ ;D

Beiträge: 2 372

Wohnort: Deutschland

Beruf: Abzubi ^^

  • Nachricht senden

12

Freitag, 14. Juli 2006, 17:50

Zitat

Original von MayChusaNii
Der mit der Krankheit hat eben Lepra und löst sich im Wasser auf, ähnlich wie man bei einem Krebs langsam stirbt.


8o also ideen hast du genug schonmal was das mit der Badewannensache angeht..
find den vergleich trotzdem nicht gerade so doLL....
zwar weiß ich im mom keinen vergleich den man noch machen könnte aber wenn mir einer einfällt sag ich dir mal meinen :D

13

Freitag, 14. Juli 2006, 17:56

Tu das.

Ich habe ja nur Vergleiche gemacht..Sarkasmus sollte nicht dabei sein, wer es so verstanden hat, Entschuldigung :]
[CENTER]Fly with me to the Stars tonight



The music takes us high.

[/CENTER]

14

Freitag, 14. Juli 2006, 19:52

Auch wenn der Mensch bei dem Gedanken daran ob die Welt gut oder schlecht ist dazu neigt nur die Menschheit in seine Bewertungen mit einzubeziehen, besteht die Welt nicht nur aus dieser. Um den Menschen herum existiert ja noch einiges mehr. Unter diesem Hintergrund kann ich mich nicht zu der Seite Menschen zählen, die behaupten die Welt wäre schlecht. Aber ist sie gut? Bestimmt auch nicht...

Alles auf dieser Welt ist polar und besitzt ein Gegenstück. "Gut" und "Schlecht" sind zwei untrennbare Begriffe. Ohne das eine würde das andere ebenso wenig existieren. Zudem sind diese Begriffe meiner Meinung nach auch sehr relativ. Was ist gut, was ist böse? Solch eine Frage kann denk ich nur aus dem Auge des Betrachters gelöst werden und von Person zu Person wird man zu einem unterschiedlichen Ergebnis kommen. Krieg z.B. ist für viele schlecht, es scheint aber auch Menschen zu geben die ihn für gut bewerten (sonst gäbe es keinen). Ich selbst verabscheue den Krieg und würde einiges geben um für mehr Frieden auf dieser Welt einzustehen. Aber sind jetzt diese Menschen die für den Krieg sprechen schlecht?

Ich finde es ist mit einer der größten Anmaßungen die man betreiben kann, anderer Leute Gedankengut zu verurteilen. Sicherlich, man kann sich eine eigene Meinung über das Handeln und Denken anderer machen. Aber veurteilen einer andere Meinung ist meiner Meinung nach nicht der richtige Weg (unabhängig davon wie stark die fremde der eigenen Meinung widerspricht). Aus diesem Grunde wäre Richter einer der letzten Berufe die ich in meinem Leben wählen würde... Er tut nämlich genau das... (ok, vielleicht unter Berücksichtigung der Allgemeinheit, aber liegt diese denn immer richtig?....oder falsch?).

Unter den eben geschriebenen Umständen komme ich für mich zu dem Ergebnis das wir in einer recht neutralen Welt leben. Das Gute hebt das Schlechte auf und auch umgekehrt... Ich könnte fast wetten, dass sich das sogar zu 100% die Waage hält. Ohne Gleichgewicht kippt irgendwann alles.

Die Natur... Das Leben... ein kosmisches Gesetz... wir selbst... andere.... alles zusammen... irgendwer oder irgendwas wird dieses Gleichgewicht auf ewig halten.... und sei es dadurch, dass z.B. die Natur den Menschen mit einer kommenden Eiszeit unschädlich machen muss. ist nur fair denke ich.

In wie fern wir selbst daran Einfluss haben liegt einzig und allein an uns selbst.... Und wir selbst (jeder für sich) sind es auch, bei denen wir anfangen müssen die Welt zu ändern. Keiner von uns ist makellos...

Zitat


Das hier ist euer Erbe
Doch wenn’s euch nicht gefällt
Dann werdet bessere Menschen
Und ihr kriegt ’ne bessere Welt


15

Donnerstag, 27. Juli 2006, 00:27

wie ich die welt sehe?

für mich sind 90% aller menschen ABSCHAUM
die 10% menschen von denen ICH sagen würd dass sie "menschlich" sind
werden vom abschaum "verkloppt/geärgert/getötet oder ruiniert
deswegen denk ich dass eh nichts einen sinn hat..