Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

urgestein

Ich seh dich !

  • »urgestein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. August 2009, 12:04

Elektronische Musik im Wahn des Kommerzes?

Hi.

Hier wollte ich mal mit euch meine Erfahrung bzw. Meinungen über die Elektronische Musik besprechen.

Vorweg,ich bin ein Technokrat der Alten Schule. :)
Ich hab 1991 mit Techno angefangen und höre es bis Heute.Leider muss ich sagen,dass es in diesem Segment nicht mehr viel Anspruchvolles mehr gibt.
Der Mainstream ist gewaltig,was dazu geführt hat,dass es nur noch wischi waschi Zeugs gibt.
Das beste Beispiel ist hier Hardstyle.Was ich 92 und 93 gehört habe kommt nun alles wieder.Damals hies es Thunderdome und war einfach nur als Hardcore betitelt.
Für mich Persönlich ein absoluter Dorn im Auge,genauso aber auch Lieder a la "die mit dem Roten ....".
Sowas kann man nicht mal besoffen hören bzw. es als Kunst bezeichnen.
Viel zu viele wollen mit der Produktion der Lieder schnelles Geld machen.Technisch ausgereifte Songs kauft man sich beim Plattenhändler seines vertrauens,die aber zum Teil in den Regalen verstauben.

Warum ist dies so?
Ich weiss natürlich,dass Techno polarisiert.Für viele ist es nur Bumm Bumm,ohne Instrumente oder sonst was.Das wissen wir alle und brauchen es nicht zu diskutieren.Sampels,Loops oder andere "künstliche" Sounds werden Heute überall benutzt.Demnach ist es im Techno Segment egal ob es dort instrumente gibt.

Warum aber finden immer mehr Leute gefallen an dem Fraß der einem vorgeworfen wird?Was ist so toll an den Liedern,die morgen schon aus unserem Gedächnis verschwunden ist?Lieder,dessen Wiedererkennungswert gen Null tendiert?
All da gab es bis vor 3-4 Jahren noch ohne Ende.Man ist auf Partys gefahren ohne Rote Halsbänder und wir haben sie auch in keinster weise vermisst.
Der Anspruch an die Musik war ein ganz anderer.

Ich frage mich die ganze Zeit,ob die Leute sich nicht vielleicht auch wieder nach guter Musik sehnen,den Kommerz aber insofern akzeptieren,dass sie damit erst mal einigermaßen mit feiern können.

Legendäre Partys gibt es Heute auch nicht mehr so wie früher.Natürlich sind die Mayday,Nature One oder der Time Warp super Events,die sich immernoch den Wurzeln des Technos bedienen aber diese Partys sind die Ausnahme und all erhaben.Wenn ich überlege wie viele Locations es gab in denen der Punk abging.
Ob das Omen,Warehouse,der Tunnel,Schallwerk,Hannomag,Rose Club,Stammheim oder die Clubs aus Berlin.Da hört man gar nichts mehr von bzw. existieren die meisten nicht mal mehr.

Wie sind eure Erfahrungen?

Beiträge: 365

Wohnort: NRW / Münster

Beruf: MIA ( Mathe Informatik Abitur)

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. August 2009, 12:17

Was willst du erwarten. Wenn gute Musik gibt - und die gut ankommt wir die doch zwangsweies Kommerz, oder nicht? Große breite Masse halt
Smilies sind überbewertet!

_CatchMe_

unregistriert

3

Donnerstag, 13. August 2009, 12:24

Ich höre seit ca. 3 Jahren wieder elektronische Musik, hatte kurz zeitig ein schwenker zu Metal und dann HipHop(Oh gott ich könnte mich dafür schlagen) gemacht.

Da ich ja erst 16 bin und mit 0-5 Jahren noch nicht so Musik gehört habe kann ich leider nicht sagen wie es bis 1998 mit der elektrinische Musik aussah, was sich dann nochmal 5 Jahre fortsetzt, das heißt das ich 2003 erst wirrklich mit Musik hören angefangen hab.

2004 oder 2005 war ich dann das erstemal mit einem Kumpel und dessen Vater auf der Technoparade in Hannover, wo mich die Musik einfach überzeugt hat und mir eig. klar war, dass diese Musik meine Zukunft ist.

Schön und gut jetzt hab ich lang u mden heißen Brei gerdet...
Aber ich finde die Musik von früher auch um einiges besser, stelle mich aber auch mit dem was heute an der elektronischen Musik prodoziert wird zufrieden.
Ich hab leider nicht viele "Old-School"-Lieder der elektrischen Musik, da es heut zu tage nicht mehr sooo einfach ist an diese ran zu kommen...

Und wie du schon sagst, werden Old-School lieder auch wieder "gecovert", wenn man es so nennen darf. Ich denke mal das beste Beispiel hier ist Guru Josh Project - Infinity 2008 .
Und wie Old-School Hardstyle ist weiß ich nicht, da ich dies noch nie gehört habe. Ich hör den Müll was heute so produziert wird, da es noch das beste meiner Meinung ist von den ganzen Pop,RnB, Metal etc. ist.

Vielleicht hast du ja einige alte Hardstyle Songs oder gibt es bei youtube noch welche? Damit ich auch ein Einblick in die Old-School "Hardstyle" Zeit habe :P

Edit: Und heut zu Tage wird doch alles kommerzialisiert... Es geht nur noch um das Geld und nicht um gute Musik...Denn wenn alle scheiß Musik rausbringen und es sich solche Deppen kaufen, dann ist doch klar das die scheiß Musik weiter produziert wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »_CatchMe_« (13. August 2009, 12:34)


4

Donnerstag, 13. August 2009, 12:35

Was willst du erwarten. Wenn gute Musik gibt - und die gut ankommt wir die doch zwangsweies Kommerz, oder nicht? Große breite Masse halt
Das ist Phase 1, in Phase 2 wird die Musik breit gelatscht, damit sie noch mehr Leute gut finden können.

Da kommt eh noch was auf euch zu, denn Elektro ist in der alternativen Szene gerade total angesagt, vor allem bei der Antifa, das heißt die schlechte Musik nimmt gerade ihren Anfang. Ein wenig was gutes fällt am Ende ja trotzdem ab.


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Opodeldox« (13. August 2009, 12:41)


Hean

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Wohnort: Mecklenburg Vorpommern/Schwerin

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. August 2009, 13:36

Ich höre auch Electro, Minimal usw.
Hab als 9 jähriger Junge schon immer die Mucke von meinem Stiefvater gehört (Thunderdome^^) (Garry D)

Deswegen höre ich die alte Scheiße auch lieber als das neue :)

mfg


TRB Silkroad

urgestein

Ich seh dich !

  • »urgestein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. August 2009, 13:38

Alternative Szene und Elektro? Oha .... Gut das ich nicht alles weiß. :) Wobei ich das erst mal nicht verteufeln will,nicht das da noch was gutes bei raus kommt.

Ich bin wirklich froh,dass ich meine Platten gezielt kaufen kann und mein Bedarf somit abgedeckt ist aber die Breite Masse bekommt davon nur Sporadisch was mit.Meine grösste Frage ist wirklich,ob die nicht doch lieber non Kommerz hören würden,die Palette aber nicht angeboten wird.Man kann nicht von jedem erwarten,dass er in DJ Stores Platten kaufen geht,vor allem wenn man keinen Plattenspieler hat. :)
In der Regel ist aber genau darauf das gute Zeug.

Wie Opo schon sagte,es passiert immer in Phasen.Diese werden so lange ausgelutscht,dass es einem aus den Ohren wieder raus kommt.99 % aller Coverversionen sind einfach nur schlecht.Technisch 0 Anspruch und einfach nur hin geklatscht.Die breite Masse aber springt drauf an.Ergo haben die Erfolg mit dem Mist und die Kultur verschwindet im Nirvana……Das ist traurig.

@ Catchme

Wie gesagt,früher hiessen die Sampler noch Thunderdome.Allerdings waren die Hauptkünstler richtige Götter an den Plattenspielern.
Ob Dark Raver,The Prothet,Gizmo,DJ Dano,Ramirez etc ….Da ging noch was.

Heute legen die immer noch viele der Besten DJ’s ever auf.Man muss sie nur finden.
Mein Persönlicher Gott ist Carl Cox. Von ihm gibt es tausende Live Sets im Internet,die du auch Legal runterladen kannst.Da lohnt sich jedes von ihm.Mogai ist auch ein solcher Kandidat.Immer gut.Wer gute Sets hören will,muss sich die Interpreten bzw. die Künstler der Nature One oder vom Time Warp anschauen.Einfach mal googel fragen und nach Sets der Leute suchen.Viele bieten sie auf der Homepage an.
Auf der Mayday ist es für mich schon zu Mainstream geworden.Muss man wissen ob man sich derer bedient.

Ich selber bin momentan beim Minimal House/Techno angekommen. Dazu noch ein Paar Progressive Trance Stücke die echt fett sind.
Lässt sich super auflegen und die Meute nimmt es an.

7

Donnerstag, 13. August 2009, 13:47

Genau das gleiche passiert mit House. Nen aktueller Song wird mit nem 2 gemixt und mit nen paar Beats gefüttert und schon hat man nen Song. Gute Musik klingt anders. Und dass die alten Teile heute so geschändetund rauf und runter gespielt werden ist das schlimmste daran.

8

Donnerstag, 13. August 2009, 13:53

Und genau das kommt gut in den Discos an.
Es kann wirklich JEDER dazu tanzen und es macht Stimmung. EInfach einfache Lieder.

urgestein

Ich seh dich !

  • »urgestein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 329

Wohnort: NRW-bei Münster

Beruf: Büro :)

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. August 2009, 13:58

Deshalb gehe ich nicht mehr in Discos. :)
Allerdings weiss man schon beim Betreten einer Disco,dass es dort Hauptsächlich Charts gibt.Also Charts im Sinne von House Charts etc.
Wer dort Anspruch sucht hat sich verirrt.

10

Donnerstag, 13. August 2009, 14:00

Ich hör gerne Sputnik Booster: http://www.daheardit-records.net/en/discography/dhr06/ Da könnt ihr auch das aktuelle Album legal und kostenlos saugen, ich finds Prima, aber ich hab auch keine Ahnung.

Ansonsten ist Egotronic in alternativen Kreisen sehr beliebt, mit coolen Titeln wie "Raven gegen Deutschland" :thumbsup: sonst sind das auch "normale" Tracks, is nicht alles so politisch.



11

Donnerstag, 13. August 2009, 14:18

Das ist doch Chiptune? :)

12

Donnerstag, 13. August 2009, 14:55

Alternative Szene und Elektro?


gut..bei punks kenn ich das jetzt auch nicht. aber im bereich gothic is elektronische musik ja auch recht verbreitet. (EBM, industrial und der ganze kram).

jetzt mal von so eher noch als underground anzusehender richtung, ist diese entwicklung aber doch recht deutlich zu bemerken.
vor..naja so ca 5 jahren war das gewicht (jetzt nur von der "schwarzen" szene ausgegangen) noch ca 50% gitarrenstuff (rock,metal blabla) und 50% elektro (EBM, industrial)... seit dem in der szene der sogenannte "future pop"(man stelle sich das ca so vor: mixe scooter mit wolfsheim) aufkam, begann sich dieses gewicht recht schnell in richtung 80% elektro 20% gitarre zu verschieben. also auch hier definitv ein trend in richtung elektro, der von einschlägigen magazinen auch noch begünstigt wird, da fast nur elektroacts gepusht werden und als total neu und einfallsreich bezeichnet werdern , und gitarrenmusik als "nicht mehr weiterentwickelt" und "tot" beschrieben wird.
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

13

Donnerstag, 13. August 2009, 15:06

gut..bei punks kenn ich das jetzt auch nicht. aber im bereich gothic is elektronische musik ja auch recht verbreitet. (EBM, industrial und der ganze kram).
Es ist grad im Kommen bzw. schon da, aber Punks trifft es eher nur so neben bei, wie gesagt in der linken Szene ist es beliebt wie halt z.b. vor allem in und um die Antifa. Vorher war Hip Hop total angesagt und jetz zappeln alle zu elektro. *g* Ok ich auch. :P

Wurde halt auch mal Zeit, dass sich was bewegt.



14

Dienstag, 18. August 2009, 01:30

Die meisten Discothekenbesitzer sagen sich eben "wir machen black und house, das ist in. Da bekommen wir die bude und kasse voll"

Leider ist das für alternative sachen der Tod.
Ich hab das hier schon bei 2 Discotheken erlebt, früher waren das eigentlich immer anlaufstätten für raver aller art, jetzt sind eignentlich nur noch betrunkene kinder darin.

Man muss einfach mit den besitzern reden.
Ein guter freund von mir hats geschafft in einer disco einen abend einzurichten an dem es etwas härter zu geht. dazu braucht es viel energie und geduld.

Kommerz ist immer so ne ansichtssache, zb Headhunterz sind ziehmlich erfolgreicht, für mich persöhnlich ist es aber kein kommerz...
Für mich wird es kommerz wenn ein künstler plötzlich etwas macht um den geschmack der momentan vorherrscht zu treffen und nicht mehr musik aus leidenschaft macht.


BOTTER haben keine Existenzberechtigung!

15

Dienstag, 18. August 2009, 02:49

Showtek auf MTV *bitte nicht*
Aber Hardstyle wird auch immer bekannter, gibt immer weniger Leute die es nicht kennen.
Und dieses Shufflen vor 1000 Leuten mitten in der Stadt... sowas zerstoert unsere Szene. Ich hab nichts gegen den Tanz, ich mach ihn auch, aber wenn dann auf Festivals oder kleinen privaten Veranstaltungen. Wird wohl die Schuld von diesen ganzen HSK und Hardstyle United oder wars Republic*?* sein.
Man muss nicht Shufflen koennen wenn man Hardstyle mag, auf defqon1 laeuft auch nicht jeder mit Phats rum und Shuffled.
Aber warscheinlich ist das nur der Lauf der dinge.

gr!ndc0re

§ 964 BGB: Vermischung von Bienenschwärmen

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 18. August 2009, 18:09

Richtig, in der dunklen Szene wird die schöne Elektromusik zurzeit plattgetreten... wo vor einigen Jahren nur extravagante Künstler wie z.B. Tyske Ludder die Clubs vollmachten, sind das heute schon Unmengen von Neulingen, die ihre Werke vorstellen wollen. Nur ist das meiste leider kompletter Schrott, was dann einzig zur Folge hat, dass wirklich guter EBM und Industrial in den "nicht-dunklen" Medien untern Teppich gekehrt wird. Ist echt schade drum.
In uns selbst liegen die Sterne des Glücks.
Heinrich Heine
Ava & Sig - ali2k4

_CatchMe_

unregistriert

17

Dienstag, 18. August 2009, 22:03

Wo ihr grade dabei seid mit den Diskotheken etc.
Am 18.9 geht es im Funpark Hannover etwas härter zu.
Dort wird sich Showtek an die Turntables stellen.

Also für alle aus Hannover und Umgebung die auf die etwas härtere elektronische Musik stehen ist dies glaub ich eine ziemlich gute anlauf stelle.

Eintritt ist leider erst ab 18.

18

Mittwoch, 26. August 2009, 17:30

Showtek auf MTV *bitte nicht*


Keine Panik, imho ist MTV kein musiksender mehr sonder eher eine Sammlung schlechter Trash-Reality-Shows...

Auf VIVA ging früher sowas noch, da kam auch Marusha, Members of Mayday und die ganzen Love Parade dinger. Sogar Warmduscher hatte mal ein Video...
Und Blümchen könnte man ja nach heutigen gesichtpunkten in die Happy HardCore ecke schieben :)

Aber die haben sich auch schon entfernt, ich weiß gar nicht wann ich das letzte mal überhaupt nen musiksender angemacht habe ~~ auf meinem Receiver liegen die irgendwo abseits meiner Favoritenliste.


BOTTER haben keine Existenzberechtigung!