Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

iCube

Dr.Ogen

  • »iCube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 201

Wohnort: Odin

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Juni 2010, 19:43

English Text

Servus,
ich habe (mal wieder :P ) ein kleines Problem in Sachen Schule. Morgen werden wir unsere letzte Arbeit in Englisch, Klasse 12 , schreiben. Dabei geht es hauptsächlich um 9/11, wir Schüler haben auch schon herausgefunden welcher Text dafür verwendet wird. Leider komme ich nicht ganz mit dem Text zurecht und würde mich freuen, falls jemand mir weiterhelfen könnte, soll heißen um was es ungefähr geht. Ich habe verstanden, dass der Text eine Vorraussage für die nächsten 30 Jahre ist, dass ein Krieg herrschen wird usw.
Aber bei den Einzelheiten fehlt mir einfach das Vokabular.
Danke für eure Hilfe

http://www.independent.co.uk/news/world/…ure-415454.html
Der für mich wichtige Text geht bis zu der Überschrift"An age of technological medievalism by Michael Clarke"

2

Dienstag, 8. Juni 2010, 19:49

also übersetzen oder gibts konkrete fragestellungen zu dem text?


BOTTER haben keine Existenzberechtigung!

3

Dienstag, 8. Juni 2010, 19:53

Ich schreib dir mal ne Mediation dazu. Bin gleich fertig.

iCube

Dr.Ogen

  • »iCube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 201

Wohnort: Odin

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Juni 2010, 19:58

also übersetzen oder gibts konkrete fragestellungen zu dem text?
übersetzen nicht, geht nur um das Verständins des Inhalts

druid

-J-ust too late... **

Beiträge: 1 190

Wohnort: NRW

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Juni 2010, 20:09

http://www.google.de/language_tools?hl=de ;p

Ne scherz beiseite. Vll zitierst du am besten mal bestimmte Textstellen.

iCube

Dr.Ogen

  • »iCube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 201

Wohnort: Odin

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Juni 2010, 20:12

oder so... :P
z.b der Teil der beschreibt wie es zu Zeiten bevor 9/11 aussah :
Yet our later knowledge of how the world unfolded in ways very
different from those ultra-gloomy assumptions is not just a display of
being wise after the event. After all, what were regarded as the major
tendencies in global affairs before al-Qa'ida struck the Pentagon and
the Twin Towers? Surely they the following: the United States was
unquestionably the global No 1, albeit facing serious financial
imbalances and militarily overstretch abroad; Asia, led above all by
China and India, was rising both economically and militarily; Russia,
under Putin's coldly calculated mix of domestic and external
stratagems, was steadily recovering its place in world affairs; Europe
was getting older and slower but was still a nice place in which to
live; Africa was grappling, with mixed results, with more disasters
than any other broad region of the Earth; and the Middle East, with
exceptions, could not manage the 21st century.

7

Dienstag, 8. Juni 2010, 20:13

Der neue 30-Jährige Krieg von Paul Kennedy

Es scheint sehr hart und befremdlich zu sein, mehr als 30 Jahre zurück zu diesem schockierenden Morgen des 11. Septembers 2001 zu schauen und zu versuchen zu reflektieren, wie sich die Welt verändert bzw. nicht verändert hat.
[...]
Die unmittelbare Nachwirkung dieser Katastrophe und viele Jahre später war es normal zu glauben, dass die Weltansichten sehr verschieden waren. Die nationale und internationale politische Landschaft wurde durch die Sabotage und die beabsichtigen Abstürze von vier Flugzeugen verändert. (oÄ)
[...]
Das war der Auftakt für Bush die Kriege in Afghanistan, Iraq und dem Iran - oder auch die notfallmäßige Rettungsaktion zur Verteidigung der Ölfelder in Kuwait, Saudi Arabien und dem Golf.
Anschläge in Europa, Nord Amerika und Japan sollten diese apokalyptische Sichtweise rechtfertigen.
[...]
Weit nach dem Anschlag scheint es als stünde man am Rande eines Armageddon oder um es nicht ganz so hart auszudrücken vor einem neuen 30-Jährigen Krieg.
[...]

Sollte eigentlich zum Grundverständis des Textes genügen. Im weiteren Verlauf wirds noch detailreicher geschildert.
Bei Fragen einfach Fragen.

8

Dienstag, 8. Juni 2010, 20:23

After all, what were regarded as the major
tendencies in global affairs before al-Qa'ida struck the Pentagon and
the Twin Towers? Surely they the following: the United States was
unquestionably the global No 1, albeit facing serious financial
imbalances and militarily overstretch abroad; Asia, led above all by
China and India, was rising both economically and militarily; Russia,
under Putin's coldly calculated mix of domestic and external
stratagems, was steadily recovering its place in world affairs; Europe
was getting older and slower but was still a nice place in which to
live; Africa was grappling, with mixed results, with more disasters
than any other broad region of the Earth; and the Middle East, with
exceptions, could not manage the 21st century.
Beschreibt wie die Welt vor dem Anschlag aussah:
USA Nummer 1 trotz finanzieller abstürze etc
Asien angeführt von China und Indien mit steigender Ökonomie und wachsendem Militär
Russland unter Putin´s eiskalt berechnetem Mix aus innerstaatlichen und externen Strategemen - immer in Welt-Angelegenheiten vertreten
Europa wurde älter und langsamer, trotzdem ein netter Ort zum Leben
Afrika ringte mit mehr Desastern als irgendeine andere Region der Erde
Und der Mittlere Osten mit Ausnahmen, konnte sich nicht einmal das 21. Jahrhundert vorstellen

oder so, shit brix?

iCube

Dr.Ogen

  • »iCube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 201

Wohnort: Odin

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Juni 2010, 20:28

Wow viele Danke AndaKawa, hat mir echt geholfen ;)
Nun zum nächsten Teil, den ich nicht richtig nachvollziehen kann :
Still, the convulsions of 2009-2012 came so thick and fast that, for all their failures[...]
Den Part versteh ich nicht ganz, was ist denn in den Jahren 2009-2012 passiert?
Oder hat das was mit dem Nuklear Angriff der Israeliten zu tun??
Danke im Vorraus :P

Project-Dragon

"When I get sad, I stop being sad and be awesome instead. True story."

Beiträge: 1 827

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Juni 2010, 20:31

Ergänzung zu Anda, den den nicht so wichtigen Teil paraphiert hat :

Die erwartete weltpolitische Entwicklung hat stattgefunden. USA ist immer noch die Weltmacht, die sie waren, wenn auch durch innenpolitische Probleme geschwächt. Dazu sind aus Asien Indien und China gekommen und Russland ist die vierte große Macht. Europa ist immer noch ein schöner Platz zum Leben, aber macht sich zu viele Sorgen um sich selbst. Afrika litt in den ersten 15 Jahren unter Bürgerkriegen, Völermord, etc ging daraus aber gestärkt hervor.
Der mittlere Osten ist laut dem Autor die einzige Region, die es nicht geschafft hat, sich in die Weltgemeinschaft einzugliedern. Grund hierfür sind das Zusammenbrechen von Regierungen in Egypt, Saudi Arabia and Syria, der irakische Bürgerkrieg, und letztendlich der iranische nuklear Angriff auf Israel. Das führte dazu, dass sich außer den USA, die weiterhin Israel unterstützten, die anderen Weltmächte von mittleren Osten abwenden.
Die beiden letzten Absätze beschreiben den Untergang von al-Qa'ida, die aufgrund von unklugen Attentaten alle Weltmächte gegen sich gebracht und somit keine Handlungsmöglichkeiten mehr hatten.

Das abschließende Fazit ist, dass 30 Jahre nach 9-11 die Welt älter und vllt. ein wenig weiser ist. Die letzten 30 Jahre waren zwar keine glücklichen für unseren planten, aber es ist nicht so schlimm gekommen, wie erwartet. Das sollte ein Grund für ein wenig Freude sein.
>> playing: DOTA 2

11

Dienstag, 8. Juni 2010, 20:34

Die Erschütterungenvon 2009 bis 2010 kamen so hart und schnell dass, trotz all ihrer Fehler, die politischen Entscheidungsträger wohl kaum als Possenreißer entlassen werden können.

iCube

Dr.Ogen

  • »iCube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 201

Wohnort: Odin

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 8. Juni 2010, 20:40

ja ich steh grad nur auf dem Schlauch welche Erschütterungen die meinen...

Project-Dragon

"When I get sad, I stop being sad and be awesome instead. True story."

Beiträge: 1 827

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 8. Juni 2010, 20:44

Lies meine Zusammenfassung.

Darf ich fragen, welche Stufe/Klasse du bist?
>> playing: DOTA 2

iCube

Dr.Ogen

  • »iCube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 201

Wohnort: Odin

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 8. Juni 2010, 20:45

stufe 12..wieso, wenn ich fragen darf? ;(

15

Dienstag, 8. Juni 2010, 20:49

Lies meine Zusammenfassung.

Darf ich fragen, welche Stufe/Klasse du bist?
Wenn du denkst was ich denke:
In Deutschland kommt der Englischunterricht allgemein an Qualität zu kurz.

iCube

Dr.Ogen

  • »iCube« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 201

Wohnort: Odin

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 8. Juni 2010, 20:56

naja Englisch liegt mir nun mal leider nicht so, trotzdem bin ich irgendwie auf meine 10 Punkte gekommen :P
Will mich nochmal bei euch Bedanken, hat mir echt geholfen!!