Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 24. Dezember 2011, 15:19

Betriebssystemwechsel?

Beginnern wir zuerst mit der einfachen Problemstellung:

Hardware:
AMD Athlon64 3000+ 2Ghz
512MB Ram
160GB Festplatte von MAXTOR
AOpen NVidia GeForce 6600 256MB
(alle teile 2005, GraKa müsste 2006 oder 7 gewesen sein)
Win XP ProfessionalN , komplett neu installiert in Mitte 2011

Man merkt dem Rechner nun so langsam sein alter an. Er wird (zumindest gefühlt) immer langsamer. Hochfahren + Firefox öffnen dauert gut und gerne mal 5 Minuten (wobei bestimmt 4 Minuten das Öffnen des Browsers in Anspruch nimmt, bei dauerhaftem rödeln der Festplatte, also auch in gewissem Maße ne lärmbelastung). Außerdem laufen die paar Spiele die ich hier noch rumliegen habe nicht mehr so flüssig wie früher, ganz zu schweigen von Flashinhalten. Inzwischen meckern schon meine Eltern dass der PC zu langsam ist.
Da das Neuinstallieren von XP bei komplett geplätteter Festplatte auch keine Verbesserung brachte und der kauf eines neuen gerätes nicht zur Debatte steht hatte ich jetzt nur noch die Idee, dass vielleicht durch einen Systemwechsel irgendeine Verbesserung auftreten kann.

Der Rechner ist wie eben erwähnt in Besitz meiner Eltern und wird hauptsächlich für Dinge genutzt, die Eltern so an Rechnern tun (Textdokumente verfassen, Scanner und Drucker benutzen Fotos speichern, Websurfen/Onlinebanking/Email, Irgendwelche Flashgames auf Facebook uswusw)
Wenn ich gerade mal auf Besuch bin, nutze ich den Rechner (aber inzwischen auch nur noch zum Surfen/Streams schauen , wenn mir langweilig wird mal um nen Flashgame zu spielen).

Obwohl ich meine Eltern schon an "Alternativen" zu MS gewöhnt habe (Firefox, OpenOffice blablabla), kennen sie trotzdem nur Windowssysteme, was eine Umstellung auch erschweren dürfte, da hauptsächlich sie mit dem Rechner klarkommen müssen.
Gesucht wird also ein System, welches auf der Hardware besser läuft als XP, jedoch kaum oder besser keine Umgewöhnung erfordert. Desweiteren muss alles Funktionieren (Internet, Drucker, Scanner usw.) ohne das ich vorher mit langwierigen Konfigurationsproblemen kämpfen muss (bin nur über Weihnachten auf Besuch da, und da ist auch nicht so viel Zeit über).


tldr: suche betriebssystem, dass auf uraltrechner besser läuft als XP, aber für menschen , die nur windows kennen ohne probleme bedienbar ist
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

2

Samstag, 24. Dezember 2011, 15:29

Wie wär's mit ner Alternative.
Für XP ist der Rechner ja groß genug. Flaschehals bildet die Festplatte... einfach gegen eine SSD auswechseln.... 160Gb sind ja bezahlbar.

Dann XP installieren und alles, was mit "Prefetch" oder Cache zu tun hat deaktivieren.

3

Samstag, 24. Dezember 2011, 16:25

bei den (jetzt mal schnell per google recherchierten) preisen wohl eher nicht.
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

4

Samstag, 24. Dezember 2011, 17:10

Wie wär's mit ner Alternative.
Für XP ist der Rechner ja groß genug. Flaschehals bildet die Festplatte... einfach gegen eine SSD auswechseln.... 160Gb sind ja bezahlbar.

Dann XP installieren und alles, was mit "Prefetch" oder Cache zu tun hat deaktivieren.

was bringt dir eine SSD Festplatte wenn das restliche PC grotte ist...

Back2Top:
Dann bleibtt wohl nur ein älteres Windows. Sprich Windows 2000.
Da hast du dann aber wieder Kompatibilitätsprobleme mit vielen Programmen.
Windows XP zieht sehr wenig an Leistung. Deswegen ist es auch noch so beliebt. Was vergleichbares bekommst du nicht.

Aber meine Meinung: Kauf nen neuen PC. Da kommt mann mit 300-500 Euro locker weg.
Und wenn deine Eltern eh nur im Internet surfen und so reicht auch ein Netbook oder Laptop.
Den PC hochfahren und einrichten bekommt man selber hin. Auf den neuen PC's ist Windows 7 drauf und das ist selbsterklärend. Selbst meien Großeltern ham sich ihr Windows 7 letztens selber eingerichtet.

Es ist quatsch nach einem neuen Betriebsystem zu suchen da du dann auf Kompatibilitätsprobleme stößt oder es sowieso nicht auf dem PC läuft.

Beispiel:
http://www.amazon.de/shinobee-ULTRA-Sile…24743034&sr=1-1

Der PC würde locker ausreichen.
Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

5

Samstag, 24. Dezember 2011, 17:24

Das Einzige, was so einen Rechner ausbremst, ist die Festplatte. Mit 512MB ist genügend RAM drin. Prozessor ist auch mehr als schnell genug.


Auch ne Möglichkeit: Mehr (3GB RAM), und dann eine RAMdisk installieren, auf die dann "temp internet" Dateien und die Auslagerung drauf machen.
Wobei DDR2 Speicher auch nicht gerade billig ist.

6

Samstag, 24. Dezember 2011, 17:48

der rechner wurde mit XP ausgeliefert, ich seh da keinen sinn eine ältere (und vor allem das grottige 2000er) version zu installieren. meine gedanken drehten sich eher um eine linuxdistribution, da man ja immer viel positives, auch leistungsbezogen hört (hatte halt nur selber nie die lust es zu testen, aber ich weis dass es hier im forum leute mit der nötigen erfahrung in diesem bereich gibt).

wie eingangs gesagt: neukauf irgendwelcher hardware oder ein komplett neues system stehen nicht zur debatte.
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

7

Samstag, 24. Dezember 2011, 22:06

Bevor du über Linux nachdenkst, musst du checken ob deine Hardware unterstützt wird und wenn ja wie gut. Alternativ gibt es auch noch Windows 7 worüber man nachdenken kann.



8

Samstag, 24. Dezember 2011, 22:46

Die normalen Mainstream-Distributionen haben in der Regel keine Probleme mit Hardwaretreiber, vorallem nicht mit älterer Hardware.

9

Sonntag, 25. Dezember 2011, 00:31

die frage ist halt: isses schneller?
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

10

Sonntag, 25. Dezember 2011, 00:32

Das Einzige, was so einen Rechner ausbremst, ist die Festplatte. Mit 512MB ist genügend RAM drin. Prozessor ist auch mehr als schnell genug.
512 MB genügend RAM?
Selbst mein PC der schon 7 Jahre alt ist hatte 1GB^^ Das war auch ein office pc^^
Schadet im großen und ganzem zwar nicht dem PC 1-2GB RAM zu verpassen und so aber lohnt sich das...^^
ich bezweifle, dass er mit 1gb ram bemerkbar schneller ist. da die grafikkarte etc auch net mehr so pralle ist.

durch linux schneller. Nein. Maximal ein bisschen, aber nicht lohnenswert.
Vielleicht ist auch einfach irgent ein hardware komponent kaputt. fällt irgentwas besonderes auf? bluescreens etc?
Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

11

Sonntag, 25. Dezember 2011, 08:02

Wie schon beschrieben. Was den Rechner ausbremst ist die Festplatte. Reduziert man die Zugriffe , wird der Rechner wieder schneller.
Oftmals sind da überflüssige Programm im Hintergrund akitv. Manchmal reich also auch "aufräumen" .
Also alles, was der Rechner zum Starten nicht braucht, erstmal raus nehmen und per Hand starten, was gebraucht wird.
Läuft ein Virenscanner mit? Den kann man auf Lesezugriffe beschränken, sowie das Überprüfen von gepackten Dateien deaktivieren.
Außerdem kann man viele Dienste auch einfach abschalten, wenn sie nicht gebraucht werden.

12

Sonntag, 25. Dezember 2011, 10:57

Ein Umstieg auf Linux ist übrigens so oder so zu empfehlen :p

13

Sonntag, 25. Dezember 2011, 11:35

Die normalen Mainstream-Distributionen haben in der Regel keine Probleme mit Hardwaretreiber, vorallem nicht mit älterer Hardware.
Doch, vor allem Drucker, Scanner usw. sind ein großes Problem.

Linux ist in diesem Fall nicht geeignet. Deine Eltern müssten das mit entscheiden und dazu fehlt ihnen wohl die Kompetenz, also kannst du ihnen kein Linux andrehen. Rüste deinen Ram ein wenig auf und hol dir Win7, fertig.



14

Sonntag, 25. Dezember 2011, 12:19

Die normalen Mainstream-Distributionen haben in der Regel keine Probleme mit Hardwaretreiber, vorallem nicht mit älterer Hardware.
Doch, vor allem Drucker, Scanner usw. sind ein großes Problem.

Linux ist in diesem Fall nicht geeignet. Deine Eltern müssten das mit entscheiden und dazu fehlt ihnen wohl die Kompetenz, also kannst du ihnen kein Linux andrehen. Rüste deinen Ram ein wenig auf und hol dir Win7, fertig.


Es ist anzunehmen, dass der Rechner DDR2 RAM verbaut hat. Und für Win7 müssten es schon 4GB sein, und damit man sie auch nutzen kann, die 64 Bit Version.
4GB DDR2 Speicher kaufen, da kann man auch gleich einen

http://www.alternate.de/html/product/Hew…er_N40L/969948/?

kaufen... Da rennt XP schonmal wie Lotte drauf.

Günstigste Variante ist nach wie vor eine SSD...


http://www.alternate.de/html/product/Kin…D_32_GB/958251/?


Der Rechner wird unter XP -und für den Verwendungszweck - nie mehr zu langsam sein.

15

Sonntag, 25. Dezember 2011, 13:50

Die normalen Mainstream-Distributionen haben in der Regel keine Probleme mit Hardwaretreiber, vorallem nicht mit älterer Hardware.
Doch, vor allem Drucker, Scanner usw. sind ein großes Problem.

Linux ist in diesem Fall nicht geeignet. Deine Eltern müssten das mit entscheiden und dazu fehlt ihnen wohl die Kompetenz, also kannst du ihnen kein Linux andrehen. Rüste deinen Ram ein wenig auf und hol dir Win7, fertig.


Es ist anzunehmen, dass der Rechner DDR2 RAM verbaut hat. Und für Win7 müssten es schon 4GB sein, und damit man sie auch nutzen kann, die 64 Bit Version.
4GB DDR2 Speicher kaufen, da kann man auch gleich einen



Windows 7 reichen 1GB Speicher.
Wofür dann auch x64 System. Da reicht ein normales x32
Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

16

Sonntag, 25. Dezember 2011, 19:53

Windows XP ist nicht schneller als Windows 7. Windows 7 kann seine Resourcne viel besser verwalten und keine ernsthafte Person würde noch antike Software wie Windows XP verwenden.



17

Sonntag, 25. Dezember 2011, 20:08

win7 aufm 6 Jahre alten Rechner ist aber schwachsinn. Da muss man alles ausstellen was mit der Oberfläsche zutun hat. Dafür das man bissle Surft, Office macht und paar kleine Spiele spielt der Aufwand nicht wert. Win7 muss ja auch erst gekauft werden.


:P


18

Sonntag, 25. Dezember 2011, 20:18

Windows XP ist nicht schneller als Windows 7. Windows 7 kann seine Resourcne viel besser verwalten und keine ernsthafte Person würde noch antike Software wie Windows XP verwenden.

sehr viele Unternehmen haben bis vor kurzem bzw. benutzen immer noch Windows XP...
Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur und dienen ausschließlich der allgemeinen Belustigung!!!

19

Sonntag, 25. Dezember 2011, 20:31

Die normalen Mainstream-Distributionen haben in der Regel keine Probleme mit Hardwaretreiber, vorallem nicht mit älterer Hardware.
Doch, vor allem Drucker, Scanner usw. sind ein großes Problem.

Nicht wirklich. Wenn nicht nativ unterstützt, gibt es für alles workarrounds.

20

Sonntag, 25. Dezember 2011, 22:25

Windows XP ist nicht schneller als Windows 7. Windows 7 kann seine Resourcne viel besser verwalten und keine ernsthafte Person würde noch antike Software wie Windows XP verwenden.

Sorry aber ist Blödsinn zig Personen und zig Unternehmen haben immernoch XP läuft immernoch gut.
Und auf dem alten Rechner mache ich JEDE Wette, dass XP viel schneller als Win7 läuft.

Ähnliche Themen