Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Silkroad Online Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 14. November 2007, 20:32

Zitat

Nun, Vogi, was denkst du denn, an wems liegt, dass Kinder gerne schlauer wären? Kinder aus der Unterschicht. Warum äußern sie diesen Wunsch? Sind sie selber schuld, dasse nich so schlau sind? Wem, wenn nicht den Menschen, die unser Bildungssystem unter ihren Fittichen haben, ist dann die Schuld zuzuweisen?
Komisch einerseits wollen die Kinder immer schlauer werden, andererseits, sehe ich jeden Tag mehr Abschaum in der S-Bahn/Bus, kleine 12-Jährige Hauptschüler mit dem phäten Aggrobeat im Ohr. Sie kommen aus dem Ghetto, denken sie. Und solch Abschaum ist es auch, der einen Großteil dieser Kinder ausmacht. Außerdem gebe ich auch der fehlgeschlagenen Integrationspolitik eine große Schuld, da gibt es Kinder die können weder richtig Deutsch noch richtig Türkisch, wie sollen die sich bilden, wenn sie noch nicht mal eine Sprache können? Ich tendiere daher stark zu Ganztagsschulen. Ich kanns einfach nicht mehr abhaben, diese ständige Jammerei, wie schlecht es uns geht, die Politiker sind an allem Schuld, aber so schlau (<- Wortspiel :D ) zu sein und selbst mal seinen Arsch aus seiner Couch und seinen Bierflaschen rauszubewegen, sind die meisten nicht. Da wählen wir lieber NPD oder garnicht, das wirds ändern. Das ist Kapitalismus, vielen geht es schlecht, wenigen geht es gut. Umso besser es einem geht, umso mehr Möglichkeiten hat man auch in der Erziehung und in schulischen Möglichkeiten (z. B. Privatunterricht). Wer das nicht hat, Pech gehabt. Ich hab eine gute Schulbildung, ich habe gute Noten und ich werde auch zu großer Wahrscheinlichkeit eine gute Arbeit bekommen, wo ich dann viel Geld verdienen werde um meine Kinder (falls ich mal welche haben werde) oder andere Kinder, die das potential haben zu fördern. So jetzt bin ich ein wenig erleichtert *puh*. Hoffe du nimmst mir nicht zu vieles übel ;) .
"Rechts neben uns ist nur noch die Wand."
Franz-Josef Strauß (ehem. Ministerpräsident von Bayern, CSU)

Gott mit dir, du Land der Bayern,
deutsche Erde, Vaterland!
Über deinen weiten Gauen
ruhe Seine Segenshand!


42

Mittwoch, 14. November 2007, 20:49

aber ich denke mal viele, der 12-14 jährigen die du beschreibst, vogi, werden nicht zu denen gehören, die sagen, sie wären gern klüger...
ich erinnere mich an sätze wie
"gymnasium? da sind nur schwuler streber."
"was will ich mit schule, ich hab nen krassen skill und komm ganz groß raus, wie sido."
klar haben leute mit mehr geld mehr möglichkeiten, aber auch weniger hochgestellte kinder können bildung bekommen, wenn sie wollen.
es is meist einfach nur faulheit. zu faul für die schule,lieber saufen und sich die birne zukiffen... und dann rummeckern, dass man nicht genug bildung bekommt. die meisten kriegen einfach den eigenen arsch nicht hoch und beschweren sich dann. ich finde wenn man selbst nichts tut, sollte man sich auch nicht beschweren. klar laufen in der politik einige dinge nicht so wie es vielleicht sein sollte, aber das war schon immer so und wird sich auch nie ändern, da können noch so viele weltverbesserer kommen, am ende gibt es keine lösung die allen zusagen wird, kann es gar nicht geben.

alles in allem bin ich der meinung, wer dumm ist, ist zu 90% selbst schuld (klar gibt es ausnahmen, aber im regelfall ist es eigenverschulden)
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

43

Mittwoch, 14. November 2007, 21:26

Tut mir Leid Jane, wenn ich vielleicht ein wenig rabiat geworden bin und ihm etwas unterstellt habe, was auch Absicht war. Es sind Fragen an ihn, die er auch nicht beantwortet hat. Klar hat mich das auch wütend gemacht und du kennst ja mein spontanes Temperament. ;) Er hat die Möglichkeit sich dazu zu äußern udn das zu widerlegen, was ich ihm unterstelle.


Nun zur Intelligenz und Bildung bzw. Wissen. Ganz zusammenhanglos ist das natürlich nicht. Intelligenz gibt einen die Möglichkeit Dinge leichter zu verstehen, oder sich bessere Möglichkeiten zu verschaffen. Trotzdem ist sie keine Vorraussetzung für Bildung.

Der Arzt, der einen Hauptschüler operiert, muss nicht zwangsweise intelligenter sein, als sein Patient. Er weiß nur mehr und kann darum seinen Job machen. Der Einzige der dafür wirklich seine Intelligenz nutzen musste, ist der jenige, der diese Operation erfunden hat. Er hat damit das Wissen geschaffen, das andere befähigt, die entsprechende Krankheit zu heilen.

Das ist der Unterschied ob man ein Problem aus Wissen, oder Erfahrung löst, oder durch seine Intelligenz.

Viel wichtiger ist die richtige Nutzung der vorhandenen Kapazitäten der Kinder. Das bedeutet individuelle Förderung. Das ist der Grund warum Kinder, aus ärmeren Familien, schlechter abschneiden, als jene Kinder, deren Eltern finanzielle Möglichkeiten haben. Die einen können es sich leisten, die anderen nicht. Wäre die Sache von der Intelligenz so sehr abhängig, sähen solche Statistiken anders aus. Intelligenz ist nur sekundär.



JaNe

Schnubbelina!

Beiträge: 4 448

Wohnort: in einem Haus

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 14. November 2007, 22:23


Zitat

Nun, Vogi, was denkst du denn, an wems liegt, dass Kinder gerne schlauer wären? Kinder aus der Unterschicht. Warum äußern sie diesen Wunsch? Sind sie selber schuld, dasse nich so schlau sind? Wem, wenn nicht den Menschen, die unser Bildungssystem unter ihren Fittichen haben, ist dann die Schuld zuzuweisen?
Komisch einerseits wollen die Kinder immer schlauer werden, andererseits, sehe ich jeden Tag mehr Abschaum in der S-Bahn/Bus, kleine 12-Jährige Hauptschüler mit dem phäten Aggrobeat im Ohr. Sie kommen aus dem Ghetto, denken sie. Und solch Abschaum ist es auch, der einen Großteil dieser Kinder ausmacht. Außerdem gebe ich auch der fehlgeschlagenen Integrationspolitik eine große Schuld, da gibt es Kinder die können weder richtig Deutsch noch richtig Türkisch, wie sollen die sich bilden, wenn sie noch nicht mal eine Sprache können? Ich tendiere daher stark zu Ganztagsschulen. Ich kanns einfach nicht mehr abhaben, diese ständige Jammerei, wie schlecht es uns geht, die Politiker sind an allem Schuld, aber so schlau (<- Wortspiel :D ) zu sein und selbst mal seinen Arsch aus seiner Couch und seinen Bierflaschen rauszubewegen, sind die meisten nicht. Da wählen wir lieber NPD oder garnicht, das wirds ändern. Das ist Kapitalismus, vielen geht es schlecht, wenigen geht es gut. Umso besser es einem geht, umso mehr Möglichkeiten hat man auch in der Erziehung und in schulischen Möglichkeiten (z. B. Privatunterricht). Wer das nicht hat, Pech gehabt. Ich hab eine gute Schulbildung, ich habe gute Noten und ich werde auch zu großer Wahrscheinlichkeit eine gute Arbeit bekommen, wo ich dann viel Geld verdienen werde um meine Kinder (falls ich mal welche haben werde) oder andere Kinder, die das potential haben zu fördern. So jetzt bin ich ein wenig erleichtert *puh*. Hoffe du nimmst mir nicht zu vieles übel ;) .
Alles in allem hast du recht, Vogi. Nur machst du einen Fehler, zumindest meiner Meinung nach. Du gibst die Schuld denen, die du in der S-Bahn siehst. Auch Deathhunter. Ich denke, wenn Kinder es nicht anders lernen, wenn sie ihr Ghettogetue immer wieder vorgebetet bekommen, über die Medien, in der Schule...überall...dann ist nicht ihnen der Vorwurf zu machen. Kinder sind Nachmacher. Würden sie nicht von solchen Einflüßen umgeben sein, dann würden sie auch nicht so obercool tun. Wenn sie nicht immer wieder im TV irgendeinen Sido sehen würden, würden sie ihn nicht nachahmen.
es ist nicht die Schuld dieser verzogenen Kinder, es ist die Schuld der Eltern, bzw. die der Medien, das heißt, der Gesellschaft, dass diese Kinder innerlich verwahrlosen.
Nehmt euch dochmal die Zeit für solche Kinder, geht mal auf sie zu, über nen längeren Zeitraum, fragt sie nach ihren Wünschen, kitzelt die tiefsten geheimsten Wünsche aus ihnen heraus, redet über Sachen wie Bildung, Zukunft. Kindgerecht und einfühlsam. Ihr werdet sehn, des sind alles nur Kinder...die gern schlauer wären.

Du plädierst für Ganztagsschulen, Vogi. Ich hab dabei die Befürchtung, dass sich die Kinder zu sehr von den Eltern entfernen. Von dem Einfluss, der nämlich nicht nur negativ sein muss. Ich bin aber Ganztagsschulen nicht abgeneigt. Für viele Kinder wärn sie ein Segen. Ich plädiere in erster Linie für mehr Geld an den Schulen überhaupt. Ich plädiere für die Abschaffung der Studiengebühren, ich plädiere für für das PFLICHTfach Methodik an den Unis, die Lehrer ausbilden.

@Opo: Danke -blumen-








45

Mittwoch, 14. November 2007, 22:42

Nehmt euch dochmal die Zeit für solche Kinder, geht mal auf sie zu, über nen längeren Zeitraum, fragt sie nach ihren Wünschen, kitzelt die tiefsten geheimsten Wünsche aus ihnen heraus, redet über Sachen wie Bildung, Zukunft. Kindgerecht und einfühlsam. Ihr werdet sehn, des sind alles nur Kinder...die gern schlauer wären.


das dürfte dann so aussehen

*ich auf ihn zu gehen*
er: "oida was guggst mich an ey? weissu ich hol meine homies, ey und wir ficken dich"
ich: "ich möchte nur mal bisschen plaudern"
er: "oida, plaudern kannse mit dei mudder, wenn ich fertig bin die zu ficken, weisse?"

klar sind die medien schuld, da diese es den kindern ja so beibringen, aber ich möcht mal sehen wie du auf solche leute zugehst und vernünftig mit ihenen redest...
ich geh jeden morgen aufm weg zur fh an ner hauptschule vorbei und muss mir irgendwelche dummen sprüche anhören.
Nachtara sagt Niemand kann den Sex mit Yoro übertreffen.

srsly!

GoatHornS

Schüler

Beiträge: 91

Wohnort: Dort wo der Pfeffer wächst

Beruf: Steine tragen, Bäume fällen

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 15. November 2007, 11:12

Kein, aber auch kein einziger, nicht behinderter (geistig oder physisch) Mensch ist in Westeuropa chancenlos. Wer etwas anderes behauptet soll bitte mal in den Slums von Brasilien oder Afrika spazieren gehen.
88 Självdestrukitv
____________________________________

47

Donnerstag, 15. November 2007, 11:14

Es geht nicht um Chancen, sondern sie nutzbar zu machen.



GoatHornS

Schüler

Beiträge: 91

Wohnort: Dort wo der Pfeffer wächst

Beruf: Steine tragen, Bäume fällen

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 15. November 2007, 11:25

Es geht nicht um Chancen, sondern sie nutzbar zu machen.
Chancen sind immer nutzbar mein blauer Pumukel.
88 Självdestrukitv
____________________________________

49

Donnerstag, 15. November 2007, 11:46


Es geht nicht um Chancen, sondern sie nutzbar zu machen.
Chancen sind immer nutzbar mein blauer Pumukel.
Dann Frage ich mich warum nicht jeder die Chancen nutzt und Abitur macht, um dann zu studieren? Theoretisch könnte es jeder normal begabte Mensch machen. Warum aber nicht? Weil nicht jeder die Möglichkeit hat diese Chance zu nutzen.



GoatHornS

Schüler

Beiträge: 91

Wohnort: Dort wo der Pfeffer wächst

Beruf: Steine tragen, Bäume fällen

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 15. November 2007, 11:58




Es geht nicht um Chancen, sondern sie nutzbar zu machen.
Chancen sind immer nutzbar mein blauer Pumukel.
Dann Frage ich mich warum nicht jeder die Chancen nutzt und Abitur macht, um dann zu studieren? Theoretisch könnte es jeder normal begabte Mensch machen. Warum aber nicht? Weil nicht jeder die Möglichkeit hat diese Chance zu nutzen.
Trägheit, Faulheit, Charaktarmangel ect. Ich konnte meinen inneren Schweinehund auch nicht überwinden und habe mein Gymnasium abgebrochen.Die Chance hätte ich jedoch allemal gehabt.
88 Självdestrukitv
____________________________________